> > > > Intel zahlt AMD 1,25 Milliarden Dollar

Intel zahlt AMD 1,25 Milliarden Dollar

Veröffentlicht am: von

intel3 Schon länger toben juristische Auseinandersetzungen zwischen AMD und Intel. Zum einen geht es dabei um kartellrechtliche Vorwürfe gegen Intel. Das Unternehmen hatte Firmen unter Druck gesetzt, bei Komplettsystemen ausschließlich auf Intel-Prozessoren zu setzen (wir berichteten). Zum anderen aber auch um den Austausch von Patenten im Rahmen eines Cross-Licence-Abkommens, dass Intel durch Globalfoundries, einen AMD-Ableger (neudeutsch: spin-off) in Frage gestellt sah (wir berichteten).

Mit einer überraschenden Einigung wurde jetzt eine Klärung beider Angelegenheiten herbeigeführt. Es wird ein neues, auf fünf Jahre befristetes cross-license agreement (Abkommen über den Austausch von Patenten) geben. Beide Parteien werden auf Klagen in Bezug auf zurückliegende Verletzungen des bisherigen Patenabkommens verzichten. Zusätzlich wird Intel 1,25 Milliarden Dollar an AMD zahlen und verpflichtet sich, in Zukunft strikte kartellrechtliche Verhaltensregeln zu befolgen. Im Gegenzug wird AMD alle Verfahren gegen Intel einstellen lassen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar2602_1.gif
Registriert seit: 27.08.2002

Moderator
Beiträge: 3636
das hört sich doch mal gut an
#2
customavatars/avatar22379_1.gif
Registriert seit: 30.04.2005
Dresden
Vizeadmiral
Beiträge: 6162
lächerlich kleiner Betrag.......
#3
Registriert seit: 19.06.2007
Halle/S
Hauptgefreiter
Beiträge: 184
da hat auf jeden Fall jemand ein schlechtes Gewissen... bzw. möchte sich elegant aus der Affäre ziehen...
#4
Registriert seit: 25.06.2009
Hagen
Oberbootsmann
Beiträge: 876
intel soll froh sein das amd da \"eingeschlagen\" hat... sonst wären das noch ein paar $ mehr geworden...
#5
customavatars/avatar5435_1.gif
Registriert seit: 13.04.2003

Trekker
Beiträge: 3774
OMG lol :D
Das sind ja wirklich Peanuts, wenn man bedenkt was Intel dabei an Gewinn geschäffelt hat. :) Naja freut mich das jetzt erstmal alles geklärt ist. 840Millionen Euro hört sich für mich sehr wenig an. Aber gut AMD hat jetzt auch alle Diskusionen vom Tisch. Passt schon.
#6
customavatars/avatar16745_1.gif
Registriert seit: 23.12.2004
Niederrhein
Kapitän zur See
Beiträge: 3246
Wenn noch so hohe Strafgelder nur an Europa- oder USA-Kassen fliessen, ist das ja auch nur allseits verlorenes Geld. In Solchen Fällen wird dann meist erst bestraft und der Geschädigte danach vergessen.
Hier läuft es wenigstens mal in die richtige Richtung. :)
#7
customavatars/avatar19938_1.gif
Registriert seit: 24.02.2005
Bochum
Admiral
Beiträge: 8787
Leute keine Sorge, man wusste was man tat... Die Veträge etc. fallen von zu Gunsten von AMD aus... Außerdem ist das ja auch ein quasi Geständnis.
#8
customavatars/avatar69199_1.gif
Registriert seit: 28.07.2007
J, AP et B
✠ Я немец ✠ & Fanbuscus
Beiträge: 9203
War ja klar, dass Intel den kürzeren zieht. AMD hat die nicht aus Spaß an der Freude vor Gericht gezerrt. Verdient haben sie das. Und vorher noch schön dreist das Gegenteil behaupten und AMD verklagen wollen, jaja...
#9
Registriert seit: 02.01.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 337
Naja, ist nun noch die Frage zu stellen, was da noch so alles \'passiert\' oder passieren wird...
Ich fänds erfrischend, wenn AMD, die ich nur für stromsparende Mirdange Prozessoren kenne, im OEM-PC-Markt was reissen würde.
AMD ist technisch echt vorraus gewesen.. die haben damals ja schon \'Echte\'-Quads gehabt, da hat Intel noch zwei Duals aufeinander gelötet und das als Revolution verkauft... naja für mich als Intel-Fanboy ändert das wenig, aber ich hoffe die Firmen werden häfiger eine komplett ausreichende AMD-CPU in ihren Rechner finden, als eine abgekarterte Intel-Bestechungs-CPU.
Aber sowas ist ja irgendwie gang und Gäbe... Mich persönlich würds freuen, wenn Intel mal wirklich kämpfen müsste, vielleicht würd ich dann ja auch das Lager wechseln^^

Wer Rechtschreibfehler Findet kann sie behalten, meine Leertaste is Kaputt und ich komm grad von nem 20. Geburtstag, a lso seit etwas nachsichtig ;)
#10
customavatars/avatar67138_1.gif
Registriert seit: 30.06.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2789
1.25 Milliarden klingt etwas wenig für den in den letzten Jahren entstandenen Schaden .. ?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]