> > > > Tablets sehen rosigen Zeiten entgegen

Tablets sehen rosigen Zeiten entgegen

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newMit dem iPad scheint Apple einen Trend losgetreten zu haben, wie die IT-Welt ihn ähnlich vor einiger Zeit mit den Netbooks erlebte. Eine Gerätekategorie, die bis dato nur ein Nischendasein fristete, rückt plötzlich in den Fokus der Mainstream-Käufer. Tablets gab es schon lange vor dem iPad, doch konnten sie sich (u.a. wegen den höheren Kosten im Vergleich zu Notebooks) nicht durchsetzen. Mit dem iPad-Boom hat sich das nach anfänglichen Zweifeln von Fachpresse und Konsumenten schnell geändert. Tablets (bzw. genauer gesagt Slates, also Tablet-PCs ohne ergänzende Tastatur) sind plötzlich ungemein nachgefragt - und das, obwohl bisher viele der angekündigten Konkurrenzprodukte zum iPad noch gar nicht verfügbar sind.

Das Marktforschungsunternehmen Gartner hat jetzt Schätzungen veröffentlich, wie sich dieser Trend weiter entwickeln wird. Diesen Zahlen zufolge sollen schon in diesem Jahr knapp 20 Millionen Tablets verkauft werden. Für 2011 ist ein Wachstum um 181 Prozent zu erwarten, 2012 sollen sich die Verkäufe nochmals verdoppeln. 

Dabei ist davon auszugehen, dass dieses gigantische Absatzwachstum bei den Tablets auf Kosten anderer Modellkategorien gehen wird. Besonders Netbooks, die ein relativ ähnliches Nutzungsspektrum abdecken, dürften davon betrofen sein. Denn die Preise der Tablets werden deutlich sinken und laut Gartner innerhalb der nächsten beiden Jahre unter die 300 Dollar Grenze fallen. Smartphones und reguläre Notebooks sollen hingegen vom Tablet-Boom weniger betroffen sein - denn diese Geräte decken deutlich unterschiedene Einsatzszenarien ab. 

Worldwide Media Tablet Sales to End Users (Thousands of Units)

 

2010 Sales

2011 Sales

2012 Sales

2013 Sales

Media Tablets

19,490

54,781

103,425

154,150

Source: Gartner (October 2010)

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2335
Ein neuer Trend ist wohl rentabler, als die vorhandene Kategorie auf Vordermann zu bringen. Ich bin fasiniert von diesen kleinen Langläufern, aber es gibt bisher kein Netbook, welches meine Bedürfnisse erfüllt: Eine vernünftige Leistung zum vernünftigen Preis bei brauchbarer Akkulaufzeit (1 Arbeitstag) und ein vernünftiges Display.
Wies scheint, wird das Notion Ink Adam erstmals alle meine Bedürfnisse erfüllen. Nur leider muss ja die ach so unpraktische Tastatur weg, weil der \"Trend\" Slates sind. Die Hardware in einem Netbook und ich währe glücklich!

Trotzdem sind die Zahlen recht optimistisch, viele iPad Besitzer sind ja zu dem Ergebnis gekommen, dass das Pad keins der alten Geräte ersetzt. Also nur ein weiteres Spielzeug, Handy und Notebook muss man immernoch haben. Also bleiben Slates wohl ein Luxusprodukt für Leute, die sonst schon alles haben. Wenn die Preise jedoch wirklich in den 300$ Bereich für durchdachte Geräte fallen, dann sehe ich eine Zukunft. Jedoch kann man für den Preis keine wirklichen Innovationen erwarten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]