> > > > NVIDIA in den roten Zahlen

NVIDIA in den roten Zahlen

Veröffentlicht am: von

nvidiaKonnte NVIDIA ein Quartal zuvor noch einen Gewinn von knapp 138 Millionen US-Dollar einfahren, war es im zweiten fiskalischen Quartal 2011, welches am 01. August endete, jetzt ein Verlust von über 141 Millionen US-Dollar. Auch die Umsätze gingen saisonbedingt auf 811 Millionen US-Dollar zurück. Als Grund für die tiefroten Zahlen nannte NVIDIA vor allem Garantieleistungen für mobile Grafikchips, die man in den vergangenen Jahren an Dell, HP oder auch Apple lieferte. Diese summierten sich auf 193,9 Millionen US-Dollar. Ursprünglich rechnete NVIDIA mit einem positiven Abschluss des zweiten Geschäftsquartals. Zum einen, weil man bereits im ersten Quartal mit guten Zahlen glänzen konnten und zum anderen, weil die Zeiten der Wirtschaftskrise und der angeschlagenen Branche vorbei sind.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar56790_1.gif
Registriert seit: 27.01.2007
Bayern/München
Stabsgefreiter
Beiträge: 349
Und jetzt müssen sie an Rambus auch noch was Abdrücken.
Oh oh.
#5
customavatars/avatar82949_1.gif
Registriert seit: 19.01.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 130
Is aber auch nich umbedingt so, als ob sie ne ganze Zet lang auf \"Kosten\" anderer (Rambus) damit keine Gewinne erzielt hätten, oder?
#6
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1381
Eigentlich sollte es uns freuen, oder?
Viele neue Karten sollten somit preiswert werden, oder?
#7
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
Aha, warum sollten jetzt die Karten günstiger werden?
Und gut ist das ganz sicher nicht. Was hast du davon, wenn nvidia pleite ist? Genau es gibt dann nur noch AMD im großen Grafikkartenmarkt. Das wäre alles ander als super
#8
Registriert seit: 08.07.2007
Rheinland-Pfalz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4978
Jetzt halt mal die Zügel locker ...

Ich Denke Nvidia hat mehr als n paar hunder Dollar Kapital...

Es ist eben die vorhersehbare Retourkutsche für Null Innovation und vergleichbar mit der Konkurrenz ein schlechteres Produktportfolio.
Aktuell ist eben immernoch ein Ökotrend in der Gesellschaft zu beobachten und damit konnten sie mit Ihren Karten im Vergleich zu AMD/ATI nicht mithalten. Und da sich der Comsumer-Markt eben am Branchenprimus orientiert sah es schlecht für sie aus. Auch die ganzen OEM-Hersteller verbauen vermehrt ATI-Karten da diese deutlich günstiger im Einkauf sind.

Aber wenn man sieht was AMD/ATI alles überstanden hat, muss auf Nvidia noch viel zukommen das die Konkurs anmelden müssen.
#9
customavatars/avatar13256_1.gif
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4884
Pleite gehen werden sie deswegen nicht - ob es auf die Entwicklung durchschlägt wird sich noch zeigen.

Was für uns wichtiger ist, wäre die Frage, ob sie weiterhin Grafikkarten für Gamer anbieten werden - bei den Chipsätzen sind sie schon raus ( auch wenn es andere Gründe hatte ).
#10
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16951
Ich dneke nicht, dass nvidia gleich aus dem Markt der Highend-Grakas aussteigt, ich glaube der damit verbundene Imageverlust wirde nur noch mehr Schaden anrichten...

Die sollten sich einfach mal auf den Hosenboden setzen und ihre Produktpalette überarbeiten(die GTX260/275/285 so früh auslaufen zu lassen, war bestimmt auch net die beste Idee), woran sie vermutlich schon längst arbeiten...
#11
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1627
Zitat
Ich dneke nicht, dass nvidia gleich aus dem Markt der Highend-Grakas aussteigt, ich glaube der damit verbundene Imageverlust wirde nur noch mehr Schaden anrichten...

Genau so ist es. Der High-End-Markt bringt zwar vergleichweise wenig Geld, aber sehr viel PR.

Sorgen mach ich mir um nV nicht, in einem halben Jahr kann alles schon wieder anders aussehen, mit den neuen Chips sind sie ja schon wieder auf dem richtigen Weg.
#12
customavatars/avatar115390_1.gif
Registriert seit: 26.06.2009
Brandenburg a.d. Havel
Korvettenkapitän
Beiträge: 2421
vielleicht liegt es aber auch nur daran, dass ati bald die neuen karten rausbringt und nun alle geduldig auf diese warten... genau wie ich :D
#13
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Ach was, ATI hat es länger als 1 Quartal so Überlebt.
Die werfen sicher nicht die Flinte ins Korn.

Dort sollte man die Chefetage austauschen, bei ATI hat eine \"Neue\" Denkweise ja bisher gute Früchte gebracht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]