> > > > Staatstrojaner: Enthüllung durch den CCC eine Straftat?

Staatstrojaner: Enthüllung durch den CCC eine Straftat?

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newAuch knapp zwei Wochen nachdem sich der Chaos Computer Club (CCC) den sogenannten Staatstrojaner zur Brust genommen und die umstrittene Software als verfassungswidrig eingestuft hatte, ist die Debatte um die zweifelhafte Software, welche auf vorher manipulierten Rechnern Software nachladen und starten lässt, aber auch Zugriff auf die integrierte Kamera und Mikrofone ermöglichen soll, weiter. Doch während man in der letzten Woche noch die Frage nach der Verantwortung innerhalb der Politik lostrat, schiebt man den Schuh in diesen Tagen der Gegenseite zu. So geht nun aus einem Bericht der Mitteldeutschen Zeitung hervor, dass die Veröffentlichung des Quellcodes durch den Chaos Computer Club möglichwerweise rechtswidrig gewesen sei. In diesem Gutachten heißt es wörtlich: „Insgesamt erscheint es nicht ausgeschlossen, dass die Veröffentlichung des Quellcode eines sog. staatlichen Trojaners als Tathandlung einer Strafverteilung gemäß Paragraph 258 Strafgesetzbuch angesehen wird.

Ganz in Stein gemeißelt ist der Vorwurf aber noch nicht, schließlich ist nicht geklärt, inwieweit die Veröffentlichung der Codezeilen eine Veranlassung zu Selbstschutzmaßnahmen durch den Einsatz von Anti-Viren-Programme oder Firewalls darstellen könnte. Dies sei „unklar und richterlicher Bewertung vorbehalten“, heißt es weiter. „Die bislang bestehenden Präzedenzfälle lassen hierbei keine hinreichend sichere Prognose über eine Entscheidung der Rechtssprechung zu.

Wie man darüber entscheiden wird und wie das Thema rund um den Staatstrojaner weitergehen wird, bleibt abzuwarten.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1923
Soho, feine Sache, feine Sache. Wir sollen also alles mit uns machen lassen. Kaum zu glauben, dass die Leute über die STASI gemeckert haben und jetzt sind sie genauso schlimm - wenn nicht sogar dreister!
#4
customavatars/avatar6588_1.gif
Registriert seit: 21.07.2003
Binzen
Stabsgefreiter
Beiträge: 262
Das könnte interessant werden, da der CCC sicherlich diesen schritt der "Gegenseite" bedacht hat (was man auch daran sieht das Beteiligte schon sagten das die Platten "in sicherheit" gebracht und "aufgeräumt" haben). Und an sehr Fachkompetenten Anwälten mangelt es ja auch nicht im Club Umfeld. Aber wahrscheinlich wird es die "Regierung" nicht darauf ankommen lassen, immerhin haben sie bisher mehrfach dank in solchen angelegenheiten den kürzeren gezogen, auch dank dem Club.
#5
customavatars/avatar124571_1.gif
Registriert seit: 05.12.2009

Bass!
Beiträge: 1505
Herrlich... wer gegen den die Politiker - und somit gegen den Staat als solches!! - ist, gehört eingesperrt.

Die nächste Diktatur kommt bestimmt -.-
Es wird Zeit sich zu wehren...
#6
Registriert seit: 19.01.2009

Matrose
Beiträge: 36
Quellcode? Wo sollte der CCC den her haben? Das was ich gesehen hab, waren Analysen des Binarys und Dumps enthaltener Textteile.

Sofern ich mich da nicht irre, ist das "Gutachten" ja schonmal Makulatur. Mitteldeutsche Zeitung, naja ...
#7
customavatars/avatar3158_1.gif
Registriert seit: 19.10.2002
Köln
Kapitänleutnant
Beiträge: 1920
"...staatlichen Trojaners als Tathandlung einer Strafverteilung gemäß Paragraph 258..."
Soll bestimmt "Strafvereitelung" heißen - verteilt werden Straftaten eh nie gerecht...
#8
customavatars/avatar31508_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2915
Der Staat nimmt nun auch die Trojaner Entwicklung selbst in die Hand.

Eines steht für mich fest, lange bleibe ich hier nicht mehr.
#9
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1768
sind ja fast solche schweine wie sony oder apple :wall:
#10
Registriert seit: 22.07.2009

Obergefreiter
Beiträge: 79
"Zum Glück wohne ich nicht mehr in einem Land, wo man die Bürger
unter Generalverdacht stellt und im Big Brother-Stil ausspäht.

Wer Freiheit will muß nunmal Risiken in Kauf nehmen. Gruß auch in die USA in dem Zusammenhang."

LOL

gerade einer aus den USA schreibt einen solchen Blödsinn :D
Da wo man Hersteller verklagen kann, weil auf der Mikrowelle nicht stand, dass man darin keine Hunde trocknen kann oder da wo man sich sicher sein kann, dass die eMail von grad eben schonmal von der CIA gelesen wurde :D
#11
Registriert seit: 20.03.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3346
Klar kann man Leute verklagen die eine Straftat mit einem Programm begangen haben das es garnicht gibt :)


Hmmm......soll mich das beruhigen das der Staat nun selbst an der Materie rumfummelt?
#12
customavatars/avatar13691_1.gif
Registriert seit: 21.09.2004
Sachsen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4144
"gerade einer aus den USA schreibt einen solchen
-Blödsinn" falsch...
""Gruß auch in die USA" "
-nicht aus den USA
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]