> > > > CES 2010: Zu Besuch bei MSI

CES 2010: Zu Besuch bei MSI

Veröffentlicht am: von

ces_2010Die Aufbauarbeiten bei MSI sind schon recht weit fortgeschritten, vergleicht man dies zu den Aufbauten der weiteren Hersteller. Aufgrund der Neuvorstellungen von Intel liegt der Fokus bei MSI auf Note- und Netbooks mit den neuen Prozessoren. So präsentiert MSI das neue X620 mit 15,6 Zoll Display und einem Intel Core 2 Duo SU7300, auf Basis des Intel GS45 + ICH9M-SSF Chipsatzes. Wem die integrierte Grafikkarte nicht ausreicht, der kann auf eine ATI Radeon HD 5430 mit 1 GB Speicher zurückgreifen. Identisch ausgestattet, aber mit einem 14 Zoll Display kommt das X420 daher.

{gallery}/galleries/news/aschilling/CES2010/MSI/1{/gallery}

Wer hin und wieder auch einmal das ein oder andere Spiel spielen möchte, für den hält MSI das GE700 bereit. Hier kommt ein Intel Core i5 Prozessor zum Einsatz, zusammen mit dem HM55-Chipsatz. Maximal 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher können verbaut werden. Für die Darstellung auf dem 17 Zoll Display kommt eine ATI Radeon HD 5730 zum Einsatz. Wieder wesentlich mobiler ist man hingegen mit dem X350. Das 13 Zoll Notebook kommt mit einem Intel Core 2 Duo SU4100 daher. Natürlich wird auch hier der Intel GS45 + ICH9M-SSF Chipsatz mit GMA 4500MDH Grafik eingesetzt. Den Abschluss bilden zwei neue Wind-Netbooks, mit den neuen Atom-Prozessoren.

{gallery}/galleries/news/aschilling/CES2010/MSI/2{/gallery}

Schon wieder wesentlich interessanter wird es bei den Konzepten die MSI vorstellt. Darunter sind zwei Konzepte eines zusammenklappbaren Touch-Systems. Zwei verschiedene Größen sind für MSI vorstellbar. Während das kleine Modell noch mit einem ARM-Prozessor auskommen muss, kann das größere auf einen Intel Atom zurückgreifen. Windows 7 mit all seinen Touch-Features eignet sich laut MSI am besten um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können. Auf dem unteren Display kann, falls nötig, die Tastatur eingeblendet werden. Wie sich allerdings auf einer virtuellen Tastatur im 10-Finger-System tippen lässt, konnten wir noch nicht selbst testen.

Ebenfalls noch ein Konzept ist ein Deskopt-Touch-System, welches über ein 3D-Display verfügt. Auch um das Thema Tablet kommt MSI nicht herum und so zeigt man auch hier seine Umsetzung. Wer nicht in jedem Fall auf eine Tastatur verzichten kann, für den hält MSI ein Konzept bereit, bei dem die Tastatur einfach unter dem Display untergebracht ist, wenn sie nicht gebraucht wird. Zusätzlich lässt sich so das Display in der Höhe verstellen. Die Maus kann nicht nur als solche eingesetzt werden, sondern dient auch als Fernbedienung und VoIP-Telefon.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
CES 2010: Zu Besuch bei MSI

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Video: be quiet! zeigt das Pure Base 500, das Straight Power 11 Platinum und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_LOGO_2017

    Zur Computex rückt be quiet! vor allem ein neues Einsteigergehäuse in den Fokus: Das Pure Base 500 soll ein kompaktes und trotzdem funktionales ATX-Modell sein. Doch auch bei den Netzteilen gibt es Neuigkeiten.  Das 282 x 503 x 518 mm (B x H x T) große Pure Base 500 bietet genug Platz... [mehr]

  • Phanteks zeigt das Enthoo 719, Einsteigergehäuse und weitere Neuheiten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PHANTEKS

    Bei Phanteks stehen zur Computex die Gehäuse im Vordergrund - allen voran das neue Enthoo 719. Doch auch aus dem Wasserkühlungssegment und von der Netzteilsparte können wir Neues berichten.  Das Enthoo 719 wurde eigentlich schon zur CES ausgestellt. Phanteks hat zwischenzeitlich... [mehr]

  • Computex 2019: Der Fokus liegt vor allem auf AMD

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COMPUTEX_LOGO_NEU

    Am kommenden Montag öffnet die Computex 2019 ihre Pforten. Zeitlich so früh im Jahr wie lange nicht mehr. Bereits Ende Mai ist eine der größten Komponenten-Messen auch schon wieder zu Ende – zumindest für die Presse. Wir als Hardwareluxx erwarten zahlreiche Neuigkeiten - und die... [mehr]

  • Mein Tag auf der gamescom 2019 in Köln

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GAMESCOM

    Auch dieses Jahr fand wieder die weltweit größte Messe für Computer- und Videospiele - gemessen an der Ausstellungsfläche und Besucheranzahl - in Köln statt. Die seit 2009 in der Domstadt ansässige gamescom stand ganz im Zeichen des Cloud-Gamings. Hardwareluxx hat sich gleich mit mehreren... [mehr]

  • Computex 2019: G.Skill mit neuer RAM-Serie und Eingabegeräten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL

    Auch der taiwanische Hersteller G.Skill ist auf der diesjährigen Computex vertreten und stellt eine ganze Reihe neuer Produkte vor. Hierzu gehört in erster Linie die neue Arbeitsspeicher-Serie Trident Z Neo. Bei besagter Serie werden die Heatspreader in diversen Farben angeboten, allerdings ist... [mehr]

  • Thermaltake setzt weiter auf Eleganz und geht unter die Speicheranbieter

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THERMALTAKE

    Thermaltake kann zur Computex nicht nur neue Gehäuse und Gaming-Möbel auffahren, sondern sogar ein neues Segment in Angriff nehmen: Den Arbeisspeicher-Markt.  Mit dem A500 (Test) bietet Thermaltake ein sehr edles Gehäuse mit Aluminium-Außenhaut und aufklappbaren Glasseiten an.... [mehr]