> > > > Kritik am Gamescom-Beitrag von RTL Explosiv zieht weite Kreise - Update 4

Kritik am Gamescom-Beitrag von RTL Explosiv zieht weite Kreise - Update 4

Veröffentlicht am: von
rtlEigentlich wollten wir nicht über den Gamescom-Bericht des privaten Fernsehsenders RTL berichten, kommen nun aber nicht mehr darum herum, ein paar Worte über den Explosiv-Beitrag zu verlieren. Am 19. August berichtete das Boulevard-Magazin sehr einseitig und diffamierend über die Besucher der Kölner Messe. Anstatt sich auf eine objektive Berichterstattung über das eigentliche Event der Gaming-Welt zu konzentrieren, trieb man die typischen Klischees der Computer-Nerds an die Spitze. Schon zu Beginn des Beitrags spricht Moderatorin Nazan Eckes von "echt komischen Gestalten", die in den Messehallen "herumlaufen" sollen. Tatsächlich konnte man auf der Gamescom 2011 dem ein oder anderen Spielefan begegnen, der sich seinem Genre passend gekleidet hatte. Doch das ist auf der Gamescom eher die Seltenheit und sollte keineswegs verachtend sein, schließlich hat sich dabei manch einer richtig ins Zeug gelegt und seine Kreativität unter Beweis gestellt. Aber es ist laut RTL ein "besonderes Publikum, eben Computerfreaks“.

Herausgepickt und befragt wurden im Beitrag fast schon die auffälligsten Messebesucher, die nichts ahnend auf einen solchen Beitrag, gerne ihre Antworten gaben. Entstanden ist ein Bild der Messebesucher, das die Spieler als introvertiert dastehen lässt und sie zugleich als ungepflegte Besucher abstempelt. "Das Problem mit den Mädels und den Computer-Nerds scheinen die Aussteller auch zu kennen", weswegen an nahezu jeder Ecke "ausgesprochen hübsche Hostessen" stünden. Eine solche Blondine, die sich schon nach einem einzigen Messetag zum wahren Kenner gemausert haben will, führt im Übrigen mit durch den Beitrag. Sie spricht vom "Computerspieler-Einheitslook und dunklen Schlabberklamotten, die manchmal etwas schlecht riechen". Bei Temperaturen um die 30 Grad in und außerhalb der prall gefüllten Messehallen kommt auch niemand ins Schwitzen.

rtl_explosiv_gamescom11_beitrag

Im Großen und Ganzen greift der Explosiv-Beitrag der RTL-Experten nahezu jedes Nerd-Klischee ab und schert alle Messebesucher über einen Kamm. Kein Wunder, dass sich hier einige Zuschauer beleidigt fühlen und sich bei RTL und den verantwortlichen Redakteuren, wie Tim Kickbusch, beschwert haben. Nach heftigen Diskussionen äußerte sich der RTL-Journalist bei Facebook und setzte dabei sogar noch einen drauf: Der Beitrag sei "offensichtlich nicht ganz ernst gemeint", […] "die Reaktionen der Daddler bestärken allerdings die Vermutung, dass zuviel Computerspielen keinen förderlichen Effekt auf Sprachverständnis u.ä. hat...". Inzwischen ist der Post aber nicht mehr zu finden und durch ein kleines Entschuldigungs-Schreiben ersetzt worden. Unsere Kollegen von Giga.de konnten ihn aber für die Nachwelt festhalten.

Ihrem Unmut etwas anders Luft gemacht, haben ebenfalls die Kollegen von Giga.de. Sie stellten sich mit der Kamera vor das RTL-Studio und versuchten, den "journalistischen Übeltäter direkt vor Ort zu stellen". Das Video ist inzwischen leider aber nicht mehr von offizieller Seite verfügbar. Auf Youtube gibt es das Video trotzdem noch:

 

Einen Schritt weiter soll sogar die Hackergruppierung Anonymous gehen. In einem Video, welches sich aktuell rasant auf der Videoplattform Youtube verbreitet, ruft man zum Boykott und zur Einreichung einer Beschwerde auf. Ob es sich dabei tatsächlich um Anonymous-Anhänger handelt, ist nicht bekannt.

Eines ist aber klar: Freunde hat sich RTL mit seinem Beitrag sicher nicht gemacht.

 

Update:

Seit wenigen Minuten gibt es nun eine offizielle Stellungnahme seitens RTL:

"Die Verallgemeinerung und Überzeichnung des Beitrags war ein Fehler. Wenn wir damit Gefühle verletzt haben sollten, entschuldigen wir uns ausdrücklich dafür. Der bei facebook privat gepostete Kommentar des RTL-Redakteurs war ausschließlich dessen private Meinung und in keinster Weise die von RTL."

 

Update 2:

Nachdem inzwischen über 7.000 Beschwerden auf www.programmbeschwerde.de eingegenangen sind, will die für die Aufsicht über RTL zuständige Landesmedienanstalt den Explosiv-Beitrag über die Gamescom prüfen. Gleichzeitig bittet man um Nachsicht, dass bei der Vielzahl an eingegangenen Beschwerden nicht jede einzelnene Beschwerde gesondert beantwortet werden kann.

 

Update 3:

Wie die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) nun via Pressemitteilung bekannt gab, habe man den RTL-Explosiv-Beitrag über die Gamescom 2011 geprüft und sei zum Entschluss gekommen, dass dieser nicht gegen die Bestimmungen des Rundfunkstaatsvertrages verstöße. Unabhängig von der rechtlichen Beurteilung habe man aber Versändnis für die Empörung, die der umstrittene Beitrag ausgelöst hat. Die Entschuldigung und Klarstellung seitens RTL sei ebenso richtig, wie notwendig gewesen.

"Der Beitrag ist durch seine unverblümte Tendenz sicher ärgerlich, aber keinesfalls rechtswidrig. In einer freiheitlichen Medienordnung können und müssen derartige Berichte toleriert werden. Ich hoffe sehr, dass die Gamer-Szene, die ja selbst für Freiheitsrechte eintritt, dies am Ende akzeptieren kann", kommentiert der Direktor der NLM, Andreas Fischer.

 

Update 4:

Wir hatten es bereits schon vermutet: Die Operation RTL seitens Anonymous hat es nie gegeben. Das gab man jetzt via Twitter bekannt und veröffentlichte ein passendes Video zur Stellungnahme. Ein Angriff auf die Medien werde es von Anonymous nie geben. Trotzdem sei man der Meinung, dass RTL "nicht zur geistigen Entwicklung beim Fernsehen beitrage".

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (55)

#46
customavatars/avatar121331_1.gif
Registriert seit: 13.10.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 891
Zitat Highlight;17429173
G00fY : Es ist kein Fake denn jeder der denkt er sei ein teil von Anonymous darf eine Operation starten.
Naja, wenn ein paar Zocker-Kiddies sich hinsetzten und eben ein Video basteln, diese bei Youtube hochladen in dem sie in erster Linie nur zum Boykott aufrufen, dann hat das für mich nichts mit der Anonymous Gruppierung und deren bisherigen Zielen gemeinsam. Es kann zwar "jeder" beitreten, aber das heißt nicht, dass jeder der ein Video hoch lädt auch schon direkt dazugehört. In dem Fall zeigt sich ja, dass scheinbar das Kollektiv nicht dahinter steht...
#47
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Banned
Beiträge: 2024
sommerloch
#48
Registriert seit: 27.06.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3709
Wer guckt schon RTL?
#49
customavatars/avatar19972_1.gif
Registriert seit: 25.02.2005
Tuttlingen / BaWü
Admiral
Beiträge: 13208
RTL ist eh ein Dreckssender... Also immer wenn ich da durchzappe wird da eh immer gestritten :fresse: Die ganzen Kacksoaps á la "Die Schulermittler" oder "Die Trovatos" sowie "Mitten im Leben" und den ganzen restlichen Schrott der dort gesendet wird können die sich getrost in den After schieben :bigok:

Von daher ist mir deren meinung eh egal, solche Leute die sowas Ausstrahlen haben eh kein Niveau, ganz zu schweigen von den Drittklassigsten (wenn überhaupt) Schauspielern die ich je gesehen habe :kotz:


Also, :wayne: RTL´s meinung?
#50
Registriert seit: 27.06.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3709
Früher hab ich Formel1 auf RTL geguckt...aber jetzt hab ich das im Sky-Paket... ;)
#51
Registriert seit: 29.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1188
keine ahnung was sich die leute da aufregen, wunder punkt ? xD das meiste entspricht doch der wahrheit, allerdings find ichs lustig wie die alte die potentiellen kunden von ihrem arbeitgeber hinstellt ^^
#52
customavatars/avatar4670_1.gif
Registriert seit: 19.02.2003

Leutnant zur See
Beiträge: 1028
Zitat kassad0815;17450517
das meiste entspricht doch der wahrheit


Um Wahrheit oder Unwahrheit geht es aber überhaupt nicht. Wenn man sich vor einen Menschen hinstellte, mit dem Finger drauf zeigte und sagte: "Hahaha, guckt mal den an, hahaha, der ist ja xyz", dann ist das nicht in Ordnung, Wahrheit hin oder her.
#53
Registriert seit: 29.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1188
stimmt
#54
customavatars/avatar139148_1.gif
Registriert seit: 19.08.2010

Bootsmann
Beiträge: 736
Glücklicherweise gibt es aber noch seriöse Berichte über die gamescom: MTV Game One gamescom 2011: Das schlimme, schlimme Video - YouTube :fresse:

Game One ist einfach toll :bigok:
#55
Registriert seit: 07.10.2007
Europa
Kapitänleutnant
Beiträge: 2022
Sucht mal bei Youtube "Giga explodiert" (vielleicht noch RTL mit in die Suchzeile schreiben) xD.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]