> > > > CES 2010: NVIDIA präsentiert Tegra 2 und spricht kurz von Fermi

CES 2010: NVIDIA präsentiert Tegra 2 und spricht kurz von Fermi

Veröffentlicht am: von

ces_2010Große Erwartungen wurden in die NVIDIA-Pressekonferenz gestellt. Jen-Hsun Huang, Gründer und CEO von NVIDIA höchstpersönlich wollte der versammelten Presse einige Neuigkeiten präsentieren. In seinen Augen zukünftig besonders wichtig wird die Darstellung von Web-Inhalten auf Geräten, die sich zwischen einem vollwertigen PC oder Notebook und dem iPhone bewegen. Also spielt auch hier das Thema Tablet-PC eine entscheidende Rolle. Allerdings will NVIDIA nicht nur eine Grafiklösung für die neuen Geräte liefern, sondern gleich die komplette Plattform zur Verfügung stellen. Zu diesem Zweck präsentierte man die neue Tegra-2-Plattform. Diese besteht aus acht eigenständigen Prozessoren und basiert auf der Dual-Core Cortex -A9 CPU. Im Vergleich zur ersten Tegra-Generation spricht NVIDIA von einer 10fach höheren Performance. Dabei soll der Verbrauch aber weiter gesenkt worden sein. Mit einer Leistungsaufnahme von 500 Milliwatt sollen so auch Laufzeiten von 16 Stunden erreicht werden.

{gallery}/galleries/news/aschilling/CES2010/NVIDIA/1{/gallery}

Doch nicht nur die Standard-Anwendungen, also Internet, Multimedia-Wiedergabe und einige Office-Anwendungen sollen mit den neuen Geräten möglich sein, gerade bei den mobilen Spielen sieht NVIDIA einen großen Markt. Apple hat dies mit dem App-Store vorgemacht, mit der Sony PSP und dem Nintendo DSi versuchen sich auch alteingesessene Hersteller daran. Epic Games, bekannt für die Unreal-Reihe, präsentierte eine sehr flüssige Version eines Games auf Basis der Unreal-Engine auf einem Tegra-2-Tablet.

{gallery}/galleries/news/aschilling/CES2010/NVIDIA/2{/gallery}

Doch Tegra soll nicht nur in mobilen Endgeräten zum Einsatz kommen, auch hier spielt das Automobil wieder eine entscheidende Rolle. Audi wird einer der ersten Hersteller sein, der sein Car-Entertainment-System auf Tegra-2-Basis einführen wird.

{gallery}/galleries/news/aschilling/CES2010/NVIDIA/3{/gallery}

Nur kurz angesprochen wurde das Thema Fermi bzw. GF100. Jen-Hsun Huang verkündete, dass sich die Chips bereits in der Volume-Produktion befinden und somit mit einem baldigen Launch gerechnet werden kann. Ebenfalls kurz vorgestellt wurden eine Technologie namens 3D Vision Surround. Dabei waren drei Monitore zu sehen, die James Cameron's Avatar in 3D darstellten. Es kann also davon ausgegangen werden, dass NIVIDIA eine ähnliche Lösung wie AMD mit Eyefinity in petto hat. Bisher konnten wir noch keine GF100-Grafikkarte auf der Messe finden, wir werden aber versuchen genaueres über GF100 und 3D Vision Surround in Erfahrung zu bringen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar125704_1.gif
Registriert seit: 24.12.2009
Dingolfing
Hauptgefreiter
Beiträge: 170
\"dass sich die Chips bereits in der Volume-Produktion befinden\"

ja, und zwar bei der selben firma, welche auch die ati chips herstellt,
und da sieht man ja wie viel die vom band bekommen^^


außerdem will ich so ein tegra teil auch mal kaufen.
oder werden da nur reden geschwungen wie mit fermi?
tegra1 wurde ja auch nie auf den markt gebracht (oder lieg ich da falsch?)
#2
customavatars/avatar16745_1.gif
Registriert seit: 23.12.2004
Niederrhein
Kapitän zur See
Beiträge: 3246
Mein Reeeeden !
3.1 Milliarden Transistoren auf einem Chip, in einem Fertigungsprozess, der schwer zu handeln ist,ist OVERKILL.
AMD/ATI mit 1.5 Milliarden, liegen schon schwer auf der Grenze. (wie man gesehen hat)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! zeigt zur Computex zwei neue Netzteile, ein Gehäuse und zwei Kühler...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BEQUIET

Die Computex nutzt be quiet!, um in den unterschiedlichsten Kategorien neue Produkte auszustellen. Wir konnten uns zwei neue Netzteile, ein Gehäuse und zwei Kühler ansehen. Das Highlight ist sicherlich die neue Netzteilserie Straight Power 11. Die einzelnen Modelle decken das Leistungsspektrum... [mehr]

Computex 2017: Die neuen Gehäuse und Kühler

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BE_QUIET_COMPUTEX_03_806C3817DA6249FFA945BED79171A26A

Die Computex ist die wohl wichtigste Komponentenmesse - und entsprechend zahlreich waren dann auch in diesem Jahr wieder die Neuvorstellungen in den Bereichen PC-Gehäuse und Kühlung. Unser Vor-Ort-Team konnte unseren Lesern die meisten Neuheiten gleich in einer ganzen Reihe von Videos... [mehr]

Cooler Master belebt Cosmos- und HAF-Serie und stellt weitere Neuheiten vor...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/COOLERMASTER

Im Test zum Cosmos II 25th Anniversary Edition hofften wir noch darauf, dass Cooler Master die Cosmos-Serie weiter ausbaut. Und tatsächlich hatte der Hersteller zur Computex ein neues Modell. Und auch die beliebte HAF-Serie wird in gewisser Weise wiederbelebt. Doch das sind noch längst nicht... [mehr]

MSI: X299-Lineup, GTX 1080 Ti Lightning Z und GT75VR Titan vorgestellt (inkl....

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

Der MSI-Stand auf der Computex war ziemlich gut besucht, allerdings auch nicht ohne Grund. Denn MSI hat zur Computex jede Menge Hardware-Neuheiten mitgebracht und der Öffentlichkeit vorgestellt. So konnten wir uns einen ersten Eindruck auf das X299-Mainboard-Lineup, auf die neue GeForce GTX 1080... [mehr]

CES Asia 2017: Drohnen und VR sind nicht mehr angesagt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CES_ASIA

Im dritten Jahr ist die CES Asia weiter klar auf Wachstumskurs. Im Vergleich zum Vorjahr konnte die Ausstellungsfläche um etwa 20 % vergrößert werden, die Zahl der Aussteller wuchs ebenfalls. Zudem konnten namhafte Unternehmen für Keynotes gewonnen werden. Ein etwas bitterer Nachgeschmack... [mehr]

250 US-Dollar pro Ticket: Spielemesse E3 öffnet sich für alle

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/E3_LOGO

Die Electronic Entertainment Expo – kurz E3 – in Los Angeles ist eines der wichtigsten Ereignisse der Spielebranche. In den vergangenen Jahren aber hat die Leitmesse an Wichtigkeit verloren – immer mehr Publisher und Hersteller blieben ihr fern und stellten ihre Neuheiten abseits der... [mehr]