> > > > CeBIT 2010: Point of View nutzt Broadcom-HD-Video-Controller

CeBIT 2010: Point of View nutzt Broadcom-HD-Video-Controller

Veröffentlicht am: von

pov_logo_neuNeue Fermi-Karten konnte Point of View natürlich auf der CeBIT noch nicht präsentieren - aber auch im mobilen Bereich hatte man ein paar interessante Neuigkeiten. Mit dem 13,3"-Netbook "Mobii" besitzt Point of View ein interessantes Produkt, dass einige Schwächen der Intel-Plattform durch einen Broadcom HD-Video-Decoder ausgleicht.

Da dem Intel-Chipsatz die Möglichkeit fehlt, HD-Inhalte flüssig abzuspielen, bietet unter anderem NVIDIA mit dem Ion 2 eine Option, um HD doch auf einem Netbook flüssig darzustellen. Die 3D-Funktionen der zusätzlichen GPU benötigt man aber nicht unbedingt - und auch der Stromverbrauch ist im Vergleich höher. Hier hilft der Broadcom-Chip, der als Mini-PCIe-Modul eingesetzt wird: Er verbraucht nur ein paar Watt und kann HD-Streams verarbeiten - wobei hier bis zu 1920 x 1080 Pixel möglich sind. Unterschiedliche Formate (z.B. H.264, VC1 und mpeg-2) werden unterstützt. 3D-Fähigkeiten besitzt der Chip natürlich nicht.

Eingesetzt wird der Broadcom-Controller bei Point of View in Verbindung mit einem Atom N450-Prozessor. Das Netbook ist mit 13,3 Zoll in einer Liga mit Acers Timeline. Die Auflösung beträgt 1366x768 Pixel. Intels GMA 3150 wird als Grafik verwendet, 2 GB RAM stehen zur Seite, ein Cardreader, eine 250-GB-HDD, ein LAN- und WiFi-Modul sowie eine 1,3 Megapixel-Kamera sind weiterhin integriert. 

IMG_9350s

Das mobii 13,3" konnten wir bereits als Designstudie betrachten - es soll in Kürze für unter 500 Euro im Handel erscheinen. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 30.06.2009

Matrose
Beiträge: 2
\"Die 3D-Funktionen der zusätzlichen GPU benötigt man aber nicht unbedingt - und auch der Stromverbrauch ist im Vergleich höher.\"

Klingt für mich so, als ob es:


.... - und auch der Stromverbrauch ist im Vergleich kaum höher..... heißen sollte, denn unten geht\'s weiter:

\"Er verbraucht nur ein paar Watt...\"
#2
Registriert seit: 04.02.2010

Gefreiter
Beiträge: 54
Bin ich der einzige der findet das das von innen stark nach macbook aussieht ?
#3
Registriert seit: 20.07.2008

Matrose
Beiträge: 11
Finde ich sehr sinnvoll, da man sowieso mit Ion 2 nicht spielen kann, braucht man es auch nicht, also macht es Point of View richtig und setzt ein Chip ein der nur HD-Inhalte beschleunigt und zudem bestimmt einiges noch sparsamer ist.

Der Preis für das Netbook ist trotzdem etwas zu hoch !
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Hardwareluxx auf der DreamHack 2018 in Leipzig

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DREAMHACK2018

    An diesem Wochenende eröffnete die DreamHack Leipzig zum dritten Mal ihre Pforten und lockte damit fast zehn Jahre nach dem Standortwechsel der Gamescom bzw. damals noch Games Convention wieder abertausende begeisterte Videospieler nach Sachsen. Während im LAN-Bereich über 1.700 Spieler... [mehr]

  • Neue Gehäuse und Netzteile von Riotoro zur CES (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RIOTORO

    In den letzten Monaten konnten wir erste Riotoro-Produkte wie das Gehäuse CR1280 Prism und das Netzteil Onyx 750W testen. Für beide Produktkategorien hat der Hersteller jetzt die CES genutzt, um neue Produkte zu enthüllen.  Der größte Hingucker ist das CR1288TG Prism, ein... [mehr]

  • RGB im Fokus: Corsair iCUE, VENGEANCE RGB PRO und das Obsidian Series 500D RGB...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR

    Corsairs RGB-Beleuchtungssystem ist ohnehin schon besonders ausgereift. Und zur Computex macht das Unternehmen deutlich, dass man diesen Vorsprung zumindest verteidigen, wenn nicht sogar ausbauen möchte. Dazu gibt es nicht nur eine neue Softwarelösung, sondern auch neue Produkte mit... [mehr]

  • Thermaltake zeigt viele Gehäuse und sprachgesteuerte RGB-Beleuchtung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THERMALTAKE

    Unseren Besuch bei Thermaltake konnten wir nicht nur nutzen, um verschiedene Gehäuseneuheiten zu entdecken. Nein, Thermaltake zeigte uns auch, wie RGB-Beleuchtung per Alexa mit Sprache gesteuert werden kann. Bei den Gehäusen wird vor allem die Level 20-Reihe massiv ausgebaut. Neben dem... [mehr]

  • Computex 2018: Wenn nicht mit RGB, dann eben Mining

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RGB

    Die Computex 2018 liegt hinter uns und wer auf neue Komponenten in Form von Prozessoren, Grafikkarten und andere große Neuheiten gehofft hat, wurde enttäuscht. Intel hat den Core i7-8086K offiziell gemacht und heimste sich mit einer 28-Kerne/5-GHz-Demo viel Kritik ein. AMD gab einen Ausblick... [mehr]

  • Computex 2018: Der letzte Messetag im Video-Überblick

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COMPUTEX_LOGO

    Über 30 Videos haben wir in der letzten Woche im Rahmen der Computex 2018 abgedreht und veröffentlicht – jeden Tag haben wir die Standgespräche und -Rundführungen übersichtlich am Ende eines jeden Messetages noch einmal aufgelistet. Das tun wir heute nach unserem letzten Messetag zum... [mehr]