> > > > Foxconn will angeblich eine Million Fertigungsroboter kaufen

Foxconn will angeblich eine Million Fertigungsroboter kaufen

Veröffentlicht am: von

foxconnt3iDer Auftragsfertiger Foxconn möchte nach Informationen der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua in den kommenden Jahren eine Million neue Roboter kaufen und in die Produktion einbinden. Das Unternehmen ist vor allem durch seine Produktionen von Apple-Produkten, wie dem iPhone und auch dem iPad, immer bekannter geworden. Aktuell werden von Foxconn rund 10.000 Roboter in der Produktion eingesetzt. Diese Zahl soll bereits im nächsten Jahr auf 300.000 Einheiten gesteigert werden. Die Marke von einer Million Robotern soll dann bereits in drei Jahren erreicht werden. Durch den Einsatz von mehr Fertigungsmaschinen erhofft sich das Unternehmen die steigenden Lohnkosten zu bekämpfen und dadurch auch die Produktionskapazität ausbauen zu können. Vor allem der Bereich der Lackierung und das Zusammensetzen von Geräten sollen von Maschinen übernommen werden.

Zurzeit beschäftigt Foxconn weltweit etwa 1,2 Millionen Mitarbeiter – davon eine Million in China. Bisher ist noch nicht bekannt, ob durch den Einsatz von Robotern gleichzeitig auch die Mitarbeiterzahl gesenkt werden soll oder ob es bei dieser Zahl bleiben wird.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar28653_1.gif
Registriert seit: 18.10.2005
Muddastadt
Kapitänleutnant
Beiträge: 1902
das würde weniger tote bedeuten.....
#2
customavatars/avatar136297_1.gif
Registriert seit: 20.06.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1444
Die fertigen schon in China und wollen die Personalkosten senken? Da müssen sie ja wohl den Leuten schon eher Geld bezahlen, dass sie da arbeiten.
#3
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25376
@Bufuman:

Genau, wenn die Leute dann gar nichts mehr haben, weil sie entlassen wurden, dann fangen die so richtig an zu feiern. ;)
#4
Registriert seit: 28.01.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 321
Bufuman denk nach bevor du schreibst
#5
customavatars/avatar87612_1.gif
Registriert seit: 21.03.2008
SH
Oberbootsmann
Beiträge: 789
man will den steigenden Lohnkosten endgegenwirken.
Und holt 1 mio. neue Roboter für die fertigung ran.

Ich denke, dass das Schlusswort ein wenig blauäugig daher
geredet ist mit.

Ich denke, dass das doch eher sehr warscheinlich ist, dass
Arbeitskräfte entlassen werden. das einzige was unsicher ist,
ist die Anzahl der Arbeiter, welche entlassen werden sollen.
#6
customavatars/avatar87612_1.gif
Registriert seit: 21.03.2008
SH
Oberbootsmann
Beiträge: 789
Oha so ist das wenn man nicht ganzlich zu ende denkt. :D

Nach dem 2. absatz kommt n doppelpkt.

und danach dieses Zitat: "Bisher ist noch nicht bekannt, ob durch den Einsatz von Robotern gleichzeitig auch die Mitarbeiterzahl gesenkt werden soll..."

klingt nur so ein wenig nach vorsichtigem optimismus, wie ich finde, aber das fasse ich so auf...

UNd naja ich bliebe dabei, dass es auf jedenfall zu entlassungen führen wird, gerade auf grund des Statesments bezüglich des bekämpfens der steigenden Lohnkosten.

LG
#7
customavatars/avatar28653_1.gif
Registriert seit: 18.10.2005
Muddastadt
Kapitänleutnant
Beiträge: 1902
ick denke oft nach in bezug auf foxconn und Apple ;)

@ SApitz, was denkst du wenn du das liest?

und nicht austicken ne ; )
#8
customavatars/avatar13256_1.gif
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4635
Foxconn wird natürlich Leute entlassen und diesem Beispiel werden auch andere folgen.

Beinah jede Arbeit kann durch Roboter, oder Computer erledigt werden ( Tendenz steigend ) - was das in naher Zukunft bedeutet kann sich jeder ausmalen...
#9
Registriert seit: 12.09.2005
Niedersachsen
Hauptgefreiter
Beiträge: 244
finds eigentlich nur überraschend, dass die bisher nur 10k maschinen auf 1,2 mio mitarbeiter haben...
#10
customavatars/avatar28653_1.gif
Registriert seit: 18.10.2005
Muddastadt
Kapitänleutnant
Beiträge: 1902
ja das stimmt! zukunftsvision: mehr produkte, weniger Menschen die Arbeit bzw. Geld haben. Frag mich nur wie lange es so weitergehen soll.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]