> > > > Steelseries mit neuem Siberia Elite-Headset

Steelseries mit neuem Siberia Elite-Headset

Veröffentlicht am: von

steelseriesDie diesjährige Gamescom, die wieder in Köln stattfindet, hatte am Mittwoch ausschließlich für Fachbesucher die Toren geöffnet. Ab heute haben alle anderen Besucher bis zum 25.08.2013 die Möglichkeit, durch die Gänge zu spazieren und die Neuigkeiten aus nächster Nähe zu begutachten. Das Motto für die Gamscom 2013 lautet "interaktive Unterhaltung". Unter den ganzen Ausstellern ist auch Steelseries mit von der Partie, die bekannt für individuelles Gaming-Zubehör sind. Sie möchten auf der Gamescom unter anderem ihr neues Siberia Elite-Headset vorstellen.

Wir sind vor Ort und konnten bereits ein paar Bilder vom neuen 7.1-Headset Siberia Elite schießen. Besonders beim weißen Modell fallen die rot/orange beleuchteten Ohrmuscheln auf. An dieser Stelle ist es möglich, die Lautstärke zu ändern oder das Mikrofon zu muten. Allerdings ist der Nutzer nicht auf die abgebildete Farbe festgelegt, sondern kann über RBG-LEDs jede beliebige Farbe einstellen. Links daneben sieht man zusätzlich ein schwarzes Modell. Der Kopfbügel besteht aus Aluminium und soll sich der Kopfform entsprechend anpassen. Das Mikrofon lässt sich dank elastischem Teleskoparm individuell vor den Mund positionieren und sogar gegen andere Mikrofone austauschen. Der Anschluss an das System erfolgt per USB-Schnittstelle, da auch gleich eine 7.1-Soundkarte eingebaut ist.

Es wird allerdings noch bis Oktober dauern, bis wir das Siberia Elite in Händen halten können. Eine Vorbestellung soll ab September für 199,99 Euro möglich sein.

Wir haben von Steelseries oben drauf eine Infografik erhalten, auf der gezeigt wird, dass weltweit auf allen fünf Kontinenten bereits mehr als 1,436 Millionen Headsets aus der Siberia-Serie verkauft wurden. Mit dieser Anzahl wurden mehrere beeindruckende Vergleiche hinterlassen. So wäre es theoretisch möglich, allein mit den Audiokabeln die ganze Welt zu umwickeln. Anders ausgedrückt lassen sich alle verkauften Headsets aus der Siberia-Serie bis zu 346 Mal zu einer Höhe des Burj Khalifa in Dubai stapeln, der allein schon eine Höhe von rund 830 Metern aufweist. Bezieht man das Ganze nun auf den Mount Everest, der mit einer Höhe von 8848 Metern im Himalaya in die Höhe ragt, könne man die verkauften Headsets noch 32 Mal in derselben Höhe stapeln. Das Gewicht entspräche dem 1,7-Fachen der New Yorker Freiheitsstatue oder sechs mal der M1 Abrams-Panzer. Als letzten Vergleich holte Steelseries das Wembley-Stadion heraus, womit man bezogen auf die Sitzplätze das gesamte Stadion bis zu 284 Mal füllen könnte. In diesem Londoner Stadion befinden sich 90.000 Sitzplätze.

img_5.jpg
Die Infografik von Steelseries.

Die Steelseries Siberia-Headsets werden laut der Grafik von Pro-Gamern aus der eSports-Szene verwendet und sollen die Profis bereits 141 Mal auf den ersten Platz verholfen und insgesamt 4.483.285 US-Dollar eingebracht haben. Zu welchem Preis und wann die neuen Modelle an den Start gehen, ist noch nicht bekannt.