> > > > GTC 2010: OpenGL

GTC 2010: OpenGL

Veröffentlicht am: von

NVIDIA_GTCEine weitere Einführung behandelte das Thema OpenGL. Über OpenGL gibt NVIDIA Zugriff auf die Rendering-Hardware der GPU. Anders gesagt erlaubt NVIDIA Software-Herstellern den Zugriff mit Hilfe eigener APIs. Am Beispiel von Ray-Tracing kann eine 3D-Szene im bekannten Wege berechnet werden. Dann werden die Daten an OptiX gegeben, wo sie mit Ray-Tracing-Algorithmen verfeinert wird. 3D Vision soll nicht nur auf de Desktop Einzug halten, sondern auch im professionellen Bereich zum Einsatz kommen. 3D Vision Pro soll die 3D-Darstellung in einer bidirektionalen Richtung ermöglichen, also der Benutzer sieht nicht nur eine 3D-Darstellung, sondern kann diese auch mit Hilfe von Datenhandschuhen und weiteren Geräten beeinflussen.

GTC2010_OpenGL_1_rs GTC2010_OpenGL_2_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

OpenGL hat viele Einsatzgebiete. Von den bekannten 3D-Games auf Windows-, Linux- und Mac-OS-Basis, über Anwendungen wie Photoshop bis hin zu OpenGL beschleunigter Browser-Darstellung.

GTC2010_OpenGL_3_rs GTC2010_OpenGL_4_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Großer Vorteil von OpenGL in seiner aktuellen Integration 4.2 im Zusammenspiel mit aktueller Quadro-Hardware ist die Verwendung von Double-Precision-Datentypen. Die Datentypen werden um den Faktor zwei erweitert und erlauben somit eine verbesserte Berechnungsgrundlage. Auch hier gibt ein Video der Demo einen besseren Eindruck.

GTC2010_OpenGL_5_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weitere Links:

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
GTC 2010: OpenGL

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Computex 2019: Der Fokus liegt vor allem auf AMD

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COMPUTEX_LOGO_NEU

    Am kommenden Montag öffnet die Computex 2019 ihre Pforten. Zeitlich so früh im Jahr wie lange nicht mehr. Bereits Ende Mai ist eine der größten Komponenten-Messen auch schon wieder zu Ende – zumindest für die Presse. Wir als Hardwareluxx erwarten zahlreiche Neuigkeiten - und die... [mehr]

  • Video: be quiet! zeigt das Pure Base 500, das Straight Power 11 Platinum und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_LOGO_2017

    Zur Computex rückt be quiet! vor allem ein neues Einsteigergehäuse in den Fokus: Das Pure Base 500 soll ein kompaktes und trotzdem funktionales ATX-Modell sein. Doch auch bei den Netzteilen gibt es Neuigkeiten.  Das 282 x 503 x 518 mm (B x H x T) große Pure Base 500 bietet genug Platz... [mehr]

  • Gamescom 2018: Spielemesse stellt neuen Besucherrekord auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GAMESCOM

    In der letzten Woche strömten von Dienstag bis einschließlich Samstag wieder abertausende Spieler nach Köln, um sich dort die neusten Spiele- und Hardware-Highlights einmal aus nächster Nähe und teilweise auch vor allen anderen Gamern anzusehen. Bereits zum zehnten Mal fand die Gamescom in den... [mehr]

  • Phanteks zeigt das Enthoo Luxe 2, Einsteigergehäuse und weitere Neuheiten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PHANTEKS

    Bei Phanteks stehen zur Computex die Gehäuse im Vordergrund - allen voran das neue Enthoo Luxe 2. Doch auch aus dem Wasserkühlungssegment und von der Netzteilsparte können wir Neues berichten.  Das Enthoo Luxe 2 wurde eigentlich schon zur CES ausgestellt. Phanteks hat... [mehr]

  • Computex 2019: G.Skill mit neuer RAM-Serie und Eingabegeräten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL

    Auch der taiwanische Hersteller G.Skill ist auf der diesjährigen Computex vertreten und stellt eine ganze Reihe neuer Produkte vor. Hierzu gehört in erster Linie die neue Arbeitsspeicher-Serie Trident Z Neo. Bei besagter Serie werden die Heatspreader in diversen Farben angeboten, allerdings ist... [mehr]

  • Thermaltake setzt weiter auf Eleganz und geht unter die Speicheranbieter

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THERMALTAKE

    Thermaltake kann zur Computex nicht nur neue Gehäuse und Gaming-Möbel auffahren, sondern sogar ein neues Segment in Angriff nehmen: Den Arbeisspeicher-Markt.  Mit dem A500 (Test) bietet Thermaltake ein sehr edles Gehäuse mit Aluminium-Außenhaut und aufklappbaren Glasseiten an.... [mehr]