> > > > Papst: "Verschmutzung des Geistes" durch das Internet

Papst: "Verschmutzung des Geistes" durch das Internet

Veröffentlicht am: von
hardwareluxx_news_new

Dass der Vatikan gegenüber modernen Medien eher kritisch eigestellt ist, ist einschlägig bekannt. Wie das Oberhaupt der katholischen Kirche Papst Benedikt XVI. auf der Konferenz Digital Witness - Gesichter und Sprachen im Multimediazeitalter bekanntgab, ist seit Neustem auch das Internet ein entscheidender Teil des Verkommens der Gesellschaft durch die Medien. Die Gefahr des "intellektuellen und moralischen Relativismus" des Onlinemediums führe zu einer "Verschmutzung des Geistes". Dieser Prozess beginne mit einer Reduzierung der Wahrheit auf ein Wechselspiel der Meinungen, also der Verlust gewisser - moralischer - Leitlinien, bringe eine "Erniedrigung und Demütigung" mit sich und verletze weiterhin die "Intimität des Einzelnen". Dieser Prozess  fände dann sein Ende in der angesprochenen "Verschmutzung des Geistes". Die Natur des Internets sei von sich aus schon pluralistisch, die Spaltung zwischen Nationen sei daher eine unausweichliche Konsequenz. Anhänger des Katholizismus seien daher zum aktiven Handeln aufgefordert, nur ein gläubiges Herz könnte der Informationsflut eine Seele einhauchen. "Sie können so helfen, dass die Männer und Frauen unseres digitalen Zeitalters die Gegenwart des Herrn verspüren". Oder anders formuliert: In Zeiten einer fortgeschrittenen Form des sogenannten Cyber-Mobbings und der lückenlosen Transparenz jedes Einzelnen müsse man zu christlichen wie moralischen Grundwerte zurückfinden.

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (27)

#18
customavatars/avatar100559_1.gif
Registriert seit: 14.10.2008
Kyllburg
Banned
Beiträge: 947
\" moralischer - Leilinien, \"

soll das nicht Leitlinien heißen? Sry wenn nicht aber das Wort Leilinien ist mir fremd :(

Naja ich sag dazu jetzt mal gar nichts oder vll. doch bzw. ein t-shirt \"Hexenverbrennungen,Kreuzzüge,Inquisition - wir wissen, wie man feiert! Ihre katholische Kirche\"
#19
Registriert seit: 17.10.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 270
seid froh, dass es keine Aufsichtsbehörde für Meinungen gibt, weil dann müssten hier 50% der Leute wegen unqualifizierten Schmarrn gesperrt werden...
Ich finde, dass die kath. Kirche definitiv Recht hat. Und da ist die Kirche nicht alleine mit dieser Kritik an der verrohung durch das Internet.
Andere Meldungen bzgl. \"Missbrauch\" möchte ich hier nicht kommentieren, weil mir 1. das Hintergrundwissen fehlt und 2. Die Verifizierung durch die Jurisdiktion.
3. zum Thema \"Ohrfeige\", weil das ja so groß an die Glocke gehängt wurde: Das war einfach eine normale Art der Erziehung früher...Nur weil die Gesellschaft heute ein anderen Standpunkt vertritt, kann man sowas nicht anklagen, da es üblich war mit körperlicher Gewalt zu erziehen - bis weit in die 70er Jahre hinein!
#20
customavatars/avatar109049_1.gif
Registriert seit: 22.02.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 263
Der Papst der soll doch sagen was der will. Wie Glaubwürdig die Kirche ist, hat doch erst kürzlich der Augsburger Bischof bewiesen.
#21
customavatars/avatar82949_1.gif
Registriert seit: 19.01.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 130
@ Rondrian:

Der Mensch ging sich gegenseitig an die Kehle noch bevor es die Kirche gab.. und tut es selbst nach ihrer Gründung noch immer.. auch heute noch..

Ich würde nicht soweit gehen und sagen, dass ohne Kirche alles Schlechter wäre... Vielleicht nicht besser.. aber meiner Meinung nach, und die darf ich haben.. meine ich.. Stehst du mit deinem \"Fund\".. hier.. alleine da.
#22
Registriert seit: 11.01.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 357
Internet vs. Papst. Erste Runde. FIGHT!
#23
customavatars/avatar20600_1.gif
Registriert seit: 11.03.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1132
\"Dieser Prozess beginne mit einer Reduzierung der Wahrheit auf ein Wechselspiel der Meinungen,[...]\"

Sowas nennt man auch \"Diskussion\" (Wiki: Eine Diskussion (Erörterung, Zwiegespräch, von lat. discutio, -cussi (quatio) = 1. zerschlagen, zertrümmern, 2. abschütteln, 3. (gerichtlich) prüfen, untersuchen, verhören) ist ein Gespräch zwischen zwei oder mehreren Diskutanten, in dem meist über ein oder mehrere bestimmte Themen gesprochen (diskutiert) wird, wobei jede Seite ihre Argumente vorträgt. Als solche ist sie Teil zwischenmenschlicher Kommunikation.)


Mir ist schon klar, warum der Kirche eine sachliche und losgelöste Diskussion nicht gefällt. All zu schnell wird dabei ein frei denkender Geist gefördert. Und diese sind in der Regel nicht bereit der Institution Kirche zu glauben.
#24
customavatars/avatar72770_1.gif
Registriert seit: 13.09.2007
Darmstadt
Stabsgefreiter
Beiträge: 338
Ach was war das für eine schöne Zeit, wo solch ein geistverderbender freier Gedankenaustausch durch einfache Repression zu unterbinden war. Man brauchte nur zu sagen \"WIR haben recht\" und so war es dann auch. Die \"Wahrheit\" war keine pluralistische Unbestimmte, sondern stand fest geschrieben und brauchte man auch nicht über Sinn/Unsinn nachzudenken, eigentlich brauchte man gar nicht nachdenken. Durfte man ja auch nicht.
Ich fordere hiermit entschieden die sofortige Abschaffung des Internets, der Meinungsfreiheit, ja gar der Freiheit im Allgemeinen und die Rückkehr zum schönen Mittelalter, welches zu Unrecht von liberalern Ketzern als \"finster\" verunglimpft wird.
#25
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3245
Ich weiß gar nicht, was der Papst hat. In den vielen Pornos nutzen die nie Kondome - und genau das predigt der doch in ganz Afrika rum. Und kirchlich heiraten tun die auch immer vorher - aber das kriegen die Pornogucker nie mit, weil das immer nur im Bonusmaterial gezeigt wird :D
#26
Registriert seit: 21.12.2007
Im eisigen Norden Deutschlands
Stabsgefreiter
Beiträge: 336
Der wahre Inhalt ist gar nicht so dumm!
Durch das Internet eignen sich viele ein Halbwissen an, welches oft auch falsche Schlüsse und missverstandene Eindrücke mit sich bringt. Wenn man die religiösen Schwafelaspekte entfernt, kann ich ihn durchaus verstehen...
Was nicht bedeutet, dass ich gläubig oder ähnliches bin, davon distanziere ich mich ausdrücklich!
#27
Registriert seit: 20.03.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3355
Ich mach mir grade ernsthafte Gedanken über ein Erwachsenenschutzrech......

Die ältere Generation scheint ein unheimliches Problem in den neuen Medien zu sehen. Ich denke wir müssen die ältere Generation vor der Verwerflichkeit der neuen Medien schützen. Wir brauchen etwas wie zum Beispiel Websperren, Internetfürerscheine, Fortbildungsseminare und diese Altersverifikationsdienste.....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]