> > > > Computex 2010: Neue Grafikkarten von MSI und ASUS

Computex 2010: Neue Grafikkarten von MSI und ASUS

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newDie Computex 2010 in Taipei ist nun schon voll im Gange und hat ihren ersten Tag fast schon hinter sich gebracht. Auf dem Stand von MSI und ASUS entdeckten wir nicht nur zahlreiche neue Mainboards mit Hydra-Chip oder Sockel LGA1155 und diverse iPad-Konkurrenten, sondern auch einige neue Grafikkarten. Neben den altbekannten "Twin Frozr II"-Modellen der ATI-Radeon-HD-5800-Familie, scheint der taiwanesische Hersteller in Kürze auch die neuen DirectX-11-Grafikkarten von NVIDIA mit der eigenen Kühllösung zu bestücken. Demnach sollen die NVIDIA GeForce GTX 470 und GeForce GTX 480 mit dem Kühlkörper der Serie, welcher mit fünf Heatpipes, zahlreichen Aluminium-Finnen und zwei großen Lüftern aufwarten kann, ausgestattet werden und zudem mit hochwertigen Bauteilen des "MilitaryClass"-Labels daherkommen. Ob man sich hierfür auch an die Taktraten wagen wird, blieb uns MSI schuldig. In der Vergangenheit konnten die "Twin Frozr II"-Modelle allerdings nur mit dem aufgemöbelten Kühlsystem aufwarten – höhere Taktraten blieben der Lightning oder der Hawk vorenthalten.

Auch die brandneue NVIDIA GeForce GTX 465 (Hardwareluxx-Test) wird wenige Tage nach dem offiziellen Start mit Custom-Layout auf den Markt kommen. Die Twin Frozr II Gold Edition weist - wie ihre anderen Kollegen auch - ebenfalls die neue Kühlung auf, die jedoch in einem Gold-Kupfer-Mix gehalten ist. Alle drei neuen Derivate sind außerdem mit einer Over-Voltage-Funktion ausgestattet, die ein noch höheres Overclocking-Potential versprechen dürfte. Zu guter Letzt entdeckte unser Computex-Team auch eine HydroGen-Variante der GeForce GTX 480. Die schnellste NVIDIA-Grafikkarte soll dabei von einem Wasserkühler aus dem Hause Watercool auf Temperatur gehalten werden und speziell für 3-Way-SLI-Verbundsysteme optimiert worden sein - schließlich belegt sie gerade einmal einen Slot. Weitere Eckdaten sind in den kommenden Wochen zu erwarten.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2010/ctex2010-asus-msi-gpus{/gallery}

Auch bei ASUS ging es wieder rund her. So zeigte man bereits zur CeBIT 2010 die ARES und stellte diese nun erneut zur Schau. Bei der ARES handelt es sich um eine stark übertaktete ATI Radeon HD 5970, die zudem mit doppelter Speichermenge glänzen kann und somit satte 4096 MB bereit stellt. Die Taktraten belaufen sich auf 850 respektive 2400 MHz und liegen damit auf HD-5870-Niveau. Um die gewaltige Abwärme bewältigen zu können verbaute ASUS auch gleich einen eigenen Kühlkörper, der mit einigen Vollkupfer-Heatpipes und einem riesigen Lüfter ausgestattet ist. Insgesamt ein sehr wuchtiges Modell. Wann die ASUS ARES offiziell in den Läden stehen soll, ist noch immer nicht bekannt. Einen kleinen Vorgeschmack auf die Leistung der Karte liefert schon jetzt unser Test zur Sapphire Radeon HD 5970 TOXIC; zu finden unter diesem Link.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar124571_1.gif
Registriert seit: 05.12.2009

Bass!
Beiträge: 1498
Die ARES hätte ich mir ja im März oder April gekauft... mittlerweile hat Asus seinen Vorsprung verspielt.. outdated! :P
#2
customavatars/avatar83643_1.gif
Registriert seit: 28.01.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 217
Wieviele slots (den der grafikkarte selbst nicht mit eingerechnet) wird die msi 465 bzw 470 mit dem Twin frozr II gold kühler denn belegen?
#3
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5674
Da der Kühler der gleiche ist, wie der normale Twin Frozr II ist 2 Slots.
#4
customavatars/avatar118756_1.gif
Registriert seit: 25.08.2009
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 302
Ich verstehe das nicht.
Meine im Referenzdesign belassene Geforce GTX 470 ist nicht laut. Mein Gehäuse ist dezent gekühlt, alle großen Lüfter werden über das Mainboard geregelt (PWM etc.) und seit der Mega Shadow mit zwei Apache Black verbaut ist läuft die CPU unter 50 °C und es ist deutlich leiser. Vorher dachte ich fläschlicherweise, meine Grafikkarte wäre laut, aber dann war es der Intel CPU-Kühler.

Frische Luft hat noch keinem System geschadet. Wer natürlich immer 25 °C im Raum hat, braucht sich sicher nicht zu wundern, dass die Lüfter, die nicht auf eine Drehzahl fixiert wurden, hochdrehen so weit sie können.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Computex 2017: Die neuen Gehäuse und Kühler

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BE_QUIET_COMPUTEX_03_806C3817DA6249FFA945BED79171A26A

Die Computex ist die wohl wichtigste Komponentenmesse - und entsprechend zahlreich waren dann auch in diesem Jahr wieder die Neuvorstellungen in den Bereichen PC-Gehäuse und Kühlung. Unser Vor-Ort-Team konnte unseren Lesern die meisten Neuheiten gleich in einer ganzen Reihe von Videos... [mehr]

be quiet! zeigt zur Computex zwei neue Netzteile, ein Gehäuse und zwei Kühler...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BEQUIET

Die Computex nutzt be quiet!, um in den unterschiedlichsten Kategorien neue Produkte auszustellen. Wir konnten uns zwei neue Netzteile, ein Gehäuse und zwei Kühler ansehen. Das Highlight ist sicherlich die neue Netzteilserie Straight Power 11. Die einzelnen Modelle decken das Leistungsspektrum... [mehr]

Cooler Master belebt Cosmos- und HAF-Serie und stellt weitere Neuheiten vor...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/COOLERMASTER

Im Test zum Cosmos II 25th Anniversary Edition hofften wir noch darauf, dass Cooler Master die Cosmos-Serie weiter ausbaut. Und tatsächlich hatte der Hersteller zur Computex ein neues Modell. Und auch die beliebte HAF-Serie wird in gewisser Weise wiederbelebt. Doch das sind noch längst nicht... [mehr]

MSI: X299-Lineup, GTX 1080 Ti Lightning Z und GT75VR Titan vorgestellt (inkl....

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

Der MSI-Stand auf der Computex war ziemlich gut besucht, allerdings auch nicht ohne Grund. Denn MSI hat zur Computex jede Menge Hardware-Neuheiten mitgebracht und der Öffentlichkeit vorgestellt. So konnten wir uns einen ersten Eindruck auf das X299-Mainboard-Lineup, auf die neue GeForce GTX 1080... [mehr]

250 US-Dollar pro Ticket: Spielemesse E3 öffnet sich für alle

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/E3_LOGO

Die Electronic Entertainment Expo – kurz E3 – in Los Angeles ist eines der wichtigsten Ereignisse der Spielebranche. In den vergangenen Jahren aber hat die Leitmesse an Wichtigkeit verloren – immer mehr Publisher und Hersteller blieben ihr fern und stellten ihre Neuheiten abseits der... [mehr]

CES Asia 2017: Drohnen und VR sind nicht mehr angesagt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CES_ASIA

Im dritten Jahr ist die CES Asia weiter klar auf Wachstumskurs. Im Vergleich zum Vorjahr konnte die Ausstellungsfläche um etwa 20 % vergrößert werden, die Zahl der Aussteller wuchs ebenfalls. Zudem konnten namhafte Unternehmen für Keynotes gewonnen werden. Ein etwas bitterer Nachgeschmack... [mehr]