> > > > GTC 2010: OpenGL

GTC 2010: OpenGL

Veröffentlicht am: von

NVIDIA_GTCEine weitere Einführung behandelte das Thema OpenGL. Über OpenGL gibt NVIDIA Zugriff auf die Rendering-Hardware der GPU. Anders gesagt erlaubt NVIDIA Software-Herstellern den Zugriff mit Hilfe eigener APIs. Am Beispiel von Ray-Tracing kann eine 3D-Szene im bekannten Wege berechnet werden. Dann werden die Daten an OptiX gegeben, wo sie mit Ray-Tracing-Algorithmen verfeinert wird. 3D Vision soll nicht nur auf de Desktop Einzug halten, sondern auch im professionellen Bereich zum Einsatz kommen. 3D Vision Pro soll die 3D-Darstellung in einer bidirektionalen Richtung ermöglichen, also der Benutzer sieht nicht nur eine 3D-Darstellung, sondern kann diese auch mit Hilfe von Datenhandschuhen und weiteren Geräten beeinflussen.

GTC2010_OpenGL_1_rs GTC2010_OpenGL_2_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

OpenGL hat viele Einsatzgebiete. Von den bekannten 3D-Games auf Windows-, Linux- und Mac-OS-Basis, über Anwendungen wie Photoshop bis hin zu OpenGL beschleunigter Browser-Darstellung.

GTC2010_OpenGL_3_rs GTC2010_OpenGL_4_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Großer Vorteil von OpenGL in seiner aktuellen Integration 4.2 im Zusammenspiel mit aktueller Quadro-Hardware ist die Verwendung von Double-Precision-Datentypen. Die Datentypen werden um den Faktor zwei erweitert und erlauben somit eine verbesserte Berechnungsgrundlage. Auch hier gibt ein Video der Demo einen besseren Eindruck.

GTC2010_OpenGL_5_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weitere Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar19920_1.gif
Registriert seit: 24.02.2005

Das was [email protected] sagt
Mäkeltante
Beiträge: 24981
Lustigerweise arbeitet das Fraunhofer Institut an einem Virtual Reality Projekt für Fertigsstrecken in 3D, daher kommen mir die Ausführungen bzgl. Datenhandschuh, 3D und OpenGL bekannt vor.

OpenGL wäre auch eine API, die es ermöglichen würde, recht einfach Spiele für die drei genannten Plattformen parallel zu entwicklen. Die Gerüchte, dass Steam für Linux kommt, ist nach wie vor nicht aus der Welt. Somit hätte man eine gemeinsame API samt Distributionsplattform. :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Hardwareluxx auf der DreamHack 2018 in Leipzig

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DREAMHACK2018

    An diesem Wochenende eröffnete die DreamHack Leipzig zum dritten Mal ihre Pforten und lockte damit fast zehn Jahre nach dem Standortwechsel der Gamescom bzw. damals noch Games Convention wieder abertausende begeisterte Videospieler nach Sachsen. Während im LAN-Bereich über 1.700 Spieler... [mehr]

  • Neue Gehäuse und Netzteile von Riotoro zur CES (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RIOTORO

    In den letzten Monaten konnten wir erste Riotoro-Produkte wie das Gehäuse CR1280 Prism und das Netzteil Onyx 750W testen. Für beide Produktkategorien hat der Hersteller jetzt die CES genutzt, um neue Produkte zu enthüllen.  Der größte Hingucker ist das CR1288TG Prism, ein... [mehr]

  • RGB im Fokus: Corsair iCUE, VENGEANCE RGB PRO und das Obsidian Series 500D RGB...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR

    Corsairs RGB-Beleuchtungssystem ist ohnehin schon besonders ausgereift. Und zur Computex macht das Unternehmen deutlich, dass man diesen Vorsprung zumindest verteidigen, wenn nicht sogar ausbauen möchte. Dazu gibt es nicht nur eine neue Softwarelösung, sondern auch neue Produkte mit... [mehr]

  • Thermaltake zeigt viele Gehäuse und sprachgesteuerte RGB-Beleuchtung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THERMALTAKE

    Unseren Besuch bei Thermaltake konnten wir nicht nur nutzen, um verschiedene Gehäuseneuheiten zu entdecken. Nein, Thermaltake zeigte uns auch, wie RGB-Beleuchtung per Alexa mit Sprache gesteuert werden kann. Bei den Gehäusen wird vor allem die Level 20-Reihe massiv ausgebaut. Neben dem... [mehr]

  • Computex 2018: Wenn nicht mit RGB, dann eben Mining

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RGB

    Die Computex 2018 liegt hinter uns und wer auf neue Komponenten in Form von Prozessoren, Grafikkarten und andere große Neuheiten gehofft hat, wurde enttäuscht. Intel hat den Core i7-8086K offiziell gemacht und heimste sich mit einer 28-Kerne/5-GHz-Demo viel Kritik ein. AMD gab einen Ausblick... [mehr]

  • Computex 2018: Der letzte Messetag im Video-Überblick

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COMPUTEX_LOGO

    Über 30 Videos haben wir in der letzten Woche im Rahmen der Computex 2018 abgedreht und veröffentlicht – jeden Tag haben wir die Standgespräche und -Rundführungen übersichtlich am Ende eines jeden Messetages noch einmal aufgelistet. Das tun wir heute nach unserem letzten Messetag zum... [mehr]