> > > > Quartalszahlen: AMD zieht nach

Quartalszahlen: AMD zieht nach

Veröffentlicht am: von

AMDNachdem gestern bereits Intel seine neusten Zahlen offen legte und das zweite Geschäftsquartal wieder einmal mehr mit einem neuen Umsatz-Rekord abschließen konnte, veröffentlichte heute Nacht auch AMD sein Ergebnis für die letzten drei Monate. Demnach konnte man erneut schwarze Zahlen schreiben, wenngleich die Umsätze nicht wie erwartet ausfielen. Mit 1,57 Milliarden US-Dollar sank der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um knapp fünf Prozent und lag damit knapp unter den Erwartungen der Analysten. Im Großen und Ganzen konnte der Chiphersteller im abgelaufenen zweiten Quartal aber einen Nettogewinn von 61 Millionen US-Dollar einfahren. Zwölf Monate zuvor lag man mit 43 Millionen US-Dollar noch tief in den roten Zahlen. Für den Löwenanteil der Umsätze sorgte mal wieder das Geschäft mit den Prozessoren. Sie waren für rund 1,2 Milliarden US-Dollar des Umsatzes verantwortlich. Im Bereich der GPUs musste AMD einen größeren Rückgang hinnehmen. Waren es im Vorjahr noch 440 Millionen US-Dollar, lag der Umsatz der Grafikkarten jetzt bei nur noch 367 Millionen US-Dollar. Als Grund nannte man hier einen starken Rückgang der Marktanteile – vor allem im Bereich der diskreten Grafiklösungen.

Für das angelaufene dritte Quartal zeigt sich AMD etwas optimistischer und geht von einem Umsatz-Plus von acht bis zwölf Prozent aus, in Zahlen: Von 1,73 bis 1,76 Milliarden US-Dollar.

amd_zahlen_q2_2011

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar43357_1.gif
Registriert seit: 22.07.2006
orbit des planeten get-low
Kapitänleutnant
Beiträge: 2029
ist die 6000er reihe nicht verfügbar oder wie kommt das? ich hab in erinnerung dass die schwarzen zahlen die amd neuerdings schreibt wegen den grakas kommt.
#2
customavatars/avatar138219_1.gif
Registriert seit: 03.08.2010
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1515
weil über die 6000er reie zu viel gemeckert wurde und die großen publizisten auf den sachen rumgeritten sind, den die meisten garnicht auffallen
#3
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 18777
Die 6000er reihe ist auch nicht das im vergleich zur NV 500er reihe was noch die 5000er reihe zur NV 400er reihe war, damals hat man von nvidias schwäche profitiert, nun nicht mehr...
#4
customavatars/avatar138219_1.gif
Registriert seit: 03.08.2010
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1515
wenn du das ganze unpartaisch betrachtest, dann sind die karten absolut auf augenhöhe. Das eine ist bei IT besser das andere abei NVIDIA, nur es wird hat auf einer sache festgeritten bis zum gehts nicht mehr, genau wie wegen dem Bug bei Phenom I reihe, obwohl diese keinen gestört haben
#5
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 18777
jap so ist es, nur kommt nun eben wieder nvdias besseres marketing zum tragen...
#6
customavatars/avatar138219_1.gif
Registriert seit: 03.08.2010
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1515
meinst du der sich genau so darstellt wie bei intel?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]