> > > > gamescom 2010: Microsoft Kinect Preview

gamescom 2010: Microsoft Kinect Preview

Veröffentlicht am: von

gamescomWer heute am Microsoft-Stand vorbei gekommen ist, dem wird mit Sicherheit die schier endlose Warteschlange aufgefallen sein, die sich durch die Halle schlängelt. Grund hierfür ist die erste öffentliche Vorstellung der Gestenbewegungssteuerung "Microsoft Kinect" für die XBox 360 in Europa. Erstmals ist es den potentiellen Käufern möglich Microsofts Kinect live in Aktion zu erleben. Auch die Redakteure von Hardwareluxx konnten der Versuchung nicht widerstehen und in einem Zeitraum von etwa 15 Minuten das bereits auf der E3 2010 vorgestellte "Kinect Adventures" anspielen.

Minispiel: Reißende Stromschnellen

In diesem Minispiel starten alle Spieler gemeinsam in einem Schlauchboot, welches man reißende Stromschnellen herunternavigieren muss. Das Schlauchboot wird dadurch gesteuert, dass die Spieler sich gemeinsam auf eine Seite des Bootes bewegen. Ist die Gruppe jedoch unentschlossen und verschwindet auf unterschiedlichen Seiten, bleibt eine Reaktion aus. Das entscheidende Element des Spiels lautet also Teamwork, denn ohne die Zusammenarbeit der Spieler ist ein Navigieren unmöglich. Sollte man das Spiel jedoch alleine spielen, so fallen die Absprachen untereinander sowie der Aspekt des Teamworks weg. Zusätzliche Motivation zum simplen Start-to-Finish-Rennens bieten die Spielpunkte, die auf der gesamten Strecke verteilt und eingesammelt werden können. Hat man eine entsprechende Anzahl von Punkten gesammelt, so wird die eigene Leistung mittels der vier Kategorien Bronze, Silber, Gold und Platin bewertet.

Minispiel: Anspruchsvolle Bergtour

In unserem zweiten Spiel mussten unsere Redakteure das erste Mal gegeneinander antreten. Ziel des Spiels ist es, die Zielliene möglichst schnell zu erreichen und auf dem Weg die meisten Spielpunkte einzusammeln. Unter vollem Körpereinsatz müssen dabei Hindernisse unterwandert, übersprungen und aus dem Weg gegangen werden, da diese das Gefährt, auf dem sich der Avatar befindet, ausbremsen und dem Gegner, der die Hindernisse erfolgreich gemieden hat, einen zeitlichen Vorsprung verschaffen. Im Ziel werden die gesammelten Punkte mit dem Zeitbonus für das Erreichen des Ziels vor dem Ende der eigentlichen Spielzeit verrechnet und der Sieger gekürt.

Minispiel: Weltraumobservatorium

Im vorletzten Spiel durften unsere Redakteure erneut zusammenarbeiten. Dieses Mal unter der besonderen Einwirkung der Schwerelosigkeit. Denn die Avatare befinden sich in einem simulierten Weltraumobservatorium. Durch geschicktes Flattern der Arme hebt der Avatar ab und kann so selbst Punkte in großer Höhe erreichen und einsammeln. Wer jedoch wieder runter auf den Boden der Station möchte, muss einfach die Arme an den Köper anlegen. Wie in den Spielen vorher, werden die Punkte am Ende nochmals addiert und die Leistung schließlich einer der vier Kategorieen zugeordnet

Minispiel: Tanz mit dem Yeti

Das letzte Spiel in unserem Preview ist ein reines Spaßspiel. Frei vom Sammeln irgendwelcher Punkte kann der Spieler vor dem Fernseher tanzen, sich wild verrenken und dabei seine Stimme aufnehmen. Nach einer vorher definierten Aufnahmezeit, wird diese gestoppt und die Bewegung sowie der Ton von einem Yeti eins zu eins auf dem Bildschirm wiedergegeben. Ältere Spieler verlieren an diesem Spiel sicherlich schnell das Interesse, die jüngsten Spieler, vor allem kleine Kinder werden an diesem Minispiel über einen längeren Zeitraum sicherlich große Freude haben.

Fazit

Insgesamt ist Microsoft die Umsetzung der Gestensteuerung in Form von Kinect sehr gut gelungen. Ohne große Probleme waren wir in der Lage, unsere Avatare gezielt zu steuern und zu bewegen. Die Minispiele selber konnten vor allem durch den Spielspaß und die intuitive Steuerung überzeugen. Wer die gamescom 2010 besucht und bisher aufgrund des relativ hohen Anschaffungspreises zögert, sich Kinect zuzulegen, sollte die langen Wartezeiten am Microsoft Stand nicht scheuen. Denn das lange Warten wird mit einer großen Auswahl an spielbaren Kinect Titeln belohnt.

Weiterführende Links

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
gamescom 2010: Microsoft Kinect Preview

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Computex 2019: Der Fokus liegt vor allem auf AMD

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COMPUTEX_LOGO_NEU

    Am kommenden Montag öffnet die Computex 2019 ihre Pforten. Zeitlich so früh im Jahr wie lange nicht mehr. Bereits Ende Mai ist eine der größten Komponenten-Messen auch schon wieder zu Ende – zumindest für die Presse. Wir als Hardwareluxx erwarten zahlreiche Neuigkeiten - und die... [mehr]

  • Video: be quiet! zeigt das Pure Base 500, das Straight Power 11 Platinum und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_LOGO_2017

    Zur Computex rückt be quiet! vor allem ein neues Einsteigergehäuse in den Fokus: Das Pure Base 500 soll ein kompaktes und trotzdem funktionales ATX-Modell sein. Doch auch bei den Netzteilen gibt es Neuigkeiten.  Das 282 x 503 x 518 mm (B x H x T) große Pure Base 500 bietet genug Platz... [mehr]

  • Phanteks zeigt das Enthoo Luxe 2, Einsteigergehäuse und weitere Neuheiten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PHANTEKS

    Bei Phanteks stehen zur Computex die Gehäuse im Vordergrund - allen voran das neue Enthoo Luxe 2. Doch auch aus dem Wasserkühlungssegment und von der Netzteilsparte können wir Neues berichten.  Das Enthoo Luxe 2 wurde eigentlich schon zur CES ausgestellt. Phanteks hat... [mehr]

  • Computex 2019: G.Skill mit neuer RAM-Serie und Eingabegeräten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL

    Auch der taiwanische Hersteller G.Skill ist auf der diesjährigen Computex vertreten und stellt eine ganze Reihe neuer Produkte vor. Hierzu gehört in erster Linie die neue Arbeitsspeicher-Serie Trident Z Neo. Bei besagter Serie werden die Heatspreader in diversen Farben angeboten, allerdings ist... [mehr]

  • Mein Tag auf der gamescom 2019 in Köln

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GAMESCOM

    Auch dieses Jahr fand wieder die weltweit größte Messe für Computer- und Videospiele - gemessen an der Ausstellungsfläche und Besucheranzahl - in Köln statt. Die seit 2009 in der Domstadt ansässige gamescom stand ganz im Zeichen des Cloud-Gamings. Hardwareluxx hat sich gleich mit mehreren... [mehr]

  • Thermaltake setzt weiter auf Eleganz und geht unter die Speicheranbieter

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THERMALTAKE

    Thermaltake kann zur Computex nicht nur neue Gehäuse und Gaming-Möbel auffahren, sondern sogar ein neues Segment in Angriff nehmen: Den Arbeisspeicher-Markt.  Mit dem A500 (Test) bietet Thermaltake ein sehr edles Gehäuse mit Aluminium-Außenhaut und aufklappbaren Glasseiten an.... [mehr]