> > > > IDF: Intel bringt App-Store für Atom-Platform

IDF: Intel bringt App-Store für Atom-Platform

Veröffentlicht am: von

idf2009Intel lanciert neben den kommenden neuen Atom-Prozessoren und Platformen auch eine entsprechende Software-Initiative, da man für Atom spezialisierte Applikationen vermisst. Diese Entwicklerplatform, die Intel Atom Developer Program nennt, soll Entwicklertools enthalten und auch von Herstellern als Online-Store für Anwendungen herhalten. ASUS, Dell und Acer haben bereits angekündigt, das Projekt zu unterstützen. Der App-Store kann dabei unabhängig von Windows auch für Mobilin oder Linux genutzt werden.

Mit dem Store möchte Intel die MIDs und Netbooks noch attraktiver machen. Durch spezialisierte Anwendungen erhofft man sich eine bessere und breitere Nutzung der neuen Geräte zu ermöglichen.

"We want to fuel the growth of Intel Atom-based products designed for the mobile lifestyle," said Renee James, corporate vice president and general manager, Intel Software and Services Group. "The netbook has become one of the most popular consumer devices in the market today, but its true potential has been limited by applications that are not optimized for its mobility and smaller screen size. The Intel Atom Developer Program provides a great opportunity for developers to create useful and inventive applications that will unlock a netbook's potential while opening a new sales and distribution channel."

Weitere Informationen sind unter appdeveloper.intel.com verfügbar. Die Teilnahme ist für Programmierer zunächst kostenlos.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 18.11.2001
Solingen
Bootsmann
Beiträge: 689
Wow, da brauchte es tatsächliche mehrere Generationen von Netbooks um zu dieser Erkenntnis zu gelangen. Ein Grund warum Apple soviel Erfolg hat. Die gehen die Wünsche der Anwender ein und vermarkten nicht Geräte mit geringer Auflösung und dafür ungeeignetem Betriebsystem, so daß es bei vielen Anwendungen zu Problemen mit der Darstellung der Dialoge kommt.
#2
customavatars/avatar82949_1.gif
Registriert seit: 19.01.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 130
Jo, Apple macht\'s genau richtig... lol
#3
customavatars/avatar4505_1.gif
Registriert seit: 10.02.2003

Korvettenkapitän
Beiträge: 2085
App Stores gabs schon vor Appl€, das verhält sich genau wie mit allen anderen Innovationen die Appl€ zugeschrieben werden.
Das fällt aber nur auf, wenn man sich informiert.--> DER Grund warum Appl€ soviel Erfolg hat...
#4
Registriert seit: 18.11.2001
Solingen
Bootsmann
Beiträge: 689
Wenn Apple nicht vorgemacht hätte wie erfolgreich das Konzept ist, hätte es Intel sicherlich nicht aufgegriffen. Andere erfolgreiche App-Stores sind mir zwar noch nicht bekannt, aber selbst wenn das Konzept nicht neu ist, ist es bei Netbooks schon lange überfällig.
#5
customavatars/avatar82949_1.gif
Registriert seit: 19.01.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 130
Und deswegen is Apple toll, gell? ^^
#6
customavatars/avatar119746_1.gif
Registriert seit: 13.09.2009
Mainz
Gefreiter
Beiträge: 47
apple hat genauso kopiert wie alle anderen auch, das macht sie nicht toll.
ausserdem finde ich es bedenklich wenn ich meine persönlichen daten bei ner firma lassen MUSS um deren \"tolles\" betriebssystem nutzen zu können (das imo nur ein verkapptes, schlechtes unix mit klickibunti oberfläche is).
vorallem: wenn apple so toll ist, warum gibts dann immer diese knebelverträge beim support wenn doch mal was kaputt geht. akku explodiert beim iphone oder sowas, na?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Hardwareluxx auf der DreamHack 2018 in Leipzig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DREAMHACK2018

An diesem Wochenende eröffnete die DreamHack Leipzig zum dritten Mal ihre Pforten und lockte damit fast zehn Jahre nach dem Standortwechsel der Gamescom bzw. damals noch Games Convention wieder abertausende begeisterte Videospieler nach Sachsen. Während im LAN-Bereich über 1.700 Spieler... [mehr]

Neue Gehäuse und Netzteile von Riotoro zur CES (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RIOTORO

In den letzten Monaten konnten wir erste Riotoro-Produkte wie das Gehäuse CR1280 Prism und das Netzteil Onyx 750W testen. Für beide Produktkategorien hat der Hersteller jetzt die CES genutzt, um neue Produkte zu enthüllen.  Der größte Hingucker ist das CR1288TG Prism, ein... [mehr]

9. bis 10. Dezember: OverClocking World Championship 2017 in Berlin

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HWBOT

Zwischen dem 9. und 10. Dezember werden die neun weltweit besten Overclocker gegeneinander antreten und unter sich den Titel des "Overclocking World Champion 2017" ausmachen. Die Veranstaltung wird von der Organisation HWBOT abgehalten und das Finale in Berlin ist das Ergebnis der der World Tour... [mehr]

RGB im Fokus: Corsair iCUE, VENGEANCE RGB PRO und das Obsidian Series 500D RGB...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR

Corsairs RGB-Beleuchtungssystem ist ohnehin schon besonders ausgereift. Und zur Computex macht das Unternehmen deutlich, dass man diesen Vorsprung zumindest verteidigen, wenn nicht sogar ausbauen möchte. Dazu gibt es nicht nur eine neue Softwarelösung, sondern auch neue Produkte mit... [mehr]

Thermaltake zeigt viele Gehäuse und sprachgesteuerte RGB-Beleuchtung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THERMALTAKE

Unseren Besuch bei Thermaltake konnten wir nicht nur nutzen, um verschiedene Gehäuseneuheiten zu entdecken. Nein, Thermaltake zeigte uns auch, wie RGB-Beleuchtung per Alexa mit Sprache gesteuert werden kann. Bei den Gehäusen wird vor allem die Level 20-Reihe massiv ausgebaut. Neben dem... [mehr]

Computex 2018: Wenn nicht mit RGB, dann eben Mining

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RGB

Die Computex 2018 liegt hinter uns und wer auf neue Komponenten in Form von Prozessoren, Grafikkarten und andere große Neuheiten gehofft hat, wurde enttäuscht. Intel hat den Core i7-8086K offiziell gemacht und heimste sich mit einer 28-Kerne/5-GHz-Demo viel Kritik ein. AMD gab einen Ausblick... [mehr]