> > > > Intel mit Rekordumsatz im dritten Quartal 2010

Intel mit Rekordumsatz im dritten Quartal 2010

Veröffentlicht am: von

intel3Die Finanzkrise war auch für den IT-Bereich ein Dämpfer, doch seit einiger Zeit lassen zumindest die Quartalsergebnisse von Intel davon nichts mehr erkennen. Bereits im Sommerquartal konnte das Unternehmen sein bisher bestes Quartalsergebnis vorweisen. Im dritten Quartal wurde das nochmals getoppt. Erstmalig überstieg der Quartalsumsatz die 11 Milliarden Dollar, er lag bei 11,1 Milliarden Dollar. Im Jahresvergleich entspricht das einer Steigerung von 18 Prozent. Rekordumsätze gab es bei Mobilprozessoren und Server-CPUs. Bei Atom-Prozessoren und -Chipsätzen scheint es hingegen eine Trendumkehr zu geben, der Umsatz in diesem Bereich brach um vier Prozent ein.

Intels Präsident und CEO Paul Otellini äußerte zu den Quartalsergebnissen wie folgt: "Der Umsatz und das operatives Ergebnis von Intel ist im dritten Quartal so hoch wie noch nie. Die Treiber für das Ergebnis sind eine solide Nachfrage von Geschäftskunden, das Angebot unserer führenden Produkte und ein anhaltendes Wachstum in den Emerging Markets. Wir sehen auch weiterhin eine gesunde weltweite Nachfrage nach Computern aller Art. Zudem freuen wir uns ganz besonders auf die nächste Prozessor-Generation mit dem Codenamen Sandy Bridge und die vielen neuen unterschiedlichen Geräte mit unserem Intel® Atom™ Prozessor wie zum Beispiel Fernseher und Set-Top-Boxen mit Google TV und verschiedene Tablets auf Basis der Betriebssysteme Windows, Android und MeeGo."

Für das vierte Quartal 2010 geht Intel von einem weiteren Umsatzrekord aus, es wird mit einem Umsatz von etwa 11,4 Milliarden Dollar gerechnet.

Die Zahlen zu Intels drittem Quartal:
  • Umsatz 11,1 Milliarden Dollar
  • Bruttogewinnmarge 66%
  • Operatives Ergebnis 4,1 Milliarden Dollar
  • Nettogewinn 3,0 Milliarden Dollar
  • Gewinn pro Aktie 0,52 Dollar

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8661
Freut mich für Intel, hoffentlich können sie mit der Kohle ihre technische Überlegenheit weiter ausbauen.
#5
customavatars/avatar121568_1.gif
Registriert seit: 18.10.2009
Braunschweig
Anlauf Alter, Anlauf!
Beiträge: 4888
Und was hast du als Kunde davon wenn Hardware zu überzogenen Preisen verkauft wird?
#6
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8661
Überzogene Preise? Wo das denn? Nur weil AMD ihren Mist für Dumping-Preise auf den Markt wirft, damit es überhaupt jemand kauft und sie nicht komplett untergehen, sind Intels Preise jetzt auf einmal überzogen? Verstehe ich nicht, ich finde die sehr fair für das gebotene.
#7
customavatars/avatar121568_1.gif
Registriert seit: 18.10.2009
Braunschweig
Anlauf Alter, Anlauf!
Beiträge: 4888
Naja, offenbar die Zeiten nicht miterlebt in denen eine Mittelklasse CPU von Intel 1000 DM gekostet hat...
#8
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5708
Was interessieren Preise von 1999?
#9
customavatars/avatar21667_1.gif
Registriert seit: 08.04.2005
Franken
Ü35 - Waküclub
Beiträge: 9683
@ Turbostaat: Relativ sinnbefreit, hier mit bornierten Intel-Freaks zu diskutieren. :fresse:
#10
customavatars/avatar121296_1.gif
Registriert seit: 12.10.2009
Dresden
Bootsmann
Beiträge: 649
ja das intel dieses jahr hammer umsatz hat das weiß ich schon seit...4monaten...nur da war es noch bissel weniger....


INTEL AN DIE MACHT...bin überzeugter INTEl nutzer....


WEITER SO
#11
customavatars/avatar117258_1.gif
Registriert seit: 27.07.2009
G-Hole nähe Heidelberg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 478
Sind heute trotzdem gefallen, wahrscheinlich war es den Analysten und Bankern wieder nicht genug...

Kriminell ist das trotzdem nicht. AMD konnte sich erst richtig mit Lizenznachbauten der 8086 und 8088 am Markt festsetzen, bis sie ein anno 1986 keine mehr herstellen durften, da sie trotz ausgelaufener Lizenz weiterproduziert haben. Erst danach kam dann mit dem K5 eine Eigenentwicklung.

Also nicht gleich alles mal als schlecht darstellen, da Intel seine Überlegenheit ausnutzt. Verglichen mit Umsatz und Gewinnzahlen ist AMD eher ein Zwerg, das ewige Hin und her à la David vs. Goliath wird wohl weiteregehn, jede Seite hat ihre eingefleischten Anhänger und daran wird man wohl kaum etwas ändern können.
#12
customavatars/avatar107637_1.gif
Registriert seit: 31.01.2009
Dortmund
Admiral
Beiträge: 8345
Also ich muss schon Lord Helmchen Recht geben................Millionen Kunden können sich nicht irren. Aber das sollte man nicht mit \"bornierten AMD Freaks\" diskutieren. Geiz ist halt nicht immer geil!!
#13
customavatars/avatar121568_1.gif
Registriert seit: 18.10.2009
Braunschweig
Anlauf Alter, Anlauf!
Beiträge: 4888
Intels illegale Methoden ziehen sich wie ein roter Faden durch die letzten 20 Jahre IT Welt, wer da auch noch jubelt und das toll findet. Kein Kommentar. Aber würdet ihr eine Firma haben und eure Konkurrenz würde ständig gegen das Wettbewerbsrecht verstoßen und euren Gewinn damit mindern so würden hier aber ganz dicke Krokodilstränen fließen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]