> > > > Videoplattform Hulu verhandelt über Einstieg in Deutschland

Videoplattform Hulu verhandelt über Einstieg in Deutschland

Veröffentlicht am: von

huluNach dem unlängst gescheiterten Verkauf von Hulu an einen der großen Internetkonzerne, versucht die Videoplattform angeblich in den deutschen Markt einzusteigen. Allerdings aufgrund der komplexen Rechtesituation offenbar nur mit einem reduzierten Angebot.

Versuche der deutschen Senderketten konzernübergreifende Plattformen zum Streamen von TV-Inhalten zu etablieren verliefen bisher wenig erfolgreich. So scheiterte der Versuch von RTL und ProSiebenSat.1 eine gemeinsame Plattform nach dem Vorbild von Hulu zu etablieren am Kartellamt. Dieses hatte befürchtet, dass die beiden dominierenden Kräfte bei den privaten Anbieter ihre Vormachtstellung mit einer geschlossenen Plattform weiter festigen könnten.

Stattdessen bieten inzwischen viele Sender ihre eigenen "Mediatheken" an, über die meist das Programm der letzten Tage noch einmal angesehen werden kann. Daneben haben sich diverse themenspezifische Angebote etabliert. Dies macht den Einsteig eines unabhängigen Anbieters schwierig, da die meisten Rechte für den Onlinevertrieb ohnehin schon bei den Sendern liegen. Diese werden zudem meist im Paket mit der TV-Austrahlung verkauft, weshalb Hulu hierzulande zunächst mit den den einzelnen Sendern über die Rechte verhandeln müsste oder aber langfristig in Konkurrenz zu diesen treten müsste.

Hulu befindet sich derzeit im Besitz der News Corperation (FOX), NBC Universal und Walt Disney (ABC) und hat teilweise exklusiven Zugriff auf zahlreiche Serien und TV-Inhalte. Wer nicht nur die werbefinazierten aktuellen Folgen einer Serie sehen möchte, muss zudem ein Abonnement abschließen. Allerdings ist der Zugriff nur in den USA möglich, wo Hulu sehr erfolgreich ist. Der Versuch die Plattform zu verkaufen scheiterte im Oktober an den zu hohen Forderungen der derzeitigen Besitzer und Rechteinhabern. Prominente Interessenten waren unter anderem Apple, Google, Microsoft, AT&T und Yahoo, die angeblich bereit waren zwischen zwei vier Milliarden Dollar dafür auszugeben.

Ob und wann Hulu in Deutschland starten würde und wie das Angebot dabei aussehen könnte, steht derzeit in den Sternen. Ein ähnlich durchschlagender Erfolg wie im Heimatland scheint allerdings unter den Umständen unwahrscheinlich.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar10324_1.gif
Registriert seit: 08.04.2004

Leutnant zur See
Beiträge: 1259
Hulu in Deutschland? Das wird nicht passieren und wenn dann kastriert bis zur Sinnlosigkeit.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]