> > > > Amazon verzeichnet Gewinn-Rückgang wegen des Kindle Fire

Amazon verzeichnet Gewinn-Rückgang wegen des Kindle Fire

Veröffentlicht am: von

amazonAmazon musste in den Zahlen des abgelaufen Quartals einen Gewinnrückgang um 73 Prozent auf 63 Millionen US-Dollar hinnehmen. Im Vergleichsquartal des Vorjahres konnte man einen Gewinn von 231 Millionen US-Dollar verbuchen. Der Umsatz machte einen Sprung um 44 Prozent auf 10,88 Milliarden US-Dollar - im Vorjahresquartal waren es 7,56 Milliarden US-Dollar. Aufgrund des geringen Gewinns verpasste Amazon die Prognosen der Analysten und musste einen Einbruch von 18 Prozent an der New Yorker Börse hinnehmen. Für das starke Weihnachtsquartal wird nun ein Umsatz von 16,45 bis 18,65 Milliarden US-Dollar erwartet. Dennoch plant Amazon einen Verlust von bis zu 200 Millionen US-Dollar ein. Ähnlich wie auch schon im zweiten Quartal 2011 begründet Amazon den Gewinnrückgang mit Investitionen in Logistikzentren, den Kindle, das digitale Geschäft und höhere Personalkosten.

Im aktuellen Quartal hat der Beginn der Produktion des Kindle Fire vermutlich die Ausgaben deutlich in die Höhe getrieben. Dieser wird in den USA ab November für 199 US-Dollar verkauft und sorgt erst einmal für einen Verlust von 18 US-Dollar pro Gerät, der über den Inhalt wieder ausgeglichen werden muss. Jeff Bezos äußerte sich in der Bekanntgaben der Quartalszahlen wie folgt: "Basierend auf den Vorbestellungen, die wir für den Kindle Fire erhalten haben, mussten wir einige Millionen mehr bestellen, als wir ohnehin geplant hatten."

Das vierte Quartal wird also zeigen, wie gut sich Amazon mit dem Kindle Fire im Markt des digitalen Vertriebs festsetzen kann.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar37147_1.gif
Registriert seit: 20.03.2006
München
Oberbootsmann
Beiträge: 792
Um Gottes Willen, ein Unternehmen das nachhaltig investiert. Ja sind die denn wahnsinnig... :D
#2
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3346
Es könnte sich ja mal irgendwann bezahlt machen :fresse: ^.^
#3
customavatars/avatar43949_1.gif
Registriert seit: 01.08.2006
München
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1281
Seit wann denken Investoren nachhaltig?

Google wurde auch abgestraft als sie Investiert haben... jetzt kurze Zeit später werden sie wegen der Marge in den 7. Himmel gelobt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]