> > > > EU begrenzt Kosten für das Daten-Roaming

EU begrenzt Kosten für das Daten-Roaming

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newErst vor wenigen Monaten begrenzte die EU die Kosten für die Gesprächsminuten im Ausland. Auch die Preise für das Versenden einer SMS wurden begrenzt. Doch immer mehr Nutzer sind im Besitz eines Smartphones und wollen auch außerhalb von Deutschland das mobile Internet kostengünstig nutzen. Im Inland ist ein gewisses Datenvolumen im Preis des Mobilfunkvertrages enthalten. Doch im Ausland herrschte bisher noch Unklarheit über die Preise für das Daten-Roaming. Bei vielen Nutzern kam die große Überraschung nach der Rückkehr ins Heimatland. Die EU deckelt nun die Kosten für des Daten-Roaming. Als Obergrenze setzt das EU-Parlament 50 Euro fest. Erreicht der Nutzer im Ausland einen Betrag von 40 Euro für das Daten-Roaming, muss der Mobilfunkanbieter diesen warnen. Dies geschieht auf einfachem Wege per SMS. Erreicht der Nutzer allerdings die maximale Grenze von 50 Euro, wird der Datenzugang vorerst gesperrt. Zudem muss der Mobilfunkanbieter den Anwender informieren, welche Kosten bei der Weiterbenutzung auf ihn zukommen.

Damit möchte man zum Kunden mehr Vertrauen aufbauen. Vielleicht ist es auch in Zukunft möglich die Kosten beispielsweise per Megabyte zu begrenzen, ähnlich wie bei den Gesprächsminuten. Allerdings müssen die Anwender ihre Grenze bis Juli selbst einrichten und den maximalen Betrag festlegen. Kunden, die das nicht tun, bekommen ab Juli automatisch die Grenze von 50 Euro monatlich gesetzt.

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Tesla: Solardach kann ab sofort vorbestellt werden

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

Tesla nimmt ab sofort Vorbestellungen für das Solardach entgegen. Wie das Unternehmen mitteilt, sei das Solardach eine Möglichkeit, um mehr Menschen zur erneuerbaren Energie zu bewegen. Tesla hat das Solardach vor etwa sieben Monaten erstmals angekündigt. Die ersten Dächer sollen in den USA... [mehr]