> > > > 8chan: Mit neuem Namen wieder online

8chan: Mit neuem Namen wieder online

Veröffentlicht am: von

8chanDas anonyme Forum 8chan wurde im August unter anderem wegen diversen Verlinkungen zum El Paso-Shooting vom Netz genommen. Jedoch ist das anonyme Forum nun unter dem neuen Namen 8kun wieder auf der Bildfläche erschienen. Allerdings scheint das Board auf /pol/ zu fehlen. Im besagten Board veröffentlichte der angebliche El-Paso-Shooter Anfang des Jahres sein Manifest. 

Der verdächtige El-Paso-Gunman ist einer von bislang drei Schützen, von denen angenommen wird, dass diese Links zu ihren Manifesten über die Website verbreitet haben. Die Schützen aus Christchurch, Neuseeland, und Poway, Kalifornien, sollen die Seite auch genutzt haben, um ihre Hassreden und Ideologien zu verbreiten. Angesichts der intensiven Untersuchungen durch die US-Regierung gab der Eigentümer und Betreiber von 8chan, Jim Watkins, im September zu Protokoll, dass die Website aktuell freiwillig offline sei. Allerdings würde diese wieder online gehen, sobald das Forum über Instrumente zur Bekämpfung illegaler Inhalte verfügt. Watkins sagte jedoch auch, dass 8chan momentan nicht die Absicht verfolgen würde, die durch die Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika geschützte Hassrede zu löschen.

Allerdings lässt sich der Webseite 8kun derzeit entnehmen, dass jeder Inhalt, der gegen die Gesetze der Vereinigten Staaten von Amerika verstößt, gelöscht wird. Zusätzlich soll der Autor gesperrt werden. Jedoch ist aktuell noch unklar welche Sicherheitsmaßnahmen das anonyme Forum genau unternommen hat, um weitere illegale Inhalte zu vermeiden bzw. diese aufzuspüren. Laut eigenen Angaben kann die Seite nun in einen schreibgeschützten Modus geschaltet werden. Dies bedeutet, dass es für Nutzer nicht mehr möglich ist, neue Inhalte zu veröffentlichen. Die bereits veröffentlichten Inhalte sind allerdings weiterhin sichtbar. Zudem ist die Webseite zum aktuellen Zeitpunkt recht langsam und es lassen sich kaum Beiträge verfassen. Somit bleibt aktuell abzuwarten, wie lange das anonyme Forum tatsächlich online bleiben wird.