> > > > GTC 2010: Datenbanken auf der GPU verarbeiten

GTC 2010: Datenbanken auf der GPU verarbeiten

Veröffentlicht am: von

NVIDIA_GTCBisher haben sich die Anwendungsgebiete für GPGPU fast nahezu auf die Berechnung komplexer Datenströme oder die Verarbeitung von Fotos und Videos beschränkt. Doch GPUs sollen sich auch für weitere Einsatzgebiete eigenen, so zum Beispiel für die Verarbeitung von Datenbanken. Bisher wird der Inhalte von Datenbanken häufig klassisch auf der CPU verarbeitet. Je nach Größe der Datenbank kommen hier selbst bei solch "kleinen" Anwendungen wie unserem Forum ein Server mit mehreren CPUs zum Einsatz. Werden die Datenmengen größer, müssen dies natürlich auch die Server werden. Dabei spielt gerade bei Datenbanken mit mehreren Tera- und Peta-Byte die Geschwindigkeit eine entscheidende Rolle.

empulse_parstream

Ein Unternehmen aus Deutschland, empulse, stellte nun auf der GTC eine neuartige, parallele Datenbank namens ParStream vor, welche auf die GPUs zurückgreift. Michael Hummel, Geschäftsführer der empulse GmbH: "Unsere Datenbank-Lösung lässt sich für mehrere Peta-Byte skalieren. Die herausragenden Eigenschaften von ParStream machen unsere Datenbank- Lösung für jede Industrie interessant, die mit strukturierten Massendaten zu tun hat."

Ansatzgebiet für ParStream sind Datenbanken aber einer Größe von 300 Millionen Datensätzen. Ab hier muss der Anwender eine Entscheidung treffen, ob ihm die klassische Anwendung auf CPUs noch ausreicht oder aber ob GPUs zum Einsatz kommen sollen. Argumente für den Einsatz von GPUs sind sehr viel Abfragen pro Sekunde (mehrere 10.000 pro Sekunde) auf der Datenbank oder aber die Notwendigkeit die Daten in kurzer Zeit aus der Datenbank zu erhalten.

Die Vorteile der Verarbeitung auf der GPU sind die Möglichkeit die Abarbeitung der Prozesse auf mehrere hundert Kerne verteilen zu können. Besonders bei einfachen Bit-Opperationen wie sie hier verwendet werden, stellt dies einen entscheidenden Vorteil dar. Daraus resultiert auch ein sehr gutes Performance pro Watt Verhältnis. Zudem kann die Verarbeitung über die GPU einen weiteren Flaschenhals moderner Datenbanksysteme minimieren, den Speicherzugriff. Eine GPU hat einen um Faktor zehn höhere Speicherbandbreite als dies eine CPU bieten kann.

Weitere Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar109791_1.gif
Registriert seit: 05.03.2009
Viersen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1653
genial ... das will ich bei uns im RZ :)

bei teilweise über 380 Millionen rows kann ein full-table-scan schon extreme Auswirkungen haben :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Hardwareluxx auf der DreamHack 2018 in Leipzig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DREAMHACK2018

An diesem Wochenende eröffnete die DreamHack Leipzig zum dritten Mal ihre Pforten und lockte damit fast zehn Jahre nach dem Standortwechsel der Gamescom bzw. damals noch Games Convention wieder abertausende begeisterte Videospieler nach Sachsen. Während im LAN-Bereich über 1.700 Spieler... [mehr]

Neue Gehäuse und Netzteile von Riotoro zur CES (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RIOTORO

In den letzten Monaten konnten wir erste Riotoro-Produkte wie das Gehäuse CR1280 Prism und das Netzteil Onyx 750W testen. Für beide Produktkategorien hat der Hersteller jetzt die CES genutzt, um neue Produkte zu enthüllen.  Der größte Hingucker ist das CR1288TG Prism, ein... [mehr]

9. bis 10. Dezember: OverClocking World Championship 2017 in Berlin

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HWBOT

Zwischen dem 9. und 10. Dezember werden die neun weltweit besten Overclocker gegeneinander antreten und unter sich den Titel des "Overclocking World Champion 2017" ausmachen. Die Veranstaltung wird von der Organisation HWBOT abgehalten und das Finale in Berlin ist das Ergebnis der der World Tour... [mehr]

RGB im Fokus: Corsair iCUE, VENGEANCE RGB PRO und das Obsidian Series 500D RGB...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR

Corsairs RGB-Beleuchtungssystem ist ohnehin schon besonders ausgereift. Und zur Computex macht das Unternehmen deutlich, dass man diesen Vorsprung zumindest verteidigen, wenn nicht sogar ausbauen möchte. Dazu gibt es nicht nur eine neue Softwarelösung, sondern auch neue Produkte mit... [mehr]

Thermaltake zeigt viele Gehäuse und sprachgesteuerte RGB-Beleuchtung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THERMALTAKE

Unseren Besuch bei Thermaltake konnten wir nicht nur nutzen, um verschiedene Gehäuseneuheiten zu entdecken. Nein, Thermaltake zeigte uns auch, wie RGB-Beleuchtung per Alexa mit Sprache gesteuert werden kann. Bei den Gehäusen wird vor allem die Level 20-Reihe massiv ausgebaut. Neben dem... [mehr]

Computex 2018: Wenn nicht mit RGB, dann eben Mining

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RGB

Die Computex 2018 liegt hinter uns und wer auf neue Komponenten in Form von Prozessoren, Grafikkarten und andere große Neuheiten gehofft hat, wurde enttäuscht. Intel hat den Core i7-8086K offiziell gemacht und heimste sich mit einer 28-Kerne/5-GHz-Demo viel Kritik ein. AMD gab einen Ausblick... [mehr]