> > > > Nach Intel kommt Logitech: Gewinnrückgang um 70 Prozent

Nach Intel kommt Logitech: Gewinnrückgang um 70 Prozent

Veröffentlicht am: von
Obwohl Peripherie-Spezialist Logitech Anfang Dezember die Milliarden-Grenze bei verkauften Mäusen überschreiten konnte (wir berichteten), muss der Konzern einen Gewinnrückgang von rund 70 Prozent verkünden. Im letzten Quartal konnte man rund 70 Prozent weniger Gewinn einfahren als noch im Vorjahr. So sind anstatt 134 Millionen Dollar nur 40 Millionen Dollar in die Kassen des Herstellers geflossen. Ebenfalls gesunken ist der Umsatz und zwar um rund 16 Prozent, was einen Rückgang von 744 auf 627 Millionen Dollar ausmacht. Grund dafür sei die anhaltende Rezession, durch die auch Logitechs Kunden ihre Lagerbestände nicht mehr füllen und so weniger abnehmen. Weder in Nord- und Südamerika, noch in der EMEA-Region konnte das Unternehmen ein Verkaufsplus erzielen. Der Rückgang lag zwischen 21 und 19 Prozent. Nur in Asien scheint ein lukrativer Markt zu sein: 8 Prozent mehr Umsatz als im Vorjahresquartal. Dass das nächste Quartal noch schlechter wird, konnte der Konzern nicht ausschließen.Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]