> > > > TSMC: Chipproduktion in 28-nm angepeilt

TSMC: Chipproduktion in 28-nm angepeilt

Veröffentlicht am: von
hardwareluxx_news_newWie die "Digitimes" berichtet, fängt die "Taiwan Semiconductor Manufacturing Company", kurz TSMC, mit den Vorbereitungen zum Umstieg auf die 28-nm-Fertigung an. Der Auftragsfertiger will den Prozess auf der diesjährigen Design Automation Conferenze DAC im Juli vorstellen und dann ab Quartal 1 des nächsten Jahres in die Massenproduktion gehen. Natürlich werden erste Produktionen für wenige Chips und Bauteile gemacht - Massenherstellung von Grafik- oder Prozessorchips werden wohl noch etwas dauern. Aktuell soll nämlich erst der 40-nm-Fertigungsprozess gestärkt werden, der nur rund 10 Prozent des Jahresumsatzes ausmacht. Der größte Teil der Chips wird in größeren Strukturbreiten gefertigt, da die älteren Techniken deutlich günstiger sind. Erste Chips mit 28-nm sind demnach aber im nächsten Jahr zu erwarten.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar95983_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1156
Hmm haben die 40nm noch nicht richtig im Griff, und wollens schon auf 28nm srinken, sollten Sie nicht das erst optimieren.
Wollten die nicht auch noch einen kleinen Zwischenschritt machen mit 32nm.
#2
Registriert seit: 15.10.2008
Schwabenländle
Bootsmann
Beiträge: 546
zwischenschritte sind nicht notwendig , bei 40nm haben die probleme , dennoch müssen sie bei 28nm dranbleiben da ein ernsthafter konkurent mit am bord ist , nemlich Globalfoundis , und bei dene wird AMD mit sicherheit das meiste auslagern und unter umständen sogar Nvidia , es sei den TSMC bringt was gescheits auf die bahn ^^
#3
Registriert seit: 25.04.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 385
Da werde ich definitiv bis nächstes Jahr um diese Zeit warten, bis ich von meiner Geforce 8800GTS 512 in 65nm auf die G470 oder HD6850 in 28nm wechsle :)

65 nm -> 28 nm
DX10 -> DX11 (in zweiter Generation)
512 MB RAM -> 1024 MB oder mehr...

Und falls Larrabee zu diesem Zeitpunkt schon Konkurrenzfähig oder gar \"besser\" ist, wird der Preis mit Sicherheit noch mal ein Stück niedriger sein.

Also dieses mal würde ich sagen: Warten lohnt sich ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]