> > > > NVIDIA erkämpft Marktanteile von AMD zurück

NVIDIA erkämpft Marktanteile von AMD zurück

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newDas Marktforschungsunternehmen Jon Peddie Research hat jetzt die Zahlen für die Entwicklung des Grafikkartensegments (inklusive integrierter Lösungen) im dritten Quartal 2010 vorgelegt. Demzufolge sind die Verkäufe insgesamt im Vergleich zum vorherigen Quartal leicht (um ein Prozent) zurückggegangen. Dabei konnte der Desktop-Markt zwar deutlich - und zwar um 8,4 Prozent - zulegen, der Rückgang im Notebook-Bereich hat das jedoch mehr als ausgeglichen. Hier spielt vermutlich auch schon die Umorientierung der Käufer auf Tablets eine gewisse Rolle. 

Die stärksten Einbußen musste AMD hinnehmen, im Vergleich zum vorherigen Quartal wurden 11,4 Prozent weniger Einheiten verkauft, der Marktanteil sank um 2,7 Prozent auf 22,3 Prozent. Intel behauptet dank integrierter Grafiklösungen die traditionelle Marktführerschaft und konnte den Marktanteil sogar auf 55,6 Prozent ausbauen. Auch NVIDIA stand etwas besser da als im vorherigen Quartal, der Marktanteil der Kalifonierund hat um 0,5 Prozent auf 21,2 Prozent zugelegt. Hier spielte sicher eine Rolle, dass das Unternehmen nach dem zähen Fermi-Start mit GeForce GTX 460 und GTS 450 wieder konkurrenzfähige Mainstream-Grafikkarten anbieten kann.

AMD erklärt den doch deutlichen Absatzrückgang mit schwächerer Nachfrage und OEMs, die ihre GPU-Lagerbestände reduzieren. Auch hätten Versorgungsengpässe einige Kunden zu NVIDIA wechseln lassen.

marktanteile_grafikkarten_q3_2010

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar139148_1.gif
Registriert seit: 19.08.2010

Bootsmann
Beiträge: 736
Man kann es mit dem Deuteln von Zahlen aber auch übertreiben. Sicherlich ist alles richtig, was hier steht, aber bedeutet das auch was? Im Vergleich zum gleichen Quartal im Vorjahr hat AMD nämlich trotzdem zugelegt und Nvidia entsprechend verloren. Ich würde eher sagen, dass es bei Nvidia wieder bergauf geht, aber ein großer Sieg ist das noch nicht.
#2
customavatars/avatar20600_1.gif
Registriert seit: 11.03.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1132
Zitat
Hier spielte sicher eine Rolle, dass das Unternehmen nach dem zähen Fermi-Start mit GeForce GTX 460 und GTS 450 wieder konkurrenzfähige Mainstream-Grafikkarten anbieten kann.


Daran wage ich zu Zweifeln.
ATI Produziert aktuell etwa 750.000 HD58xx Chips pro Jahr.
Stehen wir Nvidia die gleiche Menge an Fermi-Chips zu, was durchaus realistisch ist.

Die Studie geht von insgesamt 473 Millionen verkaufter Chips aus. D.h. die \"High-End\" Karten machen von diesem Markt gerade mal 0,3 % aus!
Auf die Markanteile hat das keinen Einfluss!

Hier spiegeln sich Dinge wie Ion 2 oder AMDs xxxG-Chipsätze wieder.
Auch der Einzug von AMD ins \"Netbook\" geschäft spielt hierbei eine Rolle da diese alle mit HD3200 Chips bestückt sind.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]