> > > > Die Jahreszahl 2010 beschert der IT teilweise große Probleme

Die Jahreszahl 2010 beschert der IT teilweise große Probleme

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newBeim Jahreswechsel ins Jahr 2000 gab es damals erhebliche IT-Probleme. Auch seit einigen Tagen gibt es vereinzelt wieder Probleme durch den Jahreswechsel, allerdings nicht so erheblich wie vor zehn Jahren. Wie man der Presse entnehmen konnte, gab es Probleme beim Zahlungsverkehr mit EC- und Kreditkarten. Nun beklagen sich auch einige Smartphone-Besitzer welche Windows Mobile nutzen. Die Kurznachrichten, kurz SMS, werden fälschlicherweise auf das Jahr 2016 vordatiert. Das Problem tritt allerdings nicht bei jedem Mobilfunkbetreiber auf. Die Ursache für das Problem sei bisher noch nicht genau bekannt. Auch Symantec meldet mit seiner Antivieren-Lösung Probleme. Die Signaturen ab dem 01.01.2010 seien immer "out of date". Bisher betrifft dies allerdings nur Firmenkunden. Symantec arbeitet kräftig an einer Lösung. Bis das Update verfügbar ist zeichnet Symantec alle Signaturen mit dem Datum 31.12.2009 aus. Auch Cisco beklagt sich über diverse Probleme mit abgelaufenen Cookies. Wer ein eMail-Konto bei GMX besitzt sollte ab und zu in den Spam-Ordner schauen. Durch den Jahreswechsel markiert GMX manche eMails als Spam, welche aber kein Spam sind. Nicht nur GMX ist von dem Problem betroffen, auch 1&1 kämpft derzeit mit den selben Problemen. Wie man sieht hat die IT-Branche nur durch eine Jahreszahl wieder alle Hände voll zu tun.

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar126432_1.gif
Registriert seit: 04.01.2010
Sachsen
Gefreiter
Beiträge: 42
das dürfte eig nicht passieren ! theoretischerweise müssten die unternehmen aus dem kleine 2k problem gelernt haben - allen voran hier 1&1 und symanctec ...

bleibt nur zu hoffen das es 2020 nicht wieder so sein wird :D ...
#2
customavatars/avatar95983_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1157
Na super bekommen die nicht mal einen simplen Jahreswechsel gebacken.

Na Gmx läuft bei mir noch innerhalb normaler Parameter, noch nichts festgestellt auch nichts im Spam was nicht reingehört.
#3
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5708
Wenn bei GMX die gmx-eigenen Spammails automatisch im Spamordner landen würden, würde ich mich tierisch drüber freuen wenn sie das Problem nicht kurzfristig in den Griff kriegen... :x
#4
customavatars/avatar43164_1.gif
Registriert seit: 18.07.2006
Halle (Saale)
Kapitänleutnant
Beiträge: 2022
GMX sendet mWn nur Werbemails, wenn man ein Free-Mail-Konto hat.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]