> > > > Versteigerung der Mobilfunkfrequenzen: Aktuelles Gebot 2,6 Mrd. Euro

Versteigerung der Mobilfunkfrequenzen: Aktuelles Gebot 2,6 Mrd. Euro

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newDerzeit läuft die Versteigerung der neuen Mobilfunkfrequenzen auf Hochtouren. Vor Kurzem berichteten wir darüber. Aktuell ist die Versteigerung in vollem Gange und das höchste Gebot liegt derzeit bei 2,6 Milliarden Euro. Anfangs hatte die Bundesnetzagentur keinen so hohen Erlös erwartet. Da in Zukunft kein Fernsehsignal über die alte Antenne empfangen werden kann, sind die neuen Frequenzen im 800-MHz-Bereich frei geworden. Dieser Bereich ermöglicht es deutlich größere Bereiche mit einem Handynetz zu versorgen, was die Versorgung vor allem in ländlichen Regionen verbilligt. Daher sind sie für die vier großen Mobilfunkanbieter besonders interessiert. Man wird sehen welcher Anbieter am Ende das höchste Gebot abliefert und damit die Auktion gewinnen wird. Im Jahr 2000 wurden die UMTS-Frequenzen für utopische 50,8 Milliarden Euro verkauft.

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Hmm... für 2,6 Mrd würde ich wahrscheinlich Griechenland kaufen :fresse:
#2
Registriert seit: 11.04.2010

Matrose
Beiträge: 2
Alternativ kann damit auch ein Teil der in der Wirtschaftskrise gemachten Schulden wieder reingeholt werden.
#3
customavatars/avatar124081_1.gif
Registriert seit: 27.11.2009
BNA
Oberbootsmann
Beiträge: 1022
Griechenland kaufen.... die wollen doch auch wieder geld reinholen^^
#4
customavatars/avatar125704_1.gif
Registriert seit: 24.12.2009
Dingolfing
Hauptgefreiter
Beiträge: 170
griechenland?
super, was willst du denn mit nem bankrotten land?

@t:
wenn die dann in 800mhz strahlen braucht man dann nicht ein handy was diesen bereich auch unterstützt?
schäze da muss der handykauf doch noch n jährchen warten :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]