> > > > Gamescom 2011: ASUS präsentiert High-End Gaming-PC

Gamescom 2011: ASUS präsentiert High-End Gaming-PC

Veröffentlicht am: von

asusBereits auf der Comptex im Juni präsentierte ASUS einen neues Gaming-Komplettsystem - wo wirklich mit finalen Daten wollte man zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht rausrücken. Auf der Gamescom stellt man den GC 8565 getauften Rechner nun wieder vor und nennt nun auch technische Daten. So kommt eine Wasserkühlung ebenso zum Einsatz, wie zwei SSDs im RAID 0 und eine ausreichende Menge an Arbeitsspeicher. Wer will kann den Intel Core i7 Prozessor auf Standardtakt laufen lassen, oder aber in drei Stufen übertakten. Dies quitiert die Beleuchtung des Rechners dann auch mit dem Wechsel auf eine andere Farbe. An der Front bietet das Gehäuse einen 16-in-1 Kartenlesen, 1x Mikrofoneingang, 1x Kopfhörerausgang, 2x USB 3.0 und 2x USB 2.0. Auf der Rückseite stehen zahlreiche weitere Anschlüsse zur Verfügung.

Das im "Stealth-Design" gehaltene Gehäuse misst 270 x 500 x 601 (B x H x T) mm und wiegt 13 kg.

Technische Daten des GC 8565:

  • Intel Core i7-2600K
  • OC Level 1: 4,2 GHz / OC Level 2: 4,4 GHz / OC Level 3: 4,6 GHz
  • Wasserkühlung für den Prozessor - fünf weitere Gehäuselüfter
  • 16 GB DDR3-1600
  • ASUS P8Z68 Pro
  • ASUS GeForce GTX 590
  • 2x Intel SSD mit 80 GB im RAID 0
  • 2 TB HDD mit 7200 RPM
  • Blu-Ray Combo-Laufwerk
  • ASUS Xonar DX Soundkarte
  • 700 Watt Netzteil

Leider kann ASUS noch immer keinen Preis für das Komplettsystem nennen. Erscheinen soll es aber nun in Kürze.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 04.09.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1027
Also für einen OEM PC doch ganz in Ordnung... nur wird sich Asus das leider teuer bezahlen lassen ;)
#5
Registriert seit: 19.06.2007
Halle/S
Hauptgefreiter
Beiträge: 183
In diesem Segment kann man sich eigentlich immer einen gleichwertigen PC selber günstiger bauen. Wer das nicht möchte, aber solvent ist (oder solvente Verwandte hat), wird sicher Kunde bei ASUS.
#6
customavatars/avatar108915_1.gif
Registriert seit: 20.02.2009
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4887
Case -> Pottenhässlich

5 Lüfter -> Wenn das Case so nen Luftfluss hat wie es aussieht ist die Anzahl nicht verwunderlich ;)

7200rpm HDD -> Als Datengrab zu schnell, zu viel Stromverbrauch

Ich schätze den Preis auch auf ca 2300-2500
#7
customavatars/avatar63322_1.gif
Registriert seit: 05.05.2007
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1250
sich über den Stromverbrauch einer Festplatte zu beschweren, währenddessen eine 590 und ein 2600k und irgendein 700w (wahrscheinlich nicht mal bronze) verbaut sind finde ich total unnötig.
Dafür ist dieses Ding einfach nicht ausgelegt...

5 Lüfter sind eindeutig viel zu viel. Das ding wird vermutlich ziemlich laut sein.

Und der Preis ist einfach zu viel. Wer bitteschön zahlt für so ein Ding mehr als 1500!? Das kannste doch alles selber machen und kommst günstiger & schöner weg...
#8
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
Hier zeigt sich mal wieder das Asus oft design technisch voll ins klo greift.
Hinter der frontklappe sieht das sowas von zusammen gewürfelt aus das es schon ne schande ist einen soganannten High-End PC so verkaufen zu wollen.
Jeder Amazon kunde achtet da mehr drauf das es ein gesamt bild ergibt (aus rein optischer sicht)
#9
customavatars/avatar118600_1.gif
Registriert seit: 23.08.2009
Erding
Kapitänleutnant
Beiträge: 1853
Steht in der News irgendwo eine Preisangabe oder worauf bezieht ihr euch alle?

Aber die Zusammenstellung finde ich auch suboptimal... SSDs im Raid sind Quatsch, so viel sequentielle Lese- oder Shreibgeschwindigkeit braucht kein Mensch und erst recht kein Spieler, der wohl eindeutig Zielgruppe dieser Maschine ist.

Die Wasserkühlung wird zwar nicht näher spezifiziert, aber es wird wohl höchstwahrscheinlich so ein geschlossenes System vom Schlag H50 & Co. sein, da wäre ein guter Towerkühler die bessere Wahl gewesen.

Die 5 Gehäuselüfter sind übertrieben, aber eigentlich auch egal, weil die luftgekühlte GTX590 sowieso alle anderen Komponenten übertönen dürfte :fresse:

Was ich aber echt interessant finde sind die Übertaktungsstufen... 4.6Ghz auf der höchsten Stufe, und das auf Knopfdruck ohne manuelle Spannungsoptimierung... Also entweder wird jedem einzelnen ausgelieferten System vorher von Hand ein OC-Profil spendiert, das den jeweiligen Prozessor optimal auslotet (sehr, sehr unwarscheinlich), oder die müssen mit der Spannung extrem übertreiben, um garantieren zu können, dass sie jeden 2600K auf 4.6Ghz bringen... das wird wohl einige Garantiefälle nach sich ziehen, bzw. unzufriedene Kunden, die den "Turbo" Knopf drücken und mit einer viel zu heißen und instabilen CPU belohnt werden...

Alles in allem, selbst wenn der Preis nicht überzogen sein sollte, eine sehr fragwürdige Geschichte...
#10
customavatars/avatar4557_1.gif
Registriert seit: 17.12.2002

Miles are my Meditation
Beiträge: 58761
Der kostet mindestens 3000€, eher mehr.
#11
customavatars/avatar1009_1.gif
Registriert seit: 14.11.2001
Oberhausen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1339
optisch aber echt schick, mich würde mal optisch das innere interessieren.
#12
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16288
Zitat Calef;17384458
Steht in der News irgendwo eine Preisangabe oder worauf bezieht ihr euch alle?

Aber die Zusammenstellung finde ich auch suboptimal... SSDs im Raid sind Quatsch, so viel sequentielle Lese- oder Shreibgeschwindigkeit braucht kein Mensch und erst recht kein Spieler, der wohl eindeutig Zielgruppe dieser Maschine ist.

Die Wasserkühlung wird zwar nicht näher spezifiziert, aber es wird wohl höchstwahrscheinlich so ein geschlossenes System vom Schlag H50 & Co. sein, da wäre ein guter Towerkühler die bessere Wahl gewesen.

Die 5 Gehäuselüfter sind übertrieben, aber eigentlich auch egal, weil die luftgekühlte GTX590 sowieso alle anderen Komponenten übertönen dürfte :fresse:

Was ich aber echt interessant finde sind die Übertaktungsstufen... 4.6Ghz auf der höchsten Stufe, und das auf Knopfdruck ohne manuelle Spannungsoptimierung... Also entweder wird jedem einzelnen ausgelieferten System vorher von Hand ein OC-Profil spendiert, das den jeweiligen Prozessor optimal auslotet (sehr, sehr unwarscheinlich), oder die müssen mit der Spannung extrem übertreiben, um garantieren zu können, dass sie jeden 2600K auf 4.6Ghz bringen... das wird wohl einige Garantiefälle nach sich ziehen, bzw. unzufriedene Kunden, die den "Turbo" Knopf drücken und mit einer viel zu heißen und instabilen CPU belohnt werden...

Alles in allem, selbst wenn der Preis nicht überzogen sein sollte, eine sehr fragwürdige Geschichte...



Da kann ich dir nur zustimmen, bis 4.2 oder eigentlich eher nur bis 4Ghz mag das ja noch einigermaßen massentauglich sein, aber 4.4 - 4.6Ghz bei jedem System als OC-Profil...wenn du mit deiner Vermutung richtig liegst und die das nicht bei jedem System einzeln ausloten (was in meinen AUgen überaus wahrscheinlich ist), möchte ich glaub ich garnicht wissen, was die da für Spannungen anlegen :fresse:
Da könnte die Luft nicht nur kühlungstechnisch, sondern in Verbindung mit der Wattschleuder GTX590, auch für das Netzteil ein wenig dünn werden, oder sehe ich das falsch?

Und, wie auch schon erwähnt wurde, die Komponenten hinter der Frontklappe sehen auch mMn ziemlich zusammengeklatscht aus und das Heck in Stahl-grau ist bei einem Highend-System auch nciht gerade ein schöner Anblick.
#13
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13290
Zitat Blade007;17386594

Da könnte die Luft nicht nur kühlungstechnisch, sondern in Verbindung mit der Wattschleuder GTX590, auch für das Netzteil ein wenig dünn werden, oder sehe ich das falsch?


Wenn es sich beim Netzteil um ein Markengerät handelt, wovon ich jetzt einfach mal ausgehe, dann wird da gar nichts dünn. Das reicht dann für die Komponenten aus.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Computex 2017: Die neuen Gehäuse und Kühler

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BE_QUIET_COMPUTEX_03_806C3817DA6249FFA945BED79171A26A

Die Computex ist die wohl wichtigste Komponentenmesse - und entsprechend zahlreich waren dann auch in diesem Jahr wieder die Neuvorstellungen in den Bereichen PC-Gehäuse und Kühlung. Unser Vor-Ort-Team konnte unseren Lesern die meisten Neuheiten gleich in einer ganzen Reihe von Videos... [mehr]

be quiet! zeigt zur Computex zwei neue Netzteile, ein Gehäuse und zwei Kühler...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BEQUIET

Die Computex nutzt be quiet!, um in den unterschiedlichsten Kategorien neue Produkte auszustellen. Wir konnten uns zwei neue Netzteile, ein Gehäuse und zwei Kühler ansehen. Das Highlight ist sicherlich die neue Netzteilserie Straight Power 11. Die einzelnen Modelle decken das Leistungsspektrum... [mehr]

Cooler Master belebt Cosmos- und HAF-Serie und stellt weitere Neuheiten vor...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/COOLERMASTER

Im Test zum Cosmos II 25th Anniversary Edition hofften wir noch darauf, dass Cooler Master die Cosmos-Serie weiter ausbaut. Und tatsächlich hatte der Hersteller zur Computex ein neues Modell. Und auch die beliebte HAF-Serie wird in gewisser Weise wiederbelebt. Doch das sind noch längst nicht... [mehr]

MSI: X299-Lineup, GTX 1080 Ti Lightning Z und GT75VR Titan vorgestellt (inkl....

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

Der MSI-Stand auf der Computex war ziemlich gut besucht, allerdings auch nicht ohne Grund. Denn MSI hat zur Computex jede Menge Hardware-Neuheiten mitgebracht und der Öffentlichkeit vorgestellt. So konnten wir uns einen ersten Eindruck auf das X299-Mainboard-Lineup, auf die neue GeForce GTX 1080... [mehr]

250 US-Dollar pro Ticket: Spielemesse E3 öffnet sich für alle

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/E3_LOGO

Die Electronic Entertainment Expo – kurz E3 – in Los Angeles ist eines der wichtigsten Ereignisse der Spielebranche. In den vergangenen Jahren aber hat die Leitmesse an Wichtigkeit verloren – immer mehr Publisher und Hersteller blieben ihr fern und stellten ihre Neuheiten abseits der... [mehr]

CES Asia 2017: Drohnen und VR sind nicht mehr angesagt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CES_ASIA

Im dritten Jahr ist die CES Asia weiter klar auf Wachstumskurs. Im Vergleich zum Vorjahr konnte die Ausstellungsfläche um etwa 20 % vergrößert werden, die Zahl der Aussteller wuchs ebenfalls. Zudem konnten namhafte Unternehmen für Keynotes gewonnen werden. Ein etwas bitterer Nachgeschmack... [mehr]