> > > > Hardwareluxx Edition des Schenker XMG P506 erhältlich

Hardwareluxx Edition des Schenker XMG P506 erhältlich

Veröffentlicht am: von

Schenker HWLVor einigen Wochen wollten wir von unserer Community wissen, wie für sie das ideale Gaming-Notebook aussieht, um es dann im Anschluss in Kooperation mit unserem Partner Schenker Technologies Realität werden zu lassen. Heute ist es nun so weit und das Hardwareluxx-Notebook by Schenker kann im Shop des Leipziger Anbieters bestellt werden.

Dabei haben wir versucht, uns möglichst nah an den Wünschen der Community zu orientieren, die wir bereits ausführlich vorgestellt haben. Herausgekommen ist dabei ein Gerät, das es so im aktuelle Schenker-Portfolio nicht gibt, das sich aber nur in kleinen Details vom normalen XMG P506 unterscheidet. Mit der Wahl eines 15-Zoll-Barebones tragen wir den Wünschen der Cummunity Rechnung, denn schließlich sprachen sich immerhin 44 % der Befragten für die mittlere Größe aus.

Auch bei den weiteren Ausstattungsmerkmalen war es möglich, nah an den Vorgaben der Leserschaft zu bleiben. So bringt der Intel Core i7-6700HQ den 15-Zöller in Schwung, denn der übertaktbare 6820HK war für unsere Leser nicht interessant. Dass auch aktuelle Games zügig über den Bildschirm laufen, dafür sorgt eine GeForce GTX 970M, die in der speziellen Hardwareluxx Edition mit einem Grafikspeicher von 3 GB daherkommt und von den meisten Lesern favorisiert wurde. Diese VRam-Entscheidung hängt mit einem anderen Feature zusammen, das aktuell nur die Hardwareluxx Edition bietet. Das 15,6 Zoll große Display, das ein IPS-Panel bietet, löst mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf, verzichtet aber auf die G-Sync-Technik. Letztere wurde in unserer Umfrage von 56 % der Leser als noch nicht allzu wichtig eingestuft.

xmg 505 hwl teaser 600
Das Schenker XMG P506 als Hardwareluxx-Edition

Aber auch die weiteren Komponenten konnten wir vor dem Hintergrund der Abstimmung konsequent auf die Wünsche der Community zuschneiden. So bietet das Schenker Technologies XMG P506 als Hardwareluxx Edition 16 GB an Arbeitsspeicher, was auch für die kommenden Jahre noch problemlos ausreichen sollte. Beim Storage-System kombinieren wir das aktuell übliche Duo, bestehend aus einer 250 GB großen SSD und einer 1 TB großen HDD. Erstere stammt von Samsung und wird über das M.2-Interface angebunden, da in der Abstimmung ein großes Volumen wichtiger als der aktuelle NVMe-Standard angesehen wird.

Eine überzeugende Basis für all die Hardware stellt das XMG P506 dar. Der Clevo-Barebone bietet nicht nur eine schicke Optik, sondern ist hervorragend verarbeitet und bietet alle aktuellen Anschlüsse inklusive USB 3.1 Typ C. In unseren Tests konnte darüber hinaus die Tastatur mit ihrem direkten Tippverhalten und dem guten Layout überzeugen.

Schlussendlich freut es uns auch, dass mit der Schenker Technologies XMG Hardwareluxx Edition nicht nur die gewünschte Hardwarekonfiguration realisiert werden konnte, sondern auch der gewünschte Preisbereich einbehalten werden konnte – die Hardwareluxx-Version kostet in der beschrieben Ausstattung 1.599 Euro und ist damit preislich attraktiv aufgestellt - gegenüber der normalen Konfiguration können mehr als 100 Euro gespart werden. Um diesen Preis umsetzen zu können, mussten aber leider vorab zwei Einschränkungen festgelegt werden: sowohl bei der CPU als auch bei der GPU können leider keine Wahlmöglichkeiten angeboten werden. Änderungen beim Speicher und den Storage-Lösungen sind hingegen sehr wohl möglich.

Die Schenker Technologies XMG P506 Hardwareluxx Edition kann ab sofort hier bestellt werden.

Social Links

Kommentare (24)

#15
Registriert seit: 23.06.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 189
Seit wann hat das P506 einen Type-C Port? Auf der Herstellerseite steht auch nichts dazu
#16
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2931
Zitat sori;24147869
Seit wann hat das P506 einen Type-C Port? Auf der Herstellerseite steht auch nichts dazu


Schon immer. Steht auch auf der Herstellerseite (3. Punkt unter "I.O.").
??Clevo
#17
Registriert seit: 23.06.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 189
Zitat Kommando;24159542
Schon immer. Steht auch auf der Herstellerseite (3. Punkt unter "I.O.").
??Clevo

Das verlinkte wird von Schenker als U506 verkauft, hier gehts ums P506 [emoji6]

Dort ist auch bei Schenker ein Type-C Port angegeben.
#18
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2931
Da haste recht. Dann gibt's auch kein Type-C. ;)
#19
customavatars/avatar24972_1.gif
Registriert seit: 14.07.2005
Berlin
Flottillenadmiral
Beiträge: 4706
Hat jemand Infos um welches Display es sich genau bei der Hardwareluxx Edition handelt?

Gruß herm
#20
Registriert seit: 23.06.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 189
Zitat Herm;24165600
Hat jemand Infos um welches Display es sich genau bei der Hardwareluxx Edition handelt?

Gruß herm

Das normale Full-HD ohne G-Sync, afaik
#21
customavatars/avatar139178_1.gif
Registriert seit: 20.08.2010
In the middle of nowhere
Kapitänleutnant
Beiträge: 1899
Müsste dann ggf ein AUO sein wie beim 505er? :)
#22
Registriert seit: 13.09.2009
Nordwalde
Hauptgefreiter
Beiträge: 160
Ihr könntet ja eine version mit potenterer Kühlung rausbringen in zusammenarbeit mit schenker ... dann gäbe es mal nen gaming Laptop der auch Leise ist :D
#23
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2931
Also die Kühlung des ZM/DM ist überragend. Fast lautlos im Idle. Glaub nicht das bei dem P506 schlechter ist. Der olle HQ wird ja immer schön unter seine TDP gethrottled.
#24
customavatars/avatar139178_1.gif
Registriert seit: 20.08.2010
In the middle of nowhere
Kapitänleutnant
Beiträge: 1899
Der p505 ist in Idle lautlos und Throttling konnte ich bis jetzt nicht feststellen - selbst im XTU mit 3,5ghz keine Probleme.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Abgespeckt und aufgewertet: Die Basis-Version des Razer Blade 15 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_15_BASISMODELL_TEST-TEASER

    Die Mitte Oktober angekündigte Basis-Version des Razer Blade 15 macht den kompakten Gaming-Boliden deutlich günstiger und verzichtet dabei auf so manches Gaming-Feature, wie ein schnelles 144-Hz-Panel, eine für jede Taste einzeln einstellbare Chroma-Beleuchtung oder aber auf... [mehr]

  • Mercury White Limited Edition: Das Razer Blade 15 wird weiß

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_15_2018_MERCURY_WHITE

    Neben der neuen Basisvariante des Razer Blade 15 (2018) hat Razer in der Nacht auch die Mecury White Limited Edition präsentiert, die einen frischen Farbton mit sich bringt und damit einen ästhetischen Kontrast zu den herkömmlichen Gaming-Notebooks bietet. Vorerst jedoch wird sie nicht... [mehr]

  • Apple bestückt das MacBook Pro mit neuer Radeon Pro Vega 20 und 16

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

    Im Juni aktualisierte Apple das MacBook Pro auf die Coffee-Lake-Prozessoren von Intel, setzte hinsichtlich der Grafikkarte entweder auf die integrierten Lösungen Intel Iris Plus Graphics 640 und 655 oder aber im größeren 15-Zoll-Modell auf die Polaris-GPUs von AMD, die als Radeon... [mehr]

  • MacBook Air Konkurrenz: Huawei stellt das MateBook 13 vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Apple hat vor wenigen Tagen eine aktualisiere Variante seines MacBook Air vorgestellt. Nun zieht das chinesische Unternehmen Huawei nach und schickt mit dem Matebook 13 ein verblüffend ähnliches aussehendes Notebook ins Rennen. Huawei wird dem Matebook 13 allerdings einen etwas stärkeren... [mehr]

  • Apple T2-Sicherheitschip trennt im Standy Mikrofon auch physikalisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MACBOOKAIR2018

    Apple hat gestern sein neues MacBook Air vorgestellt. Dort wird das kalifornische Unternehmen unter anderem  den bereits bekannten Sicherheitschip T2 verbauen. Dieser wurde von Apple selbst entwickelt und soll unter anderem sensible Daten verschlüsseln und damit die Sicherheit der... [mehr]

  • Einfacher Akkutausch beim MacBook Air - iPhones sperren Fremdakkus aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MACBOOKAIR2018

    Immer wieder steht Apple in der Kritik, wenn es um die Möglichkeiten der Reparatur der iPhones, iPads und Macs geht. Das MacBook Air ist sicherlich ein Symbolbild in diesem Zusammenhang, denn mit dieser Kategorie an Geräten, wurden die Möglichkeit einzelne Komponenten auszutauschen und die... [mehr]