> > > > PayPal sperrt Spendenkonto von Diaspora - Update: PayPal nimmt Stellung

PayPal sperrt Spendenkonto von Diaspora - Update: PayPal nimmt Stellung

Veröffentlicht am: von

paypalWie nun bekannt wurde, soll PayPal ein weiteres Konto eingefroren und damit den Zugriff auf die darauf liegenden Gelder gesperrt haben. Dies wäre nicht das erste Mal. Prominentestes Beispiel hierfür ist die Sperre des PayPal-Kontos von Wikileaks, als die gleichnamige Enthüllungsplattform Ende letzten Jahres tausende, sensible Dokumente des US-Amerikanischen Außenministeriums veröffentlichte. Damals folgten auf die PayPal-Server zahlreiche Attacken, so dass der Zahlungsdienst für mehrere Stunden für alle nicht mehr erreichbar war. Wie die Dispora-Entwickler nun auf ihren Blog bekanntgaben, soll Paypal nun auch ihr Konto eingefroren haben. Diaspora ist ein soziales Netzwerk, das sich ausschließlich über Spenden finanziert und im Gegensatz zu vielen anderen, vergleichbaren Plattformen seinen Quellcode für alle zugänglich gemacht hat.

Von der Sperrung ihres Kontos erfuhren die vier Informatikstudenten nur zufällig, als sie einen Teil der Spenden abheben wollten. Auf Nachfrage teilte PayPal den vier Nutzern mit, das inzwischen 45.000 US-Dollar starke Konto für 180 Tage eingefroren zu haben und weitere Spenden nicht annehmen werde. Wer das Projekt dennoch unterstützen möchte, kann dies weiterhin über Flattr machen und seit wenigen Stunden auch über Stripe.

Ob PayPal auf die Zuschriften und E-Mails vieler empörter Nutzer reagieren wird, bleibt abzuwarten.

Update:

Vor wenigen Minuten ließ uns die Pressestelle von PayPal ihr offizielles Statement zukommen. Darin heißt es, dass die Gelder des Diaspora-Kontos inzwischen wieder freigegeben wurden und man weiter eng mit den Inhabern zusammenarbeiten werde. Gleichzeitig betont man aber, dass Wohltätigkeitsunternehmen, die über PayPal Spenden sammeln wollen, strengen Richtlinien unterliegen. Hier verlangt PayPal verschiedene Dokumente, die belegen, welchem Zweck gesammelte Spendengelder dienen bzw. wofür sie verwendet werden sollen. Solche Prüfungen seien vom Gesetzgeber vorgeschrieben. In Einzelfällen führen diese Instrumentarien dazu, dass Wohltätigkeitsorganisationen aufgefordert werden, ihr Konto vorübergehend nicht anzurühren, um möglichen Rückforderungen anderen Kunden problemlos entgegenkommen zu können.

Im Fall Diaspora versucht PayPal eine schnelle Lösung zu finden. Aus Sicherheits- und Datenschutzgründen wird man den aktuellen Kontostatus aber nicht veröffentlichen und diesen auch nur mit den Inhabern besprechen.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar31508_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2915
Gibt es irgendwo eine Begründung? Oder doch reine Willkür?
#2
Registriert seit: 19.06.2007
Halle/S
Hauptgefreiter
Beiträge: 184
Man muß den Verein einfach boykottieren. Ab er dumm nur das PayPal zu E-Bay gehört. Und wenn man sich im Bekanntenkreis umhöhrt bekommt man immer die selbe Antwort: ich, hatte noch keine Probleme mit PayPal...
#3
customavatars/avatar58139_1.gif
Registriert seit: 15.02.2007
127.0.0.1
Kapitänleutnant
Beiträge: 1842
@michaelone75: So ist es leider. Allerdings gab es in meinem Bekanntenkreis schon mehrfach Probleme wegen Paypal. Bei 4 Personen behielt Paypal das Geld über Wochen (teils Monate) ein. Ich nutze daher Paypal nur bei kleinen Beträgen oder wenn es unbedingt sein muss.
#4
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3337
Ich nutze Paypal nur z.B. wenn ich in nem richtigen Shop bestelle.
Weil sonst wartet man wieder ewig bis die teile ankommen.

Hatte bis jetzt auch keine Probleme, habs aber auch erst 3x benutzt.

Naja die wollen halt unser bestes >.> = Geld :fresse:
#5
customavatars/avatar3158_1.gif
Registriert seit: 19.10.2002
Köln
Kapitänleutnant
Beiträge: 1920
http://blog.diasporafoundation.org/
Schon wieder "frei".
#6
customavatars/avatar75621_1.gif
Registriert seit: 25.10.2007
Hamburg
Obergefreiter
Beiträge: 108
einfach hammer!
das bestärkt mich wieder darin, nie und nimmer paypal zu nutzen!!!
#7
Registriert seit: 25.10.2011

Matrose
Beiträge: 6
... die sollen mal bitte transparent darlegen wieviel Geld die mit den Zinsen der eingefrorenen Konten machen
#8
customavatars/avatar53135_1.gif
Registriert seit: 07.12.2006
69xxx
Wo kann man das abholen ?
Beiträge: 6195
der Onlinehändler Rossman hat Paypal inzwischen wieder abgeschafft. Die haben sein Paypal Konto gesperrt weil Kubanische Zigarren im Angebot waren. Da die USA ein Embargo gegen Kuba haben, Paypal eine US-Firma ist - keine kubanischen Waren per Paypal bezahlen. :lol: Die machen sich langsam lächerlich - ich weiß warum ich kein Paypal hab und keins kriege
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]