> > > > Google bleibt weiterhin die weltweit wertvollste Marke

Google bleibt weiterhin die weltweit wertvollste Marke

Veröffentlicht am: von

googleGoogle bleibt nach der Analyse des Marktforschers Millward Brown weiterhin die weltweit wertvollste Marke der Welt. Den Schätzungen zur Folge beläuft sich der Wert auf ca. 114,2 Milliarden US-Dollar. Unter den ersten vier Plätzen der Weltrangliste tummeln sich ausschließlich IT-Firmen. Google wird verfolgt von IBM mit einem Wert von 86,3 Mrd. US-Dollar. Kurz danach kommt Apple mit 83,2 und Microsoft mit 76,3 Milliarden US-Dollar. Doch genug der IT-Firmen. Auf Platz 5 kommt der Getränkehersteller CocaCola mit einem Wert von 68 Mrd. US-Dollar. Kurz darauf folgt McDonalds mit 66 Milliarden US-Dollar. Anhand dieser Zahlen kann man sehen wie erfolgreich, mächtig und wertvoll die IT-Firmen in unserer Gesellschaft sind. Google wurde damit in nur zehn Jahren zur wertvollsten Marke der Welt. Tendenz: steigend.

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 19.12.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 819
verständlich.. sie investieren ja im Moment auch massig...
#2
customavatars/avatar72770_1.gif
Registriert seit: 13.09.2007
Darmstadt
Stabsgefreiter
Beiträge: 338
Markenwert hat nur wenig mit Umsätzen zu tun... es ist der monäter augedrückte Nutzen der Marke für den Inhaber... Die Rankings sind übrigens alles andere als eindeutig: Laut Interbrands ist Google auf Platz 7 mit knapp 32 Milliarden dollar.
#3
Registriert seit: 30.10.2007

Matrose
Beiträge: 8
Man sollte sich auch mal anschauen nach welchen Kriterien diese Rating-Unternehmen bewerten, die sind gerade bei den Interbrands nicht umbedingt nachvollziehbar
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Amazon Prime Day: Um Mitternacht geht es los

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr legt Amazon den Prime Day auch in Deutschland wieder neu auf. Ab Mitternacht soll es alle fünf Minuten neue Deals geben, ab 6:00 Uhr des morgigen Dienstags sollen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzukommen. Zugriff auf die Angebote aber werden nur... [mehr]

Amazon Prime Day: Interessante Technik-Deals im Überblick (Anzeige)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Wie angekündigt hat der Online-Versandhändler Amazon um Mitternacht den zweiten deutschen Prime Day gestartet. Seitdem hagelt es bei Amazon ein Angebot nach dem anderen. Seit Mitternacht gibt es alle fünf Minuten neue Deals, seit 6:00 Uhr kommen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzu.... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]