> > > > IDF 2011: ASMedia mit USB-3.0-RAID

IDF 2011: ASMedia mit USB-3.0-RAID

Veröffentlicht am: von

idf-2011Im Rahmen des IDFs findet auch dieses Jahr der Technology Showcase im Moscone Center statt. Hier haben Partner von Intel und Firmen die Möglichkeit, neue Technologien und Produkte vorzustellen und dem IDF-Publikum zu präsentieren. Im Rahmen dieses Technology Showcases zeigte die taiwanesische Firma ASMedia ein USB3.0-RAID, mit dem man mehr als 500 MB/s Übertragungsrate erreichen kann.

ASMedia kennen viele Leser sicherlich aus unseren Mainboard-Reviews. Hier tauchen die Chips der Firma oft als USB3.0-Controller auf Intel-Boards auf, da die Chipsätze USB3.0 noch nicht nativ unterstützen. Die ASMedia-Chips werden dann an einen PCIe-x1-Port angedockt und liefern auf der anderen Seite zwei oder mehr USB3.0-Ports.

Die auf dem IDF vorgestellte Lösung verhält sich etwas anders: An einer PCIe-Karte hängt ein RAID-Controller, der entsprechend die PCIe-Signale in USB3.0 verwandelt. Vier Kanäle hat ASMedia nach aussen geführt, wobei diese anschließend über eine USB3.0-to-SATA-Bridge auf den SATA-Betrieb umgewandelt werden. Am SATA-Port hängen dann vier SSDs, die die Bandbreite zur Verfügung stellen. Insofern ist das Erreichen von über 500 MB/s auch kein Wunder - ohne USB3.0-Bremse würden die SSDs diese Bandbreite bereits alleine herstellen können.

ASMedia gab auf dem IDF an, diese Lösung für Server implementieren zu wollen - die Erfolgswahrscheinlichkeit, Storage in Servern über USB3.0 anzubinden, sehen wir alllerdings als sehr gering an. Entsprechend wird die ASMedia-Präsentation wohl eher als Machbarkeitsstudie zu sehen sein, als wirklich Marktpotential zu haben.

Interessant waren auch die andere Präsentation von ASMedia am Stand: Man übermittelte ein Monitor-Signal über USB mit einem Kabel, das mehr als fünf Meter Länge hat und somit über der USB3.0-Spezifikation lag. 

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
IDF 2011: ASMedia mit USB-3.0-RAID

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Computex 2019: Der Fokus liegt vor allem auf AMD

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COMPUTEX_LOGO_NEU

    Am kommenden Montag öffnet die Computex 2019 ihre Pforten. Zeitlich so früh im Jahr wie lange nicht mehr. Bereits Ende Mai ist eine der größten Komponenten-Messen auch schon wieder zu Ende – zumindest für die Presse. Wir als Hardwareluxx erwarten zahlreiche Neuigkeiten - und die... [mehr]

  • Video: be quiet! zeigt das Pure Base 500, das Straight Power 11 Platinum und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_LOGO_2017

    Zur Computex rückt be quiet! vor allem ein neues Einsteigergehäuse in den Fokus: Das Pure Base 500 soll ein kompaktes und trotzdem funktionales ATX-Modell sein. Doch auch bei den Netzteilen gibt es Neuigkeiten.  Das 282 x 503 x 518 mm (B x H x T) große Pure Base 500 bietet genug Platz... [mehr]

  • Gamescom 2018: Spielemesse stellt neuen Besucherrekord auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GAMESCOM

    In der letzten Woche strömten von Dienstag bis einschließlich Samstag wieder abertausende Spieler nach Köln, um sich dort die neusten Spiele- und Hardware-Highlights einmal aus nächster Nähe und teilweise auch vor allen anderen Gamern anzusehen. Bereits zum zehnten Mal fand die Gamescom in den... [mehr]

  • Phanteks zeigt das Enthoo Luxe 2, Einsteigergehäuse und weitere Neuheiten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PHANTEKS

    Bei Phanteks stehen zur Computex die Gehäuse im Vordergrund - allen voran das neue Enthoo Luxe 2. Doch auch aus dem Wasserkühlungssegment und von der Netzteilsparte können wir Neues berichten.  Das Enthoo Luxe 2 wurde eigentlich schon zur CES ausgestellt. Phanteks hat... [mehr]

  • Computex 2019: G.Skill mit neuer RAM-Serie und Eingabegeräten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL

    Auch der taiwanische Hersteller G.Skill ist auf der diesjährigen Computex vertreten und stellt eine ganze Reihe neuer Produkte vor. Hierzu gehört in erster Linie die neue Arbeitsspeicher-Serie Trident Z Neo. Bei besagter Serie werden die Heatspreader in diversen Farben angeboten, allerdings ist... [mehr]

  • Thermaltake setzt weiter auf Eleganz und geht unter die Speicheranbieter

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THERMALTAKE

    Thermaltake kann zur Computex nicht nur neue Gehäuse und Gaming-Möbel auffahren, sondern sogar ein neues Segment in Angriff nehmen: Den Arbeisspeicher-Markt.  Mit dem A500 (Test) bietet Thermaltake ein sehr edles Gehäuse mit Aluminium-Außenhaut und aufklappbaren Glasseiten an.... [mehr]