> > > > Futuristische Tastatur mit OLED-Display

Futuristische Tastatur mit OLED-Display

Veröffentlicht am: von
Das russische Design-Studio „Art Lebedev“ hat am 14.07. dieses Jahres das Optimus Keyboard vorgestellt. Bei dieser Tastatur handelt es sich allerdings nicht um eine normale Tastatur wie wir sie kennen, sondern um die Zukunft des Tippens. Jede Taste der schnurlosen Tastatur enthält ein OLED-Display das dass jeweilige Zeichen beliebig abändern kann. Somit lassen sich mehrere Sprachen und spezielle Tastenbelegungen in einem Gerät unterbringen. Laut Hersteller soll das Keyboard ab 2006 für den Preis eines guten Mobiltelefons verfügbar sein, genaue Erscheinungstermine und Preise sind bis jetzt nicht bekannt. Dafür bekommt man dann ein futuristisches Keyboard der Oberklasse mit auf Wunsch animierten bunten Tasten. Was die Tastatur wirklich kann wird sich dann im Laufe des nächsten Jahres zeigen, bis jetzt hört es sich allerdings sehr viel versprechend an. Einige Bilder des Optimus Keyboard sind unter "read more" zu finden.






Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • LG 34WK95U-W im Test - Mit Nano-IPS und 5K zum idealen Kreativ-Display?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_34WK95U_TEASER

    Der LG 34WK95U-W wartet nicht nur mit der neuen Nano-IPS-Technik auf, sondern bietet mit der 5K-Auflösung auf 34 Zoll auch deutlich mehr Bildpunkte, als man es sonst in dieser Größenklasse kennt. Da er darüber hinaus auch noch mit einer umfangreichen Ausstattung aufwarten kann, hat er das Zeugs... [mehr]

  • Acer Predator Z321QU im Test - großes Curved-Display mit 165 Hz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_Z321QU_TEASER_2

    Mit dem Acer Predator Z321QU geht ein weiterer Monitor im 31,5-Zoll-Format auf die Jagd nach Käufern. Damit diese auch zuschlagen, besitzt das Panel nicht nur eine Krümmung, sondern auch eine maximale Wiederholrate von 144 Hz, die sogar noch auf 165 Hz übertaktet werden kann. Damit nicht genug,... [mehr]

  • ASUS PG27UQ im Test - 144 Hz, UHD, HDR und G-Sync erfordern Kompromisse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_PG27UQ_TEASER

    Lange hat es gedauert, jetzt haben wir ihn endlich im Test. Der ASUS ROG PG27UQ ist der erste Vertreter einer neuen Generation an High-End-Gaming-Displays und bietet mit UHD, G-Sync, HDR und 144 Hz eine wahre Luxus-Ausstattung. In unserem Test zeigt der 27-Zöller, in welche Richtung die Reise... [mehr]

  • Samsung C34H890 im Test - Arbeitsdisplay mit geschwungener Oberfläche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_C34H890_TEASER

    Curved-Displays haben nicht unbedingt den Ruf, die idealen Business-Monitore zu sein. Nachdem wir aber bereits im letzten Jahr ein geschwungenes Arbeits-Modell von LG im Test hatten, folgt nun der Samsung C34H890, der viel Platz auf dem Desktop mit einer modernen Ausstattung und einem VA-Panel... [mehr]

  • LG 34GK950G-B im Test - Nano-IPS-Display mit 120 Hz und Curved-Panel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_34GK950_TEASER

    Der neue Gaming-Wurf aus dem Hause LG ist der 34GK950G-B, der nicht nur ein geschwungenes 34-Zoll-Panel mit G-Sync und einer maximalen Wiederholfrequenz von 120 Hz zusammenbringt, sondern auch auf die neue Nano-IPS-Technik zurückgreifen kann. Wie gut das funktioniert klären wir im Test.Der Markt... [mehr]

  • LG 32GK850F im Test - FreeSync-2-Gamer mit HDR-Support

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_32GK850F_TEASER_100

    Es gibt aktuell kaum einen Hersteller, der nicht versucht im lukrativen Segment der Gaming-Displays zu punkten. Auch LG ist stark involviert und hat erst zur IFA seine neue UltraGear-Serie an den Start gebracht, damit die Gaming-Geräte nun unter einem einheitlichen Label vertrieben werden können.... [mehr]