> > > > Lesertest mit PC-Cooling: Testet eines von zwei lüfterlosen PC-Sets!

Lesertest mit PC-Cooling: Testet eines von zwei lüfterlosen PC-Sets!

Veröffentlicht am: von

pc-coolingWer schon immer einmal Lust hatte, selbst ein Hardware-Review zu schreiben, der sollte die nächsten Zeilen aufmerksam lesen. Gemeinsam mit www.pc-cooling.de suchen wir ab sofort fleißige Tester, die wahlweise ein Nofan-Set "A40" für ATX- oder ein Nofan-Set "A43" speziell für Micro-ATX-Mainboards in ihren eigenen Testhallen auf den Prüfstand stellen wollen. Das Nofan A40 besteht aus dem kompakten Midi-Tower "CS-30", dem passiven 400-Watt-Netzteil "P-400A" mit 80+-Bronze-Zertifizierung und dem großdimensionierten Passiv-CPU-Kühler "CR-100A". Das A43-Set unterscheidet sich lediglich im Gehäuse. Hier wird das "CS-60" mitgeliefert. Die restlichen Komponenten sind aber identisch mit dem anderen Paket.

Wer eines der über 300 Euro teuren Sets testen und darüber in unserem Forum ein Review veröffentlichen möchte, sollte die passende Hardware schon zu Hause haben:

Interessierte Anwärter auf die beiden Nofan-Lüfterlos-PC-Sets A40 und A43 müssen über eines der in der Kompatibilitätsliste aufgeführten Mainboards (CS-30, CS-60) besitzen und einen Prozessor ihr Eigen nennen, der maximal eine TDP von 100 Watt besitzt. Hinzu kommen natürlich passende Arbeitsspeicher-Module, eine Festplatte (vorzugsweise eine SSD, um dem ultra-silent Charakter von Nofan gerecht zu werden), ein optisches Laufwerk und eine Grafikkarte, die entsprechend der Nofan-Philosophie möglichst leise agiert. Dabei ist es egal, ob man auf eine Intel- oder AMD-Plattform setzt, denn der mitgelieferte CR-100A passt mit seinen 220 x 220 x 132 mm und knapp 800 Gramm sowohl auf AM2/AM2+ und AM3-Mainboards, als auch auf die Intel-Sockel LGA775- und 1155 sowie LGA1156 (nicht LGA 1366).

Wer diese Voraussetzungen erfüllt, obendrein auch noch schicke Fotos schießen und gut schreiben kann, der sollte seine Bewerbung bis einschließlich 16. Oktober in den Kommentaren dieser News absetzen. Darin müssen Interessierte keinen vollständigen Lebenslauf samt ihrer Schulzeugnisse abliefern. Eine kurze Vorstellung Eurerseits und Angaben zur verfügbaren Hardware sollten ausreichen. Auch ein paar Worte zu euren Testmethoden solltet ihr verlieren. Aus dem gesamten Bewerber-Pool werden wir dann die zwei glücklichen Teilnehmer heraussuchen, die im Anschluss direkt von PC-Cooling per Post das entsprechende Nofan-Set erhalten. Bis zum 27. November müssen die Testberichte dann im Hardwareluxx-Forum online gestellt sein.

Ist das alles geschafft, verbleibt das System natürlich beim Reviewer.

Also bewerbt Euch jetzt für den Lesertest in Kooperation mit www.pc-cooling.de und testet eines von zwei lüfterlosen NOFAN-PC-Sets!

Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis zum 16. Oktober 2011
  • Kurz danach findet die Bekanntgabe der Teilnehmer statt
  • Testzeit endet am 27. November und umfasst somit vier Wochen

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von PC-Cooling.de sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx.
  • Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig.
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt.
  • Die beiden Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern.
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzzeitig online gestellt werden, behält PC-Cooling sich vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen.
  • Die Reviews verbleiben während der Testperiode ausschließlich bei uns im Forum.
  • Mindestalter: 16 Jahre.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (42)

#33
Registriert seit: 28.03.2010

Matrose
Beiträge: 0
Hallo Leutchen, ich Bewerbe mich für das Nofan-Set "A40" für ATX.

Mein System:

CPU: Intel Pentium E 5800 Overvoldet und overcloking
GPU: Geforce 8400 Passiv
RAM: Corsair XMS 2
Mainboard: GIGABYTE EP43 U3L

Testmethode:
Kommplett passiv ohne Gehäuselüfter. Einmal mit einem, mit zwei und mit drei Lüftern. Overcloking und untervolting. Dauerbetrieb unter Last, Prime 95, core damge und furmark, Temperaturmessung und Platzbedarf in unterschiedlichen Gehäusen. Einbau bebildert. Messung von Spannungswandler, Lautheit und Kühlvermögen.

Ich bin 24 Jahre alt und bastle gerne an PC´s.

Würde mich freuen wenn es klappt ;)
#34
Registriert seit: 04.02.2009
Bayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 4788
Hallo,

gerade mit meinem vorherigen Review fertig geworden, kommt auch schon eine spitzen Gelegenheit, den 0-DB-PC auf eine neue Ebene zu hieven. Als kleiner Silent-Freak ist es für mich hier fast Pflicht, ein Nofan-Set auf Herz und Nieren zu testen. Besonders gespannt wäre ich ob dieses auch mit der beworbenen 100W-TDP zurecht kommt oder nur Anspielung zur Kompatibilität für Intels Sandy-Bridge Architektur ist! Würde mich wirklich sehr freuen, wenn ihr die Gnade hättet mich für das Review auszuwählen...

Getestet wird dann auf folgender Hardware:

Intel Core i7 2600K
Corsair Vengeance 8GB DDR3 1600(ob hohe Speicherkühler wohl passen?) / Teamgroup Elite 8GB DDR3 1333
AsRock Extreme4 Gen3 / Asus Gene-Z

Zum Kühlleistungsvergleich ziehe ich zudem eine Corsair H100 heran, unter anderem ebenfalls ohne Lüfter, was besonders interessant werden könnte!

Freundliche Grüße

Devil Dante
#35
customavatars/avatar65861_1.gif
Registriert seit: 10.06.2007
Leer, Niedersachsen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1688
Okay, leider Gottes funktioniert die nofan-Homepage (zumindestens bei mir) komplett nicht.
Also hab ich mich mal auf Google verlassen, laut dem müssten beide mir zur Verfügung stehenden Mainboards passen.

Ich könnte folgende Hardware verbauen (nur relevantes Aufgelistet):

[U]CPUs:[/U]
Intel Core2Quad Q9400
Intel Core2Duo E6400

[U]Boards:[/U]
Asus P5Q-E (ATX, Intel P45 ohne integrierte Grafik, mehrere PCIe 16x-Steckplätze, Vorteil bei dem großen Kühler)
XFX MG-63MI-7109 (µ-ATX, Nvidia nForce 630i mit integrierter GeForce 7100)

[U]RAM:[/U]
4GB G.Skill 4GBPQ (mit flachem Heatspreader, quasi nicht vorhanden)
2GB Corsair XMS2 (ebenfalls flacher Heatspreader)

[U]Grafikkarten:[/U]
Nvidia Geforce 7100 onboard (nur beim XFX Board, passiv, unhörbar)
Nvidia Geforce 8800GTX (falls sie denn passt, aktiv, im Idle extrem leise)
ATi Radeon HD3450 (passiv, unhörbar)
ATi Radeon HD4870 (falls sie denn passt, aktiv, im Idle kaum hörbar dank minimaler Lüfterdrehzahl und Untertaktung)

[U]Festplatten (leider keine SSD verfügbar momentan, da im Oktober das Geld nicht über war):[/U]

Samsung HD103SJ
Samsung HD154UI
Samsung HD204UI
Seagate Barracuda 7200.7 (Laut)
(Ab spätestens 01. November: OCZ Vertex Plus 60GB)

Ich würde sagen ich habe ein geschultes Ohr was Lautstärke angeht, selbst das Brummen meines Verstärkers (das außer mir keiner meiner Freunde zu hören scheint) kann mich stören.
Mein Hauptrechner basiert auf einem semi-passivem Netzteil (Elan Vital Greenerger 450W) und dank meiner Sunbeam Rheobus sind im Idle ausser dem GPU und dem CPU-Lüfter (ersterer auf Minimaldrehzahl, letzterer ein unhörbarer Xilence auf 5V) keine Lüfter aktiv. Wäre die CPU auf Standardtakt könnte ich im Idle auch den CPU-Lüfter ausschalten.
Das einzige was bei meinem System (noch) zu hören ist, sind die Festplatten. Allerdings werde ich spätestens am 01. November eine OCZ SSD Ordern, womit der Faktor auch nicht mehr gegeben wäre.


Texte oder Berichte schreiben fällt mir recht leicht, wie man sicherlich auch an obenstehender Zusammenfassung erkennen kann. Auch das klare Gliedern und Strukturieren von Texten sowie eine korrekte Rechtschreibung und Grammatik werden von mir beherrscht.

Für Fotografien bietet sich mein großes und ziemlich leeres Wohnzimmer an, die Rückseite eines alten Posters in Verbindung mit einer oder mehreren guten Lichtquellen (Klemmleuchten z.B.) geben eine gute Basis für gelungene Fotografien, auch wenn man kein Hobbyfotograf ist. Ich maße mir allerdings an, mit Kameras recht gut umgehen zu können, selbst mit "schlechten" Kameras lassen sich mit ein wenig Geduld und einer ruhigen Hand ziemlich gute Ergebnisse erzielen.
Apropos Kameras, ich besitze eine kleine Medion Kompaktkamera, kann mir allerdings auch von meinem Stiefvater (einem Hobbyfotografen) eine Canon EOS 500D leihen (bzw. da er die Kamera hütet wie seinen Augapfel würde ich ihn alternativ bitten die Fotos zu schießen).

Zu guter Letzt, weil es in diesem Fall nciht allzu relevant ist ein paar Angaben zu meiner Person:

Ich bin 19, Schüler des Fachgymnasiums Technik mit dem Schwerpunkt in Informatik, lebe in einer eigenen Wohnung und beschäftige mich Hobbymäßig mit Computerhardware (wofür seit ich alleine lebe meistens das Geld fehlt ;)) und Anime-FanSubs (viel Arbeit aber es macht Spaß) und fahre gerne Fahrrad.
#36
Registriert seit: 10.08.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 194
Ich bewerbe mich dann auch.

Bin 23, IT-Student und seit 5 Jahren Adrministrator von verschiedene Firmen. Habe entsprechend sehr viel mit Hardware zu tuen. Bin auch Mitentwickler folgender Linux-Distribution: ZevenOS » Neptune

Mit folgender Hardware würde ich testen:

CPU: Intel [email protected],5Ghz
Mainboard: Asrock z68 pro3-m
RAM: Mushkin & TeamGroup Elite DDR3
Grafikkarten: Onboard Intel HD3000 overclocked - der NoFan kühler kühlt somit auch die GPU :D Andere Grafikkarten in Form von einer passiven ATI 2400 oder aktiven 5870 oder 5970 sind auch vorhanden(damit kann die Leistungsfähigkeit des mitgelieferten Netzteils getestet werden)
Festplatte: SSD von OCZ und 2TB Western Digital Cavier Green(besonders leise)
Netzteil: Cougar 1000W oder Raptoxx 850W. Beide sehr, sehr leise da viel Spielraum
Optisches Laufwerk: Diverse DVD-Brenner vorhanden
Kamera für Fotos: Vernünftige 14,1MP Sony Kamera mit Carl Zeiss Objektiv

Da die kompatibilitätsliste gerade offline ist, konnte ich nicht überprüfen ob das Mainboard auf der Liste steht. Es hat jedoch sehr flache Kondensatoren und es ist sehr viel Freiraum um die CPU für große Kühler vorhanden. Derzeit kühlt ein Prolimatech Megahalems den Intel 2500k.
#37
Registriert seit: 15.10.2011

Matrose
Beiträge: 1
Hallo liebe Gemeinde der Silent-Enthusiasten,

auch ich möchte die Möglichkeit nicht missen an dieser Testmöglichkeit zu partizipieren.
Als langjähriger Passivleser dieses und anderer Foren habe ich nun doch einen Grund gefunden mich einmal aktiv anzuschalten. ;)

Mit meinen 37 Jahren und immerhin ca. 18 Jahren PC Erfahrungen, angefangen mit einem
AMIGA 500 und INTEL 80486DX/33 über Pentium I (wer erinnert sich noch an die falschrechnende Version?), :banana:
weiteren Pentiums und den ersten Versuchen an AMD- CPUs bis zur Gegenwart mit INTEL i5 2500K und AMD A6 – 3650
sowie diversen (fast) Silent Umbauten von Gehäusen und Grafikkarten sollten als technische Voraussetzung genügen.


Die passende Hardware für das Testset A40 oder A43 sieht wie folgt aus:


[LIST]
[*]CPU: INTEL i5 2500K
[*]Ram: MUSHKIN enhanced Silverline PC3-10666 8GB
[*]Motherboard:[LIST][*] ASUS P8P67 DELUXE (Testset A40), [*] ASUS P8P67-M Pro (Testset A43)[/LIST]
[*]Grafikkarten: [LIST][*] ATI Radeon 5450 512MB passiv [*] GAINWARD 4850 GS 512MB umgebaut auf passiv /semipassiv mit AC Accelero S1 Rev.2[/LIST]
[*]Datenträger: SSD CRUCIAL M4 128GB

[/LIST]


Testvorhaben:

Idle und Last (div. Lastvariationen: z.B. nur CPU; CPU und Graka; CPU, Graka und Speicher)

Vergleich mit div. Grafikkarten s.o. und zusätzlich einer passiven ATI 5750 / AMD 6750,
da diese ja unterhalb des CPU-Kühlers sitzt und diesem das Leben schwer machen kann.

Die Vergleiche im originalen CS-30 von NoFan, einem LianLi PC A05FN (mit und ohne Lüfter)
sowie einem offenen Aufbau auf einer Workbench (einem Motherboardträgerauszug eines
älteren inzwischen entsorgten Gehäuses, das ich seit Jahren zum Testen von Komponenten benutze).

Manuell Übertakten werde ich die CPU nicht, allerdings die vom Motherboard
vorgegebenen Einstellungen werden ich durchprobieren. Undervolting auf Anfrage gerne.

Als Gegenvergleich biete ich noch einen CPU – Kühler NOCTUA NH-U12P als Variante mit 1x Lüfter NF-P12.

2 Netzteile stehen ebenso als Vergleichsobjekte bereit:
[LIST]
[*] 1x be quiet Straight Power E8 400W 80 plus Bronze
[*] 1x Cooler Master Silent Pro M 500W 80 plus [/LIST]

Das Ganze abgerundet mit Fotos einer Panasonic Lumix DMC-FX10 auf div. Stativen
(Ja, auch damit können gute Fotos gemacht werden, wenn die Ausleuchtung und Idee passen) :D
sowie den Messwerten eines Voltcraft Energy Check 3000.

Bei Bedarf und wenn ich ein passendes Gerät finde, würde ich auch Messungen
mit einem IR-Thermometer an diversen „Brennpunkten“ auswerten.
Ebenso würden natürlich alle Sensoren des Motherboards und der Grafikkarten ausgelesen werden.

Subjektive Eindrücke werden ebenso in eine Endbewertung einfließen, wie sämtliche Messungen.

Selbstverständlich würde das Testset nach Beendigung des Reviews nicht weiterverkauft
werden und auf zukünftige Vergleichstests z.B. gegen ein NoFan CR-95C warten.

Ich hoffe einen kleine Ausblick auf mein Testvorhaben / Review gegeben zu haben
und bitte die Auswahlfee mit dem magischen Passiv-Antistaub-Stab
um Berücksichtigung meines kleinen Wunsches der Partizipation. :fp
#38
Registriert seit: 14.08.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1933
Hiermit möchte ich mich für den Test des Nofan Set „A43“.
Ich bin 17 Jahre alt und komme aus NRW. Hier besuche ich das Gymnasium in der 12 Stufe.
Ich habe bereits ein User- Review auf HWLuxx veröffentlicht, sodass ihr einen Eindruck meiner Schreibe bekommt (Rasurbo RAPM 550).
Als Test-System würde ich einen schon jetzt relativ leisen Officerechner nutzen, das System besteht aus folgenden Komponenten:
MSI H55M-E33
Intel Core i3 540 (TDP 73Watt)
4Gb G.Skill RAM
250GB Seagate Barracuda
und einem bequiet StraíghtPower E7 400W PSU (welches sich gegen das Nofan Netzteil behaupten müsste)
2 Silentwings USC 12cm
Für die Grafikdarstellung wird die integrierte Intelgrafik benutzt, es bestände auch noch die Möglichkeit einen Asus eah6870 DirectCu zu verbauen, sofern das passt.
Beim Test selbst würde ich auf folgende Punkte achten:
Verarbeitung der Produkte
Leistung des Netzteils
Wärmeentwicklung
Praxistauglichkeit
Kompatibilität der Komponenten
Um Fotos von dem Aufbau zu machen steht mir eine Panasonic Lumix Kamera zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen, counterstriker
#39
customavatars/avatar152065_1.gif
Registriert seit: 20.03.2011
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1993
Zitat simplexium;17720560
AMIGA 500 und INTEL 80486DX/33 über Pentium I (wer erinnert sich noch an die falschrechnende Version?), :banana:


Klar, ein statusbewusster Bekannter von mir (Diskobesitzer) kaufte den sofort als er erhältlich war. Als dann (ich glaube es war die CT) Berichte kamen, dass der Prozessor fehlerhaft rechnet, gabs da ein sehr langes und drumherum sehr viele feixende Gesichter.

Ich hatte zu der Zeit einen Amiga 600, umgebaut in einen Minitower, CD Laufwerk und HD nachgerüstet mittels Adapter und Idefix- der Programmierer von Idefix portierte den Treiber für mein Laufwerk, das ich ihm zuschickte zu dem Zweck. Waren schöne Zeiten damals, das Internet hat da auch sehr viel kaputtgemacht an witzigen Beziehungen. Ich war Swapper und verteilte Szenedemos auf Diskette per Post.

Amigas gibts wieder zu kaufen: 20.09.11 - Amiga-System mit PowerPC-SoC | c't

So, war ein wenig Offtopic, gebe ich zu. :)
#40
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14552
So, dann machen wir uns mal an die Auswahl, schließen uns mit PC-Cooling zusammen und werden dann die zwei Teilnehmer in einer News und in diesem Thread bekanntgeben.

Einfach wird die Auswahl für uns aber nicht werden - beim groben Durchsehen waren einige vielversprechende Bewerbungen dabei! :bigok:
#41
customavatars/avatar29675_1.gif
Registriert seit: 11.11.2005
hier und da mal
Korvettenkapitän
Beiträge: 2213
Darf man fragen, wie der aktuelle Stand ist?

Gruß
GaBBa
#42
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14552
Wir warten noch auf das finale Go von PC Cooling. :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!