> > > > Computex: ASRock präsentiert verschiedene Mainboards

Computex: ASRock präsentiert verschiedene Mainboards

Veröffentlicht am: von

asrock_logo_2010Bei ASRock auf der Computex 2011 konnten wir ebenfalls verschiedene neue Mainboard-Modelle sichten. So konnten wir dort eine neue Hautplatine mit Z68-Chipsatz begutachten, welche dem Design und der Ausstattung der P67-Fatal1ty ähnelt. Das Z68-Professional wird im ATX-Format gefertigt und setzt auf goldene Kondensatoren, welche eine erhöhte Lebenserwartung vorweisen sollen. Außerdem wurde eine 12+6-Phasen PWM-Stromversorgung aufgelötet, um die CPU im Sockel LGA1155 mit genügend Spannung versorgen zu können. Des Weiteren wird DDR3-Dual-Channel mit bis zu 2133 MHz unterstützt und es stehen drei PCI Express-x16-Steckplätze zur Verfügung. Dank dem Z68-Chipsatzes kann außerdem die interne Grafikeinheit des Sandy Bridge Prozessors genutzt werden, weshalb vier Videoausgänge bereitstehen. Als Schnittstellen werden unter anderem sechs USB-3.0-Ports und der Fatal1ty-Mouse-Port zur Verfügung stehen. Für Laufwerke werden sechs SATA-3- und vier SATA-2-Anschlüsse vorhanden sein und für den nötigen Ton sorgt ein 7.1-Kanal-Audio-Chip von Realtek.

ASrock_computex_54_2
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das X79 Extreme4 hingegen wird auf den Sockel LGA2011 zurückgreifen und auch auf den kommenden High-End-Chipsatz X79 von Intel setzen. Dieses Modell wird ebenfalls im ATX-Formt gefertigt und kann DDR3-Speicher mit Dual-Channel-Unterstützung und bis zu 2133 MHz verarbeiten. Des Weiteren werden drei PCI-Express-2.0-x16-Steckplätze angeboten und als Schnittstellen werden vier USB-3.0-Ports zur Ausstattung zählen. Für Laufwerke werden neben acht SAS-Anschlüssen auch ein SATA-3- und vier SATA-2-Ports bereit stehen. Bei diesem Modell kommt ebenfalls ein Realtek-Sound-Chip mit 7.1-Kanal zum Einsatz.

ASrock_computex_54_3
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die dritte Hautplatine von ASRock wird das A75 Pro4 darstellen und wie die Bezeichnung bereits verrät auf einen AMD-Chipsatz setzen. Als Sockel wird der FM1 zum Einsatz kommen, welcher für die kommenden Llano-APUs geeignet sein wird. Dieser ist mit dem Hudson-D3-Chipsatz vereint und kann Prozessoren mit bis zu 100 Watt TDP aufnehmen. Als Steckplätze werden zwei PCI-Express-2.0-x16-Slots aufgelötet sein und natürlich kann aufgrund des Modells die integrierte Grafikkarte des Prozessors genutzt werden. Von ASRock wird dazu eine integrierte Radeon HD 65xx oder 64xx angegeben. Weitere Anschlüsse bilden vier USB-3.0-Anschlüsse sowie fünf SATA-3-Ports.

ASrock_computex_54_4
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das vierte und letzte Mainboard wird das 990FX Extreme4 bilden und setzt ebenfalls auf einen AMD-Chipsatz. Der AMD 990FX wird dabei mit der Southbridge SB950 kombiniert und kann mit dem Sockel AM3+ die kommenden Bulldozer-Prozessoren aufnehmen. Für die nötige Spannung wird eine 8+2-Phasen-Stromversorgung vorhanden sein und es wird Dual-Channel-DDR3 mit bis zu 2000 MHz unterstützt. Außerdem wird das Mainboard mit vier USB-3.0-Ports und acht SATA-3-Ansclüsseln bestückt sein. Zur weiteren Ausstattung zählen drei PCI-Express-2.0-x16-Steckplätze und 7.1-Kanal-Sound.

ASrock_computex_54_1
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar48525_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1604
Sehen alle sehr aufgeräumt und ordentlich aus. Mich wundert nur, dass das x79-Board keinerlei Kühler auf den Spawas hat. Die von meinem P67 Extr.6 werden nämlich ziemlich heiß und das bei Standardtakt des 2600k.
#2
customavatars/avatar69723_1.gif
Registriert seit: 03.08.2007

[online]-Redakteur
Beiträge: 1731
das liegt daran, dass das Kühlerdesign noch nicht fertig gestellt wurde - deshalb sind auf diesem MB noch keine vorhanden :-)
#3
customavatars/avatar116335_1.gif
Registriert seit: 12.07.2009
Bonn
Moderator
A very special one
Kölsche Würmche
Tupper-Tussie
Beiträge: 7762
Und wem fällt die verblüffende Ähnlichkeit zwischen Asrock 890FX Deluxe5 und dem neuen 990FX Extreme4 auf?
#4
customavatars/avatar138219_1.gif
Registriert seit: 03.08.2010
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1515
Hmmmm wie kommst du blos da darauf? xD
#5
customavatars/avatar125614_1.gif
Registriert seit: 22.12.2009
bei München
Stabsgefreiter
Beiträge: 312
Also bei dem X79 Board scheint etwas nicht so ganz zu stimmen, denn sollten die net Quad Channel DDR3 haben, außerdem schreiben die in die INfotafel unter das Board PCIe 2.0, aufgedruckt ist aber 3.0 ?!? Da scheint wohl irgendwo der Wurm drin zu sein ;-)
#6
Registriert seit: 18.08.2006
München
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Sind doch 4 Plätze = Quad für Arbeitsspeicher. Bis jetzt ist noch kein Foto von einem Board mit 8 zu sehen.

Was ich viel interessanter finde ist die Rahmenkonstruktion um den Sockel. Schaut teuer aus :-) und braucht nen neuen Kühler.
#7
customavatars/avatar125614_1.gif
Registriert seit: 22.12.2009
bei München
Stabsgefreiter
Beiträge: 312
Naja 4 Slots heißt ja nicht gleich Quad Channel, aber auf das wollte ich gar nicht hinaus, sondern darauf, wie schlecht ASRock seine Produkte vorstellt. Einfach mal Infotext und Aufdruck des Boards vergleichen. Wie schon gesagt, auf dem Board steht "4 Channels DDR3" bzw. "PCI Express 3.0" . Darunter in der Infotafel "Supports Dual Channel (...) memory" bzw. "3 x PCI Express 2.0 x16 slots" . Wenn die auf einer Messe neue Produkte vorstellen, sollten doch solche Fehler nicht passieren.
#8
customavatars/avatar124571_1.gif
Registriert seit: 05.12.2009

Bass!
Beiträge: 1505
Die ArSchROCK Boards scheinen sich echt zu machen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Hardwareluxx auf der DreamHack 2018 in Leipzig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DREAMHACK2018

An diesem Wochenende eröffnete die DreamHack Leipzig zum dritten Mal ihre Pforten und lockte damit fast zehn Jahre nach dem Standortwechsel der Gamescom bzw. damals noch Games Convention wieder abertausende begeisterte Videospieler nach Sachsen. Während im LAN-Bereich über 1.700 Spieler... [mehr]

Neue Gehäuse und Netzteile von Riotoro zur CES (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RIOTORO

In den letzten Monaten konnten wir erste Riotoro-Produkte wie das Gehäuse CR1280 Prism und das Netzteil Onyx 750W testen. Für beide Produktkategorien hat der Hersteller jetzt die CES genutzt, um neue Produkte zu enthüllen.  Der größte Hingucker ist das CR1288TG Prism, ein... [mehr]

9. bis 10. Dezember: OverClocking World Championship 2017 in Berlin

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HWBOT

Zwischen dem 9. und 10. Dezember werden die neun weltweit besten Overclocker gegeneinander antreten und unter sich den Titel des "Overclocking World Champion 2017" ausmachen. Die Veranstaltung wird von der Organisation HWBOT abgehalten und das Finale in Berlin ist das Ergebnis der der World Tour... [mehr]

RGB im Fokus: Corsair iCUE, VENGEANCE RGB PRO und das Obsidian Series 500D RGB...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR

Corsairs RGB-Beleuchtungssystem ist ohnehin schon besonders ausgereift. Und zur Computex macht das Unternehmen deutlich, dass man diesen Vorsprung zumindest verteidigen, wenn nicht sogar ausbauen möchte. Dazu gibt es nicht nur eine neue Softwarelösung, sondern auch neue Produkte mit... [mehr]

Computex 2018: Wenn nicht mit RGB, dann eben Mining

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RGB

Die Computex 2018 liegt hinter uns und wer auf neue Komponenten in Form von Prozessoren, Grafikkarten und andere große Neuheiten gehofft hat, wurde enttäuscht. Intel hat den Core i7-8086K offiziell gemacht und heimste sich mit einer 28-Kerne/5-GHz-Demo viel Kritik ein. AMD gab einen Ausblick... [mehr]

Thermaltake zeigt viele Gehäuse und sprachgesteuerte RGB-Beleuchtung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THERMALTAKE

Unseren Besuch bei Thermaltake konnten wir nicht nur nutzen, um verschiedene Gehäuseneuheiten zu entdecken. Nein, Thermaltake zeigte uns auch, wie RGB-Beleuchtung per Alexa mit Sprache gesteuert werden kann. Bei den Gehäusen wird vor allem die Level 20-Reihe massiv ausgebaut. Neben dem... [mehr]