> > > > CeBIT 2010: CoolIT präsentiert OMNI-Grafikkartenkühlung mit austauschbaren Kühlflächen und neue CPU-Wasserkühlungen

CeBIT 2010: CoolIT präsentiert OMNI-Grafikkartenkühlung mit austauschbaren Kühlflächen und neue CPU-Wasserkühlungen

Veröffentlicht am: von

coolitDas Unternehmen CoolIT Systems ist seit Jahren vor allem im OEM-Bereich aktiv, versucht jedoch mit kompletten Wasserkühlungslösungen auch im Retail-Bereich Fuß zu fassen. So berichteten wir im vergangenen November über die Vorstellung der CPU-Kühlung "Domino A.L.C". Sämtliche CoolIT-Lösungen setzen auf geschlossene Kreisläufe, sind also praktisch wartungsfrei, aber auch entsprechend unflexibel. Da Kühlflüssigkeit nicht nachgefüllt werden kann, führt der unvermeidbare Flüssigkeitsverlust nach langer Betriebszeit (ein Mitarbeiter des Unternehmens sprach von etwa sieben Jahren) zum Ausfall der Kühlung. Dafür können Nutzer diese Kühlungen rasch und leicht installieren und müssen sich während des Betriebs keine Gedanken um irgendwelche Wartungsarbeiten machen.

Auf der CeBIT hat CoolIT jetzt einige neue Wasserkühlungslösungen gezeigt. Unter diesen neuen CoolIT-Produkten fiel uns die CPU-Kühlung "Vantage A.L.C." ins Auge. Diese besteht praktisch aus einem Single-Radiator, der über Schläuche mit der Kühler-Pumpen-Einheit verbunden ist. CoolIT hat sich für dieses Produkt einige Raffinessen einfallen lassen. Der Kühler stellt über ein LCD-Display mit hohem Kontrast den Status der Kühlung dar. Bedienknöpfe ermöglichen es dem Nutzer, verschiedene Operationsmodi und Temperatuskalen auszuwählen. Die Befestigung des Systems am CPU-Sockel erfolgt über ein spezielles universelles Montagesystem, das eine unkomplizierte Montage auf Intels Sockeln 775, 1156 und 1366 sowie auf AMDs Sockeln AM2, AM2+ und AM3 ermöglicht. Besonders innovativ ist eine drahtlose Technologie, die die Kommunikation einzelner Kühlkomponenten untereinander ermöglicht. Diese "Extra Sensory Peripherals"-Technologie (ESP) ermöglicht in der Basis-Variante die Kommunikation und Abstimmung zwischen dem Lüfter der Radiatoreinheit und der Kühler-Pumpen-Einheit. Durch weitere ESP-Module können zusätzliche Komponenten an das System angebunden werden, seien es Sensoren, Pumpen, Lüfter oder Beleuchtungselemente. Über ein USB-Dongle und die entsprechende Software kann der Nutzer den Status dieser Komponenten einsehen und sie steuern.

Eine weitere innovative Kühllösung fanden wir am CoolIT-Stand mit der "Omni A.L.C."-Grafikkartenkühlung. Diese Kühllösung soll das leidige Problem von Komplett-GPU-Kühlern aus der Welt schaffen, die nach jedem Grafikkartenwechsel nutzlos werden. Die "Omni A.L.C."-Kühlung kann aufgrund ihres modularen Aufbaus an verschiedene Grafikkarten angepasst werden. Der Kühler besteht aus zwei Teilen: die von der Kühlflüssigkeit durchströmte Hälfte ist universell einsetzbar. Die Hälfte, die Kontakt zur Grafikkarte hat, kann hingegen ausgewechselt werden - je nach Grafikkarte wird also eine entsprechende Kühlplatte montiert, die laut Herstelleraussage günstig angeboten werden soll (15 Dollar wurden erwähnt). Die Liste der zur Verkauffstart unterstützten Grafikkarten ist noch nicht komplett, es sollen jedoch auf jeden Fall aktuelle High-End-Karten unterstützt werden. CoolIT sieht "Omni A.L.C." in erster Linie als Lösung für Multi-GPU-Rechner. So wird das System gleich mit zwei in den Kreislauf eingebundenen Kühlern ausgeliefert werden. Wenn nur eine Grafikkarte gekühlt werden soll, kann der zweite Kühler an einem mitgelieferten Dummy angebracht werden. Auch CoolITs Grafikkartenkühlung unterstützt die oben vorgestellte "Extra Sensory Peripherals"-Technologie zur Kontrolle und Steuerung der Kühlungsfunktionen.

Laut Auskunft von CoolIT sollen die beiden vorgestellten Kühllösungen bald verfügbar werden und z.B. von Aquatuning.de vertrieben werden. Für die CPU-Kühlung "Vantage A.L.C." wird von einem Preis um die 100 Euro ausgegangen, für die GPU-Kühlung "Omni A.L.C." werden etwa 250 Dollar veranschlagt - ein Euro-Preis war noch nicht bekannt.

{gallery}galleries/news/pmoosdorf/cebit_coolit{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 17.10.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 270
coole Sache, leider ist die Omni viel zu teuer ~100 euro wären ok!
#2
customavatars/avatar17786_1.gif
Registriert seit: 12.01.2005
Münsterland [NRW]
Korvettenkapitän
Beiträge: 2054
\"modulare\" Wasserkühler gibt es auch schon lange von Watercool
#3
customavatars/avatar42634_1.gif
Registriert seit: 07.07.2006
Schwäbisch Hall
Admiral
Beiträge: 9286
die idee von Omni ist schon einfach genial
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Hardwareluxx auf der DreamHack 2018 in Leipzig

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DREAMHACK2018

    An diesem Wochenende eröffnete die DreamHack Leipzig zum dritten Mal ihre Pforten und lockte damit fast zehn Jahre nach dem Standortwechsel der Gamescom bzw. damals noch Games Convention wieder abertausende begeisterte Videospieler nach Sachsen. Während im LAN-Bereich über 1.700 Spieler... [mehr]

  • Neue Gehäuse und Netzteile von Riotoro zur CES (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RIOTORO

    In den letzten Monaten konnten wir erste Riotoro-Produkte wie das Gehäuse CR1280 Prism und das Netzteil Onyx 750W testen. Für beide Produktkategorien hat der Hersteller jetzt die CES genutzt, um neue Produkte zu enthüllen.  Der größte Hingucker ist das CR1288TG Prism, ein... [mehr]

  • RGB im Fokus: Corsair iCUE, VENGEANCE RGB PRO und das Obsidian Series 500D RGB...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR

    Corsairs RGB-Beleuchtungssystem ist ohnehin schon besonders ausgereift. Und zur Computex macht das Unternehmen deutlich, dass man diesen Vorsprung zumindest verteidigen, wenn nicht sogar ausbauen möchte. Dazu gibt es nicht nur eine neue Softwarelösung, sondern auch neue Produkte mit... [mehr]

  • Thermaltake zeigt viele Gehäuse und sprachgesteuerte RGB-Beleuchtung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THERMALTAKE

    Unseren Besuch bei Thermaltake konnten wir nicht nur nutzen, um verschiedene Gehäuseneuheiten zu entdecken. Nein, Thermaltake zeigte uns auch, wie RGB-Beleuchtung per Alexa mit Sprache gesteuert werden kann. Bei den Gehäusen wird vor allem die Level 20-Reihe massiv ausgebaut. Neben dem... [mehr]

  • Computex 2018: Wenn nicht mit RGB, dann eben Mining

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RGB

    Die Computex 2018 liegt hinter uns und wer auf neue Komponenten in Form von Prozessoren, Grafikkarten und andere große Neuheiten gehofft hat, wurde enttäuscht. Intel hat den Core i7-8086K offiziell gemacht und heimste sich mit einer 28-Kerne/5-GHz-Demo viel Kritik ein. AMD gab einen Ausblick... [mehr]

  • Computex 2018: Der letzte Messetag im Video-Überblick

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COMPUTEX_LOGO

    Über 30 Videos haben wir in der letzten Woche im Rahmen der Computex 2018 abgedreht und veröffentlicht – jeden Tag haben wir die Standgespräche und -Rundführungen übersichtlich am Ende eines jeden Messetages noch einmal aufgelistet. Das tun wir heute nach unserem letzten Messetag zum... [mehr]