> > > > NVIDIA erkämpft Marktanteile von AMD zurück

NVIDIA erkämpft Marktanteile von AMD zurück

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newDas Marktforschungsunternehmen Jon Peddie Research hat jetzt die Zahlen für die Entwicklung des Grafikkartensegments (inklusive integrierter Lösungen) im dritten Quartal 2010 vorgelegt. Demzufolge sind die Verkäufe insgesamt im Vergleich zum vorherigen Quartal leicht (um ein Prozent) zurückggegangen. Dabei konnte der Desktop-Markt zwar deutlich - und zwar um 8,4 Prozent - zulegen, der Rückgang im Notebook-Bereich hat das jedoch mehr als ausgeglichen. Hier spielt vermutlich auch schon die Umorientierung der Käufer auf Tablets eine gewisse Rolle. 

Die stärksten Einbußen musste AMD hinnehmen, im Vergleich zum vorherigen Quartal wurden 11,4 Prozent weniger Einheiten verkauft, der Marktanteil sank um 2,7 Prozent auf 22,3 Prozent. Intel behauptet dank integrierter Grafiklösungen die traditionelle Marktführerschaft und konnte den Marktanteil sogar auf 55,6 Prozent ausbauen. Auch NVIDIA stand etwas besser da als im vorherigen Quartal, der Marktanteil der Kalifonierund hat um 0,5 Prozent auf 21,2 Prozent zugelegt. Hier spielte sicher eine Rolle, dass das Unternehmen nach dem zähen Fermi-Start mit GeForce GTX 460 und GTS 450 wieder konkurrenzfähige Mainstream-Grafikkarten anbieten kann.

AMD erklärt den doch deutlichen Absatzrückgang mit schwächerer Nachfrage und OEMs, die ihre GPU-Lagerbestände reduzieren. Auch hätten Versorgungsengpässe einige Kunden zu NVIDIA wechseln lassen.

marktanteile_grafikkarten_q3_2010

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar139148_1.gif
Registriert seit: 19.08.2010

Bootsmann
Beiträge: 736
Man kann es mit dem Deuteln von Zahlen aber auch übertreiben. Sicherlich ist alles richtig, was hier steht, aber bedeutet das auch was? Im Vergleich zum gleichen Quartal im Vorjahr hat AMD nämlich trotzdem zugelegt und Nvidia entsprechend verloren. Ich würde eher sagen, dass es bei Nvidia wieder bergauf geht, aber ein großer Sieg ist das noch nicht.
#2
customavatars/avatar20600_1.gif
Registriert seit: 11.03.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1132
Zitat
Hier spielte sicher eine Rolle, dass das Unternehmen nach dem zähen Fermi-Start mit GeForce GTX 460 und GTS 450 wieder konkurrenzfähige Mainstream-Grafikkarten anbieten kann.


Daran wage ich zu Zweifeln.
ATI Produziert aktuell etwa 750.000 HD58xx Chips pro Jahr.
Stehen wir Nvidia die gleiche Menge an Fermi-Chips zu, was durchaus realistisch ist.

Die Studie geht von insgesamt 473 Millionen verkaufter Chips aus. D.h. die \"High-End\" Karten machen von diesem Markt gerade mal 0,3 % aus!
Auf die Markanteile hat das keinen Einfluss!

Hier spiegeln sich Dinge wie Ion 2 oder AMDs xxxG-Chipsätze wieder.
Auch der Einzug von AMD ins \"Netbook\" geschäft spielt hierbei eine Rolle da diese alle mit HD3200 Chips bestückt sind.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]