> > > > AOL verhandelt über Verkauf seines Messengers ICQ

AOL verhandelt über Verkauf seines Messengers ICQ

Veröffentlicht am: von
aol_logoLaut dem Wall Street Journal sind Verhandlungen zwischen einer russischen Investorgruppe und AOL über den Verkauf von ICQ im Gange. Der russische Investor Digital Sky Technologies, kurz DST, ist an der Übernahme von AOLs Messenger ICQ interessiert. Erst vor geraumer Zeit hat sich DST mit 300 Millionen US-Dollar an Facebook beteiligt. ICQ wurde von der israelischen Firma Mirabilis entwickelt und im Jahre 1998 an AOL verkauft. Derzeit erfreut sich ICQ einer großen Beliebtheit in Russland. Dort gilt ICQ auch als großer Konkurrent für den Messenger Agent. In Deutschland nutzen ca. 12,6 Millionen User ICQ, dicht gefolgt von Russland mit etwa 8,4 Millionen registrierten Nutzern. In den USA hingegen wird ICQ weniger angenommen. Nachdem sich AOL im Dezember von Time Warner getrennt hat, ist man bestrebt, manche Unternehmensteile wie ICQ, zu veräußern. Der Wert von ICQ beläuft sich auf ca. 200 bis 250 Millionen US-Dollar.


Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar50294_1.gif
Registriert seit: 27.10.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1615
Deckung, die Heuschrecken kommen!

MFG Jubeltrubel
#2
customavatars/avatar82054_1.gif
Registriert seit: 10.01.2008
Kiel
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 467
Wüsste gerne, wo die da den Wert sehen - meiner Meinung nach völlig überschätzt. Auch Sat1 und Pro7 haben sich ja dem Messenger schon angenommen und den Client NOCH poppiger NOCH bunter und NOCH blinkender gestaltet. Allerdings die Werbung dafür recht schnell wieder eingestellt. Der Nutzen scheint doch sehr gering. Zumal gibt es etliche Clients (bei denen man nicht gleich Augenkrebs bekommt), dadurch wird dann ja nur noch das Netzwerk genutzt - in dem Falle ist der Werbenutzen komplett weggefallen.
#3
customavatars/avatar126432_1.gif
Registriert seit: 04.01.2010
Sachsen
Gefreiter
Beiträge: 42
boah ! icq is ja innerhalb kürzester zeit ganz schön was wert geworden ... da kann man wirklich sagen das die user teuer verkauft werden ..
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Tesla: Solardach kann ab sofort vorbestellt werden

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

Tesla nimmt ab sofort Vorbestellungen für das Solardach entgegen. Wie das Unternehmen mitteilt, sei das Solardach eine Möglichkeit, um mehr Menschen zur erneuerbaren Energie zu bewegen. Tesla hat das Solardach vor etwa sieben Monaten erstmals angekündigt. Die ersten Dächer sollen in den USA... [mehr]