> > > > NVIDIA als möglicher Auftraggeber bei Globalfoundries

NVIDIA als möglicher Auftraggeber bei Globalfoundries

Veröffentlicht am: von
globalfoundries

Globalfoundries ist heute einer der größten unabhängigen Auftragshersteller für die Chipfertigung. Hervorgegangen aus den ehemaligen Fabs von AMD, wird das Unternehmen heute vom Hauptaktionär Abu Dhabi und noch zu Teilen von AMD selbst geleitet. Für den zweitgrößten Hersteller von Grafikchips NVIDIA war die Beteiligung AMDs immer der Hauptgrund, eine Kooperation auszuschlagen; man werde, so hieß es sinngemäß vor einem Jahr, nicht bei der Konkurrenz fertigen. Darf man jedoch den aktuellen Gerüchten Glauben schenken, scheint sich nun erstmals eine Trendwende abzuzeichnen.

Laut den Kollegen von Semiaccurate haben die beiden Branchengrößen vor einigen Tagen einen Vertrag unterzeichnet, der die Vergabe von Aufträgen NVIDIAs an Globalfoundries regelt. Die konkrete Fertigung von GPUs siehe dieser aber vorerst nicht vor. Momentan vermutet man eher, dass NVIDIA die Fertigung des Tegra-Chips und anderen, auf der ARM-Architektur basierenden Chips, von TSMC zu Globalfoundries verlagert. Mögliche Argumente für den Wechsel zur ehemaligen Konkurrenz könnte die problembelastete Fertigung bei TSMC sein. In letzter Zeit mehrten sich die Meldungen, das Unternehmen habe teils massive Probleme bei der Herstellung von Chips mit einer Strukturbreite von 40nm oder weniger. Ebenso hätte Globalfoundries angeblich noch Kapazitäten für die Fertigung im 28nm-Verfahren übrig, die eine sehr kosteneffiziente Herstellung des Tegra erlauben würde, und beherrsche die seinerzeit vom AMD entwickelte SOI-Fertigung zur Verkürzung der Schaltzeiten und Reduzierung der Leistungsaufnahme durch die Verminderung von Leckströmen.

Allerdings sollte man Gerüchte stets mit Vorsicht genießen, endgültige Klarheit wird nur eine offizielle Pressemeldung schaffen können.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 19.12.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 818
Ich hoffe die kaufen im Moment nicht zu viel, sonst würde das den Preis nach oben drücken...
#2
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2993
Der zweitgrösste GPU Hersteller? Der drittgrösste nicht?
Erstmal massenmarkttaugliche Produkte machen dann können die die Fertigung wieder ankurbeln... Die brauchen jetzt Geld sonst machen die in den nächsten Jahren wieder nur halbe Sachen.
#3
customavatars/avatar131642_1.gif
Registriert seit: 19.03.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 4846
Wer is denn dann der größte GPU hersteller ? Amd oder Intel ? (Wobei kann man intel da eigentlich dazuzählen ?
#4
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2993
Intel ist der grösste AMD der zweitgrösste NV der drittgrösste. Natürlich in bezug auf Marktanteile. In Bezug auf produzierte GPU\'s dürfte NV noch vor AMD liegen.
Intel ist mit den INTEL GMA der grösste (auch das sind GPU\'s berechnen ja schliesslich auch ein Bild ;))
#5
Registriert seit: 13.05.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 843
Richtig so, das nenne ich mal einen fairen Wettbewerb, jeder soll da produzieren wo es am besten ist. Hoffe auch, dass Nvidia nicht mehr so eingebildet bleibt und die dummen Scherze über Intel sein läßt.
#6
customavatars/avatar124081_1.gif
Registriert seit: 27.11.2009
BNA
Oberbootsmann
Beiträge: 1020
was haben die denn über intel gesagt?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]