> > > > Gamescom 2009: ASUS zeigt MARS und neues P55-Board

Gamescom 2009: ASUS zeigt MARS und neues P55-Board

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asusAuf der Pressekonferenz von ASUS konnten wir erstmals persönlich einen Blick auf die MARS-Grafikkarten mit zwei GTX-285-GPUs werfen. Während die Auslieferung an die Vorbesteller bereits begonnen hat, sind wir bisher noch nicht in den Genuß eines Testsamples gekommen. Dies soll sich aber nach der Gamescom ändern und wir hoffen euch dann schnellstmöglich auch eigene Benchmarks präsentieren zu können. Neben der MARS zeigte ASUS auch noch ein Mainboard für den Core i5 und Core i7 mit fünf PCI-Express-x16-Slots. Das P7P55 WS gibt sonst aber keinerlei gesicherte Informationen Preis, da sich ASUS noch an die Sperrfristen von Intel halten will. So ist unklar, wie die fünf Slots angebunden sind, zwei dürften aber in jedem Fall über die vollen 16 Lanes verfügen. Das es sich beim P7P55 WS eher um ein Workstation-Mainboard handelt, macht auch die I/O-Blende deutlich. Diese verfügt über 8 USB-Ports und zweimal Gigabit-Ethernet. Weitere Details zum Board werden sicherleich in Kürze bekannt werden. Inzwischen geben sicher auch die Fotos das eine oder andere Detail preis.

ASUS Pressekonferenz:

{gallery}/galleries/news/aschilling/gamescom/ASUS_PK{/gallery}

ASUS MARS:

{gallery}/galleries/news/aschilling/gamescom/ASUS_MARS{/gallery}

ASUS P5P55 WS:

{gallery}/galleries/news/aschilling/gamescom/ASUS_P55{/gallery}

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Sind das 2 USB-A Buchsen intern auf dem Board? Wozu soll man das brauchen?
#2
customavatars/avatar26865_1.gif
Registriert seit: 31.08.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 457
w-lan und ready boost ?
#3
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Naja wenn ich WLAN schon intern mache dann über PCIe und nicht über gammeliges USB.

Zumal ich keinen Vorteil sehe die Dinger intern Statt extrn zu verbauen. Bei WLAN ist das Signal schwächer und nen USB-Stick ist so kleine, der macht hinten auch nichts aus.
#4
customavatars/avatar4505_1.gif
Registriert seit: 10.02.2003

Korvettenkapitän
Beiträge: 2085
das gamefirst gefällt mir.
#5
customavatars/avatar109333_1.gif
Registriert seit: 27.02.2009

Corsair Support
Beiträge: 4508
ähm, ich glaub kaum das es dafür gedacht ist, wir sind Systemkonfigurator und kennen einige Dinge wofür dies gedacht ist, bspw. eine Express 34 Slot Card wo mann bspw. Terratecs HT Express TV Karte einlegt und es auf einen PCIe Slot montiert hat intern eine USB A Stromversorgung, bisher musste das Kabel aus dem Gehäuse raus an einen Heck USB Anschluss gezogen werden, nun ist es komfortabel innen gelöst. Es gibt noch weitere Fallbeispiele (Wasserkühlungsstromversorgung, bei kleineren Systemen geht das auch über USB und bedarf keines seperaten Netzteils).
Readyboost ist ja mit Stick realisiert, ob dies intern geschehen muss, wage ich zu bezweifeln, aber möglich ist es natürlich auch.

Eine weiterer Nutzen besteht für Unternehmen, da bei dem Board die externen USB Ports abgeschaltet werden können und so ein Rechner ohne Datenkopiermöglichkeit montierbar ist, sollte doch mal was sein, schraubt der Techniker die Sicherheitsschlößer ab und geht mit einer USB Harddisk ran etc. bzw. mann kann Readyboost montieren, gerade bei leistungsschwächeren Systemen in Firmen und trotzdem den USB Support extern unterbinden. von Daher eine geniale Sache mit Ausbaupotential, wird sich zeigen ob der Markt es annimmt, aber nicht vorher alles Kaputtreden, es gibt meist immer einen Nutzen. ;-)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG: Modulares Gehäuse, neue Gaming-PCs, externe GPU und mehr...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ASUS_ROG

Die Computex 2016 hat in Taipei noch nicht offiziell begonnen und doch haben es einige Hersteller nicht abwarten können und bereits erste neue Produkte vorgestellt. So hat ASUS nicht nur drei neue ZenFones mit drei unterschiedlichen Displaydiagonalen und das ZenBook 3 vorgestellt, sondern nun auch... [mehr]

Alle Computex-Videos im Überblick

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/COMPUTEX

In der letzten Woche ist viel passiert in der IT-Welt. Nicht nur, dass AMD recht überraschend seine erste Polaris-Grafikkarte gezeigt hat, auf der Computex gab es zahlreiche neue Produkte zu sehen und den ein oder anderen Ausblick in die Zukunft in Form von Konzeptstudien. Unser Computex-Team,... [mehr]

MSI zeigt Gaming-Backpack, Gaming-Notebooks, ein Komplettsystem und Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MSI

Natürlich waren wir auch auf dem MSI-Stand, auf dem uns Dirk Neuneier Rede und Antwort stand und uns die neuen Produkte vorgestellt hat. Gleich zu Anfang im Video ist unser Redakteur Andreas Schilling zu sehen, der sich derweil mit einem Virtual-Reality-Spiel vergnügt. Aufgrund eines neuen... [mehr]

ASRock zeigt zwei neue X99-Platinen, zwei Mini-Systeme und einen Router

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Passend zum NDA-Fall der neuen Broadwell-E-Prozessoren von Intel - wie dem getesteten Core i7-6950X - hat auch Mainboard-Spezialist ASRock neben weiteren Produkten mit dem "X99 Taichi" und dem "X99 Gaming i7"  zwei neue LGA2011-3-Platinen auf seinem Stand in Taipei präsentiert. Von der... [mehr]

Galaxy S7, G5, MateBook: Der MWC war innovativ, überraschend und enttäuschend

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MWC

Die Tore sind geschlossen, der Tross zieht weiter: Nach vier Tagen MWC stellt sich auch Ende Februar 2016 wie in jedem Jahr die Frage, welcher Hersteller für die größte Überraschung gesorgt, den größten Eindruck hinterlassen oder die Erwartungen enttäuscht hat. Die Antworten sind – anders... [mehr]

CES Asia 2016: Drohnen, Autos, VR und AR dominieren

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/CES_ASIA

Die Aufteilung war bislang klar: Der Anfang des Jahres gehört der CES, der Sommer der Computex. Das passte auch aufgrund der unterschiedlichen Inhalte – in Las Vegas steht traditionell der Bereich Consumer Electronics im Fokus, in Taipeh eher Komponenten. Daran soll sich zumindest vorerst nichts... [mehr]