> > > > EA holt sich weitere Verstärkung ins Boot und kauft Popcap Games

EA holt sich weitere Verstärkung ins Boot und kauft Popcap Games

Veröffentlicht am: von

ea_logo_newElectronic Arts fährt schwere Geschütze auf und versucht im derzeit lukrativen Markt der Online- und Mini-Games weiter Fuß zu fassen. Die Zeiten, in denen Gamer vergleichsweise hohe Preise für teuer produzierte Videospiele bezahlten, neigen sich ihrem Ende. Der Trend geht unweigerlich zu simplen Onlinespielen auf dem Smartphone, dem Tablet oder in sozialen Netzwerken, wie Facebook. Nachdem man bereits Ende 2009 den Anbieter Playfish aufkaufte, folgte nun der nächste Streich: Ab sofort werden Spiele wie "Plants vs. Zombies", "Bejeweled" oder "Zuma" von EA vertrieben. Doch den Kauf von PopCap Games lässt sich EA einiges kosten. So erhalten die Besitzer von PopCap Games 650 Millionen US-Dollar und zusätzliche EA-Aktien im Wert von 100 Millionen US-Dollar. Sollte das Geschäft der Casualgames in den nächsten zwei Jahren positiv verlaufen, soll es zudem noch Bonuszahlungen von bis zu 550 Millionen US-Dollar geben. Die Transaktionen soll bereits innerhalb des nächsten Montas über die Bühne gelaufen sein.

Electronic Arts dringt damit weiter auf den Markt der Online- und Mini-Spiele vor. EA-Chef John Riccitielle sprach von einer "unwiderstehlichen Kombination".

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 29.06.2011

Matrose
Beiträge: 4
Na dann ist es ja nicht mehr weit bis man sich 4,99$ drei weitere Level "Plants vs. Zombies" und 1,99$ weitere Kristalle für "Bejeweled" kaufen kann-.-
#2
Registriert seit: 29.06.2011

Matrose
Beiträge: 4
*2 x für

PS.: Sorry für den Doppelpost
#3
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1115
die haben es versaut. Ich werde NIE wieder ein Spiel kaufen, wo EA drauf steht.
#4
customavatars/avatar116706_1.gif
Registriert seit: 18.07.2009
Berchtesgaden
Stabsgefreiter
Beiträge: 273
Willkommen bei EA - Elektronisch Aufgewärmt.

Spieler werden mehr und mehr verarscht, jetzt auch wirklich Plattformunabhängig.
#5
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Was EA da abzieht lässt mich manchmal den Kopf schütteln.

Auf Youtube sieht man lauter Hass-Post´s unter Soundtracks von Games wie Need for speed und Command & Conquer, weil die einfach alles "Mainstreamen".

Habe mir CnC 4 gar nicht gekauft, weil so viel geändert wurde.
Ich meine Hallo? CnC ohne Tiberium??????
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]