> > > > ARD steht der anstehenden Klage gegen die Tagesschau-App gelassen gegenüber

ARD steht der anstehenden Klage gegen die Tagesschau-App gelassen gegenüber

Veröffentlicht am: von
hardwareluxx_news_newIn der letzten Woche kündigten acht Zeitungsverlage an, Klage gegen die Tagesschau-App der ARD eingereicht zu haben (wir berichteten). Darin warf man dem öffentlich-rechtlichen Rundfunksender Wettbewerbsverzerrung durch Einsatz von Gebührengeldern vor. Nun bezog die ARD offiziell Stellung und sieht der Klage ziemlich gelassen entgegen. ARD-Vorsitzende und WDR-Intendantin Monika Piel kann der Argumentation der Verleger nicht folgen, denn nicht jeder Text sei automatisch eine Zeitung. Die mobile Applikation der Tagesschau liefere den Gebührenzahlern genau das, was dem Inhalt von tagesschau.de entspräche. Zum App-Angebot gehöre neben Bild und Ton - wie es im Netz üblich ist - eben auch textbasierter Inhalt. NDR-Intendant Lutz Marmor hingegen bedauert den Schritt der Zeitungsverleger ebenfalls. Die Journalisten sollten lieber an einem Strang ziehen, mit ihren Diensten die Demokratie stärken und nicht gegeneinander arbeiten. Eine genaue Begründung der Klage kenne er noch nicht.

Die Tagesschau-App zählt aktuell über 1,5 Millionen aktive Nutzer und gehört zu den meistgenutzten Nachrichten-Applikationen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 452
Zitat
Eine genaue Begründung der Klage kenne er noch nicht


Erstmal verklagen, dann überlegen warum?
#2
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18710
Du ließt nicht richtig.

"Der" verklagte(die ARD) kennt die Begründung der Klage nicht.

Der Kläger wird sie sehr wohl schon kennen, aber eine Übermittlung geht nicht von heute auf morgen.
#3
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 14231
So eine Kla
#4
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 14231
So eine Klage ist allein deshalb aber wichtig, weil sich die Apps zumindest in die Nähe einer Wettbewerbsverzerrung begeben. Klare Grenzen durch ein Urteil sind da notwendig. Nur wird sich wohl keine Seite mit einem Landgerichtsurteil abgeben (den Richter dort beneide ich auch nicht). Bis das BVerfG da dran war, wird die Tagesschau.de app wohl in jedem Fall weiterlaufen...
#5
customavatars/avatar1009_1.gif
Registriert seit: 14.11.2001
Oberhausen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1341
Da zahlt man schon Gebühren die Gesetzlich zwingend sind und dann dürfen auch noch die Privaten bestimmen inwieweit die Gebührenzahler daraus einen nutzen ziehen dürfen, sowas gibts nur in Deutschland :o
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]