> > > > Gigabyte Aero 15: Der kompromisslose Alleskönner

Gigabyte Aero 15: Der kompromisslose Alleskönner

Veröffentlicht am: von

Advertorial / Anzeige:

gigabyte aero15 advertorialNoch nie gab es ein Notebook, das den unterschiedlichsten Ansprüchen aller gerecht werden konnte, denn während Spieler stets neidisch auf die Portabilität und Mobilität der schicken Office-Geräte blickten, sehnten sich die anspruchsvollen Workaholics mehr Leistung herbei. Das Gigabyte Aero 15 vereint beide Welten miteinander und geht dabei keinerlei Kompromisse ein. 

Das typische Gaming-Notebook bringt zwar durchaus mehr als genügend Leistungs-Reserven mit, um selbst die anspruchsvollsten Grafikkracher ruckelfrei auf den Bildschirm zu zaubern, ist dafür aber viel zu schwer und zu klobig, um als täglicher Wegbegleiter im Alltag zu dienen – ganz zu schweigen von der kurzen Ausdauer im Akku-Betrieb. Die stylischen Office-Geräte sind zwar deutlich kompakter und optisch ansprechender, dafür reicht die Leistung maximal für einfache Casual-Games. Wer beide Welten zusammenbringen wollte, der musste bislang Kompromisse eingehen. Anders ist das beim Gigabyte Aero 15

Einzelstück mit kalibriertem Thin-Bezel-Display

Bei seinem Aero 15 setzt Gigabyte auf ein schlankes Gehäuse mit einer Bauhöhe von gerade einmal 19,9 mm, das es auf ein Gesamtgewicht von nur etwa 2,0 kg bringt. Das Metallgehäuse ist dank hochwertiger CNC-Fräsung ein makelloses Einzelstück, das Nano-Imprint-Lithographie-Dreieck auf dem Bildschirmdeckel macht es zu einem echten Hingucker, der mit einem zeitlosen und edlen Design auf sich aufmerksam macht. 

Trotz der kompakten Abmessungen kann Gigabyte ein 15,6 Zoll großes Display verbauen, dessen Ränder mit unter 5 mm kaum noch zu sehen sind. Das Gigabyte Aero 15 gibt es wahlweise mit hochauflösendem 4K-Display oder aber mit 144 Hz schnellem Gaming-Panel, was die breitgefächerte Zielgruppe beider Welten abermals unterstreicht. In beiden Fällen sind die Displays X-Rite Pantone zertifiziert, was eine akkurate und druckechte Farbdarstellung über das gesamte Farbspektrum gewährleistet. Jedes Display ist ab Werk einzeln kalibriert, was den Einsatz im professionellen Einsatz unter Grafikern und im Videoschnitt erst ermöglicht. Um Strom zu sparen, passt das Aero 15 mithilfe eines integrierten Ambient-Light-Sensors die Helligkeit automatisch an die Umgebung an.

Moderne Anschlüsse für alle

Moderne Anschlüsse bis hin zu Thunderbolt 3 beim Topmodell, vor allem aber ein schneller Kartenleser dürfen dabei nicht fehlen. Während die meisten Notebooks an ihm sparen und lediglich leistungsarme Kartenleser verbauen, verspricht das Aero 15 besonders hohe Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 300 MB/s, womit das Modell dem UHS-II-Standard entspricht. Schnell geht es aber auch bei der M.2-SSD zu, denn sie bindet per PCI-Express an und bietet damit gegenüber der SATA-Schnittstelle eine bis zu fünffach höhere Leistung. Gigabyte spricht von Lesegeschwindigkeiten von rund 2.000 GB/s, gleich zwei M.2-Flashspeicher können untergebracht werden.

Neben der Thunderbolt-3-Schnittstelle gibt es drei USB-3.1-Ports nach Typ-A, eine vollwertige Gigabit-Ethernet-Buchse sowie HDMI 2.0 und DisplayPort 1.4 für den Anschluss externer Displays. Drahtlos kommuniziert das Gigabyte Aero 15 per ac-WiFi und Bluetooth.

Leistung satt

Unter der Haube gibt es natürlich einen Sechskern-Prozessor der achten Core-Generation. Der Intel Core i7-8750H arbeitet mit bis zu 4,1 GHz und kann auf einen 16 GB fassenden und 2.666 MHz schnellen DDR4-Arbeitsspeicher zurückgreifen. Um die 3D-Beschleunigung kümmert sich mindestens eine NVIDIA GeForce GTX 1060 mit 6 GB GDDR5-Videospeicher. Für anspruchsvollere Gamer gibt es die Geräte als Gigabyte Aero 15X sogar mit NVIDIA GeForce GTX 1070 und satten 8 GB VRAM. 

Damit das Gigabyte Aero 15 stets einen kühlen Kopf behält und seine maximale Leistung durchgehend abrufen kann, besitzt es ein speziell entwickeltes Kühlsystem mit zwei Lüftern und Heatpipes, die die Abwärme der CPU und GPU effizient ableiten und so eine optimale Gehäuse-Temperatur sicherstellen. 

Spieler freuen sich außerdem über das Fusion-Keyboard, das über eine N-Key-Rollover-Funktion verfügt und somit selbst bei sehr vielen parallelen Tastenanschlägen während hitziger Spiele-Partien die Eingaben problemlos umsetzen kann. Außerdem gibt es eine RGB-Hintergrundbeleuchtung, die sich für jede Taste einzeln konfigurieren lässt, und eine Marco-Funktion. Für produktives Arbeiten ist sogar ein eigener Nummernblock vorhanden, das Glas-Touchpad ist großzügig dimensioniert und damit perfekt für den Office-Einsatz geeignet. Direkt daneben informieren mehrere LEDs über die Akku-Leistung, den Betriebszustand und über die drahtlose Konnektivität. Satten Sound ermöglichen Dolby-Atmos-zertifizierte Lautsprecher.

Das Gigabyte Aero 15 v8
Hardware
Prozessor: Intel Core i7-8750H
Betriebssystem:

Windows 10 Pro

Display:

- 15,6 Zoll FHD 1.920x1.080 144Hz, 5 mm Thin Bezel

- 15,6 Zoll UHD 3.840x2.160 Adobe RGB 100%, 5 mm Thin Bezel

Arbeitsspeicher: 16 GB DDR4-2666
Grafikkarte:

- Aero 15W: NVIDIA GeForce GTX 1060, 6 GB GDDR5

- Aero 15X: NVIDIA GeForce GTX 1070, 8 GB GDDR5

I/O-Ports:

- 1x Thunderbolt 3

- 2x USB 3.1 Gen1

- 1x USB 3.1 Gen2

- 1x HDMI 2.0

- 1x Gigabit-Ethernet RJ-45

- 1x Audio Combo Jack

- SD-Kartenleser (UHS-II)

- 1x miniDisplayPort 1.4

- 802.11 a/b/g/n/ac WiFi

- Bluetooth 4.2

Audio: 2x 2-W-Lautspreacher, Dolby Athmos
Webcam: 720p
Akku: 94,24 Wh
Abmessungen: 356 x 250 x 19,9 mm
Gewicht: etwa 2,0 kg

Gesteuert wird die Hardware über den hauseigenen Smart Manager, einem sehr mächtigen Software-Tool. Über ihn kann man kinderleicht die wichtigsten Einstellungen wie Display-Helligkeit, Lautstärke, Power-Modus, Flugzeugmodus, Webcam oder aber den Multi-Monitor-Betrieb mit externen Geräten einstellen und auch wichtige Systemparameter wie Temperaturen, Lüfter-Drehzahlen und aktuelle Daten-Übertragungsraten von SSD und Netzwerk auslesen. Mit dabei ist außerdem ein Tool, das die Treiber stets mit nur wenigen Klicks auf den neusten Stand bringt.

Beim Gigabyte Aero 15X v8 als Topmodell liefert Gigabyte bis Ende des Jahres noch ein dickes Software-Paket gratis mit. Neben dem Intel-Creativity-Software-Paket im Wert von rund 400 Euro, das unter anderem MAGIX Movie Edit Pro, MAGIX Samplitude Music Studio 2017, Corel PaintShop Pro X9 und Corel Painter Essentials 6 und PCmover Express beinhaltet, gibt es außerdem die Vollversion von "Call of Duty: Black Ops IIII" gratis mit dazu – das Aktions-Paket beinhaltet also nicht nur etwas für Produktiv-Nutzer, sondern auch für Spieler und wird somit der eigentlich Zielgruppe bestens gerecht. Ebenfalls im Paket enthalten ist eine zusätzliche NVMe-SSD von Samsung mit 512 GB Speicher, die eigenhändig im zweiten M.2-Slot verbaut werden kann.

Mehr Ausdauer geht nicht

Ein Highlight des Gigabyte Aero 15 ist außerdem sein Akku. Er fällt mit 94 Wh doppelt so groß aus als bei den meisten anderen Gaming-Notebooks dieser Preis- und Leistungsklasse. In Verbindung mit den effizienten Komponenten schafft es der 15-Zöller so locker über einen ganzen Arbeitstag hinweg – rund zehn Stunden soll man ohne Steckdose auskommen. Wer unterwegs doch mal zum Netzteil greifen muss, kann dank der zusätzlichen USB-Ports auch sein Smartphone oder Tablet mit aufladen.

Damit das Gigabyte mühelos seinen Weg unter den Weihnachtsbaum findet, hat Gigabyte den Preis für seinen kompromisslosen Alleskönnern im November um stolze 500 Euro gesenkt. Das Gigabyte Aero 15 ist derzeit schon ab 1.799 Euro zu haben. Das Aero 15X mit NVIDIA GeForce GTX 1070 ist hingegen schon ab 1.999 Euro zu haben. Hier gibt es neben "Call of Duty: Black Ops IIII" und dem Creative-Software-Paket derzeit noch eine NVMe-SSD von Samsung mit 512 GB Speicher als Geschenk mit dazu.

Alle Details zum Gigabyte Aero 15 sind direkt auf der Gigabyte-Webseite einsehbar.

Advertorial / Anzeige:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren: