> > > > AMD trennt sich in "beiderseitigem Einvernehmen" von CEO Dirk Meyer

AMD trennt sich in "beiderseitigem Einvernehmen" von CEO Dirk Meyer

Veröffentlicht am: von

AMDIm Juli 2008 trennte sich AMD in angespannter finanzieller Lage vom damaligen CEO Hector Ruiz. Der frühere Chief Operating Officer (COO) Dirk Meyer folgte ihm nach und übernahm das Ruder (wir berichteten).

Doch jetzt hat sich AMD auch von Meyer getrennt. Der offiziellen Meldung zufolge erfolgte der Abgang des  CEO in beiderseitigem Einverständnis. Zum Interims-CEO wurde der Senior Vice President und Chief Financial Officer (CFO) Thomas Seifert ernannt. Parallel wurde ein Gremium einberufen, dass einen neuen CEO bestimmen soll (Seifert hat darum gebeten, nicht als Kandidat dafür angesehen zu werden). Die AMD-Führungsriege äußert sich lobend über die Verdienste von Dirk Meyer: "Dirk became CEO during difficult times. He successfully stabilized AMD while simultaneously concluding strategic initiatives including the launch of GLOBALFOUNDRIES, the successful settlement of our litigation with Intel and delivering Fusion APUs to the market." Auf der anderen Seite fehlte aber offenbar doch das Vertrauen in Meyers Fähigkeiten, AMD zu weiterem Wachstum zu verhelfen, wie aus folgendem offiziellen Statement sehr deutlich hervor geht: "However, the Board believes we have the opportunity to create increased shareholder value over time. This will require the company to have significant growth, establish market leadership and generate superior financial returns. We believe a change in leadership at this time will accelerate the company’s ability to accomplish these objectives."

Abseits von der offiziellen Verlautbarung wuchern im Netz natürlich die Gerüchte über die Hintergründe der Entscheidung - zumal sich AMDs Lage unter Meyer eigentlich stabilisiert hatte und das Unternehmen gerade dabei ist, Fusion Realität werden zu lassen. Auf Anandtech wird beispielsweise spekuliert, dass der Verwaltungsrat mit diesem Schritt einen angeblich angestrebten Verkauf von AMD an ATIC erleichtern würde. Advanced Technology Investment Company (ATIC) ist der Investmendfonds aus Abu Dhabi, der bereits Anteilseigner von Globalfoundries ist.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]