> > > > Acer will mehr Apples Geschäftsmodell folgen

Acer will mehr Apples Geschäftsmodell folgen

Veröffentlicht am: von

Acer_LogoGestern trat unerwartet Acers CEO Gianfranco Lanci zurück. Schon im Rahmen des offiziellen Statements schien durch, dass die Ursache dafür vor allem in unterschiedlichen Ansichten über die Ausrichtung des Konzerns zu suchen ist. Langsam zeichnen sich jetzt weitere Details ab.

Lanci verfolgte demnach den Kurs, über aggresive Preispolitik hohe Absätze zu erreichen und dann dadurch eine bessere Verhandlungsposition mit Zulieferern zu erreichen. Damit sollte vor allem den großen Playern Dell und HP Paroli geboten werden. Als Konsequenz fiel die Gewinnspanne relativ gering aus. Im letzten Finanzjahr lag sie für Acer bei 2,3 Prozent - Apple konnte im selben Zeitraum eine Gewinnspanne von 21,5 Prozent vorweisen. Acers Aufsichtsrat scheint daran immer mehr Anstoß genommen zu haben, man wünscht sich höheren Profit - also eine Firmenpolitik, die mehr am Beispiel von Apple oder HTC ausgerichtet ist.

Unter dem neuen Übergangs-CEO JT Wang will Acer dementsprechend jetzt das Engagement im Smartphone- und Table-Segment ausbauen. Die PC-Sparte soll allerdings weiter das Kerngeschäft ausmachen. Ob dieser Kurswechsel erfolgreich sein wird, bleibt gerade auch angesichts der bereits etablierten starken Konkurrenten in den anvisierten Marktsegmenten und dem bisherigen Image von Acer abzuwarten.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar45825_1.gif
Registriert seit: 25.08.2006
Berlin
[online]-Redakteur
Beiträge: 456
Sieht so aus als wären die Neider schon hier.
Aber 2,3 % zu 21,5 % ist schon ein heftiger Unterschied. Ich wünsche Acer eine wohlüberlegte und -ausgeführte Strategie, damit Apple endlich mal richtige Konkurrenz bekommt und nicht so ein Desaster wie das Streak oder Laptops, die man nur mit Samthandschuhen anfassen darf.
#4
Registriert seit: 31.10.2009

Gefreiter
Beiträge: 33
Na woll'n wir mal hoffen das der Schuss nicht nach hinten losgeht.
Ich hatte zweimal ein Acer-Notebook, und zwar zum ersten und letzten Mal.
#5
Registriert seit: 27.06.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1071
:D
super idee!
da machen die das ähnlich wie mcdoof. ich glaub die wollten ab heute auch das fast-food-modell einstampfen, und sich stattdessen auf sterneküche konzentrieren.
außerdem hab ich gehört, dass rtl-2-news ab heute super seriös und bildend sein sollen.
die media-markt-angestellten klatschen neuerdings auch nur bei dem kauf von acer-geräten, da sie ab heute besser ausgebildet sind und die kunden nicht mehr verarschen, sondern ihnen seriöse, hochwertige acer-produkte verkaufen.
#6
Registriert seit: 01.07.2010

Matrose
Beiträge: 1
Ich hatte auch mal nen acer notebook :D bin auch der meinung einmal und nie wieder obwohl ich auf garantie einmal ein wesentlich besser ausgestattes model gekriegt hab! aber die verarbeitung is net soooo gut :D und man muss ewig warten auf die garantieleistungen
#7
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 488
Hm ich hab mit meinem Acer eigentlich 0 Probleme, während ich von HP und Lenovo eher enttäuscht bin.
Wie das mit der Premium-Strategie bei Acer aussehen soll ist mir aber auch noch nicht ganz klar. Waren bisher ja eher bei der Preis-Leistung Top.
#8
Registriert seit: 27.06.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1071
das kann doch nur n aprilscherz sein
#9
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 18359
das wär genauso wie wenn dacia jetzt oberklasse limousinen bringt für 80000+ , würde auch keine sau kaufen ,weil das image nich stimmt...
#10
Registriert seit: 17.09.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 387
Geschäftsmodell oder Produkte?
Für das Geschäftsmodell müßte man erstmal ein paar Mios bis Mrd. für die Filmindustrie und dei Onlinemedien springen lassen, um von jeder positiven Rolle benutzt und in die Kamera gehalten zu werden, bzw. jeden Tag einen Artikel über irgend eine Nonsensfunktion oder sonstwas das sich verwursten läßt geschrieben zu bekommen. Mit ein paar Werbespots ist es da nicht getan.
Für da wirkliche Geld muss man dann auch noch die eigenen Geräte abschotten um den Folge/Softwaremarkt alleuine melken zu können. Das geht erstens nicht von heute auf morgen, zweitens nicht mit einem schon recht bekannten Namen der nicht gerade für Premium steht, sondern eher für billig wie z.B. bei Apple nur die Zulieferer wie etwa Foxcon, die aber anscheinend nur wenige damit in Verbidung bringen.
#11
Registriert seit: 27.06.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1071
aprilscherz
#12
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1923
aprilscherz hin oder her: eine firma wie acer wird def nie so erfolgreich sein wie apple... acer baut billigbomber und auch designtechnisch fehlt da eine ganze ecke ^^ es ist eben consumerware für den normalen menschen.

aber naja, aus meiner sicht ist die apple-politik ehh nicht vertretbar, aber das muss jeder für sich entscheiden ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]