> > > > Microsoft auf 500 Milliarden US-Dollar verklagt

Microsoft auf 500 Milliarden US-Dollar verklagt

Veröffentlicht am: von

MicrosoftEs begann mit einer harmlosen Anfrage von David Stebbins, einem Xbox-Live-Kunden aus Arkansas. Er bat Microsoft um eine Anpassung der Vertragsklauseln, stieß dabei aber auf taube Ohren - er wurde schlichtweg ignoriert. In den Nutzungsbedingungen ist häufig der Passus hinterlegt, dass der bestehende Kontrakt gekündigt werden muss, wenn man mit Änderungen nicht einverstanden ist. Tut man dies nicht, so geht der Serviceanbieter davon aus, dass der Vertragspartner diese akzeptiert.

Stebbins ging nun den gleichen Weg: In einer Email informierte er Microsoft, dass er die "Servicebedingungen einseitig geändert" habe und Microsoft zehn Tage Zeit einräume, diesen zu widersprechen. Da Microsoft von diesem "Recht" nicht Gebrauch machte, ging Stebbins davon aus, dass in beidseitigem Einvernehmen die neuen Auflagen gälten. Wegen eines Streits, der nie stattfand, forderte er in einer weiteren Email Microsoft auf, über eine Schadensersatzhöhe von 500 Milliarden US-Dollar mit ihm innerhalb von 24 Stunden in Verhandlung zu treten. Er fügte hinzu, dass ihm im Falle einer ausbleibenden Rückmeldung der Betrag in voller Höhe zustünde. Da sich Microsoft natürlich erneut nicht meldete, klagt er nun vor Gericht den Streitwert offiziell ein.

Die Chancen auf eine tatsächliche Auszahlung des geforderten Schadenersatzes stehen denkbar schlecht: Microsoft gestattet keine Anfragen via Email, weshalb der Forderung schlicht die Rechtsgrundlage fehlt. Laut eigener Aussage geht es Stebbins aber nicht um das Geld: Er möchte vielmehr ein Exempel statuieren und durch diesen Protest erwirken, dass große Konzerne ihre Geschäftsgebaren überdenken.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
127.0.0.1
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 6253
Naja, sowas geht echt nur in Amerika. Was sich das Volk erlaubt ist echt schlimm.
#5
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11303
Witzig.

Richtet sich das Gehalt des Anwaltes der Klagenden Seite nicht auch nach dem Streitwert ?

Ich vermute hier mal die allgemeine amerikanische Volksverdummung. Er wollte wohl Fünftausend schreiben aber wusste nicht wieviele Nullen er schreiben soll.

:-D
#6
customavatars/avatar121161_1.gif
Registriert seit: 10.10.2009
Bielefeld
Fregattenkapitän
Beiträge: 2671
verlangt 500 mrd schadensersatz aber ihm gehts nicht ums geld :)
#7
Registriert seit: 30.03.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1254
So bekommt er wenigstens die 15 Minuten Aufmerksamkeit, die jedem in seinem Leben zusteht:-)

Immerhin: Es geht einmal nicht um PaTNT.
#8
Registriert seit: 17.01.2007
Meckenheim
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 492
LOL. Die Kosten für den Anwalt dürften ziemlich hoch sein. Wenn er den Prozess nicht gewinnt muss er diese zahlen. Ich hoffe er hat ne Rechtschutz die das übernimmt.
#9
Registriert seit: 04.05.2006

Bootsmann
Beiträge: 634
Zitat
LOL. Die Kosten für den Anwalt dürften ziemlich hoch sein. Wenn er den Prozess nicht gewinnt muss er diese zahlen. Ich hoffe er hat ne Rechtschutz die das übernimmt.
Die verklagt er sicher auch noch, weil der Anwalt den Vertrag nicht eingehalten hat den Rechtsstreit zu gewinnen ;)
#10
Registriert seit: 09.09.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 6532
ich muss spontan an apple denken...
#11
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1923
Spinner, genauso dämlich wie jeder zweite Mensch der Email schreibt: Ne Email ist kein rechtsgültiges Dokument... der Anwalt hat Spaß, der bekommt def seine Kohle und er weiß ja genau, was bei rumkommt xD
#12
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3190
@Vagabund: Ich kenn mich da ja als Nichtkonsolero nicht aus, aber kommen Änderungen an den Xbox-Vertragsinhalten nicht auch per Mail?

Obendrein kann Stebbins natürlich ebenfalls verfügen, dass Anfragen/Vertragsänderungen seitens Microsoft via Mail nicht gestattet sind...
#13
customavatars/avatar58500_1.gif
Registriert seit: 21.02.2007
Brühl
Vizeadmiral
Beiträge: 7356
Mir geht es auch nicht um das Auto, wenn ich einen Porsche, Ferrari etc. fahre... Was für ein schlechter Witz.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]