> > > > CeBIT 2010: Die Kernthemen der Microsoft Office 2010-Pressekonferenz

CeBIT 2010: Die Kernthemen der Microsoft Office 2010-Pressekonferenz

Veröffentlicht am: von
office_2010

In einer 60-minütigen Pressekonferenz hat Microsoft die wichtigsten Neuigkeiten zu Office 2010 und Sharepoint 2010 präsentiert. Wie die Redmonder bestätigten, wird die neue Office-Suite für Microsoft Windows ab Mitte Juni 2010 flächendeckend verfügbar sein. Die Apple Mac OS X-Variante Office 2011 soll erst zum Ende des Jahres erscheinen. Technet- und MSDN-Abonnenten werden Office 2010 voraussichtlich ab Anfang Juni 2010 in den dazugehörigen Portalen beziehen können. Office 2010 wird in drei Produktpaketen im Einzelhandel erhältlich sein.

Im Detail wird Microsoft die Office-Suite in den Versionen „Home and Student 2010", „Home and Business 2010" sowie „Professional 2010" anbieten. Sowohl „Home and Student 2010" als auch „Home and Business 2010" beinhalten einen 90-Tage-Support. Die Support-Länge der „Professional 2010"-Version beträgt 365 Tage. Studenten können in den Genuss der Microsoft Office 2010 Professional Academic-Lizenz kommen, die für eine unverbindliche Preisempfehlung von 109 Euro erhältlich sein wird. Der Funktionsumfang unterscheidet sich nicht im Vergleich zur normalen Professional-Variante und bringt demzufolge Excel 2010, Outlook 2010, PowerPoint 2010, Word 2010, Access 2010, OneNote 2010, sowie Publisher 2010 mit sich.

Die Preise der Vollversionen sind wie folgt gestaffelt. „Office Home and Student 2010" hat eine unverbindliche Preisempfehlung von 139 Euro. Der Preis der „Office Home and Business 2010"-Variante wird bei 379 Euro liegen. Das gesamte Paket in Form von „Office Professional 2010" wird mit 699 Euro zu Buche schlagen. „Office Home and Student 2010" sowie „Office Home and Business 2010" dürfen auf drei Systeme gleichzeitig betrieben werden. Benutzer von „Office Professional 2010" dürfen die Lizenz nur auf zwei Systemen gleichzeitig betreiben.

{gallery}newsbilder/apicker/cebit-2010-die-kernthemen-der-microsoft-office-2010-pressekonferenz{/gallery}

PC-Hersteller haben in Zukunft die Möglichkeit ihre PC-Systeme mit einer Testversion von Office 2010 auszuliefern. Nach dem Ablauf der kostenlosen Testphase hat der Anwender dann die Option die Testversion zu aktivieren. Dies geschieht mit einer sogenannten Product Key Card, die neben den normalen Office-Versionen zu einem vergünstigen Preis im Einzelhandel erhältlich sein wird. Die Product Key Card für „Office Home and Student 2010" kostet 109 Euro, für die „Office Home and Business 2010"-Variante werden 249 Euro fällig und die Product Key Card für „Office Professional 2010" wird mit 499 Euro zu Buche schlagen. „Office Professional 2010" wird so rund 200 Euro günstiger sein, als mit einer normalen Lizenz.

Über dies bietet Microsoft eine Technologie-Garantie an. Wer zwischen dem 05. März 2010 und 30. September 2010 ein Office 2007-Paket erwirbt, hat die Möglichkeit kostenlos auf eine gleichwertige Variante von Office 2010 umzusteigen. Ein Kaufbeleg der Office 2007-Lizenz gilt jedoch als Vorraussetzung.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 05.02.2009
Leipzig
Fregattenkapitän
Beiträge: 2705
379€ :(:(:(

Ob das wirklich bei dem Preis bleibt? Ich hoffe es nicht

Welches 2007er müsste man denn kaufen um dann \"Office Home and Business 2010\" zu bekommen?
#2
Registriert seit: 05.02.2009
Leipzig
Fregattenkapitän
Beiträge: 2705
Das sind dann aber 3 Lizenzen oder?
#3
customavatars/avatar26841_1.gif
Registriert seit: 30.08.2005
Hamm
[printed]-Redakteur
Beiträge: 15547
Eine Lizenz. :)
#4
Registriert seit: 05.02.2009
Leipzig
Fregattenkapitän
Beiträge: 2705
Also eine Lizenz für 380€ OoO

Wer soll denn das bezahlen? Oder sinkt der Preis relativ schnell, wäre gut :)

Edit: Im Text steht aber was von 3 mal installieren? Also 3 mal installieren mit einer Lizent. Ich dachte es gibt endlich mal 3 unterschiedliche Lizenzen :(
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Hardwareluxx auf der DreamHack 2018 in Leipzig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DREAMHACK2018

An diesem Wochenende eröffnete die DreamHack Leipzig zum dritten Mal ihre Pforten und lockte damit fast zehn Jahre nach dem Standortwechsel der Gamescom bzw. damals noch Games Convention wieder abertausende begeisterte Videospieler nach Sachsen. Während im LAN-Bereich über 1.700 Spieler... [mehr]

Neue Gehäuse und Netzteile von Riotoro zur CES (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RIOTORO

In den letzten Monaten konnten wir erste Riotoro-Produkte wie das Gehäuse CR1280 Prism und das Netzteil Onyx 750W testen. Für beide Produktkategorien hat der Hersteller jetzt die CES genutzt, um neue Produkte zu enthüllen.  Der größte Hingucker ist das CR1288TG Prism, ein... [mehr]

9. bis 10. Dezember: OverClocking World Championship 2017 in Berlin

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HWBOT

Zwischen dem 9. und 10. Dezember werden die neun weltweit besten Overclocker gegeneinander antreten und unter sich den Titel des "Overclocking World Champion 2017" ausmachen. Die Veranstaltung wird von der Organisation HWBOT abgehalten und das Finale in Berlin ist das Ergebnis der der World Tour... [mehr]

RGB im Fokus: Corsair iCUE, VENGEANCE RGB PRO und das Obsidian Series 500D RGB...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR

Corsairs RGB-Beleuchtungssystem ist ohnehin schon besonders ausgereift. Und zur Computex macht das Unternehmen deutlich, dass man diesen Vorsprung zumindest verteidigen, wenn nicht sogar ausbauen möchte. Dazu gibt es nicht nur eine neue Softwarelösung, sondern auch neue Produkte mit... [mehr]

Computex 2018: Wenn nicht mit RGB, dann eben Mining

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RGB

Die Computex 2018 liegt hinter uns und wer auf neue Komponenten in Form von Prozessoren, Grafikkarten und andere große Neuheiten gehofft hat, wurde enttäuscht. Intel hat den Core i7-8086K offiziell gemacht und heimste sich mit einer 28-Kerne/5-GHz-Demo viel Kritik ein. AMD gab einen Ausblick... [mehr]

Thermaltake zeigt viele Gehäuse und sprachgesteuerte RGB-Beleuchtung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THERMALTAKE

Unseren Besuch bei Thermaltake konnten wir nicht nur nutzen, um verschiedene Gehäuseneuheiten zu entdecken. Nein, Thermaltake zeigte uns auch, wie RGB-Beleuchtung per Alexa mit Sprache gesteuert werden kann. Bei den Gehäusen wird vor allem die Level 20-Reihe massiv ausgebaut. Neben dem... [mehr]