> > > > Apple zeigt 30 Zoll Display

Apple zeigt 30 Zoll Display

Veröffentlicht am: von
[url=http://www.apple.com]Apple[/url] hat eine neue TFT-Display Serie vorgestellt. Darin enthalten sind drei verschiedene Bilddiagonalen: 20, 23 und 30 Zoll. Das 30 Zoll Display schafft eine Auflösung von 2560 x 1600 Pixel. Alle drei Modelle werden über einen DVI Anschluss angeschlossen und können daher auch für einen Windows PC genutzt werden. Das 20 Zoll Cinema Display und das 23 Zoll Cinema HD Display sind im Juli für 1.469€ bzw. 2.269€ verfügbar. Im August folgt dann auch die 30 Zoll Variante für 3.739€. [center][img]http://www.hardwareluxx.de/andreas/News/apple30zoll.jpg[/img][/center]


Apple hat auf der heute in San Francisco beginnenden weltweiten Entwicklerkonferenz (WWDC) eine komplett neue Familie von Widescreen-Flachbildschirmen vorgestellt, darunter das neue 30 Zoll Cinema HD Display. Das Aktiv-Matrix-LCD im Breitformat verfügt über eine Auflösung von 2560 x 1600 Pixel – der bisher größte je entwickelte hochauflösende Monitor. Die jetzt aktuelle Display-Familie wird mit den neuen 23 Zoll- und 20 Zoll-Cinema Displays ergänzt, alle Bildschirme sind für den Einsatz in anspruchsvollen professionelle Anwendungen konzipiert. Die neuen Monitore haben je zwei FireWire- als auch zwei USB 2.0-Anschlüße eingebaut und nutzen das Standard-DVI zum voll digitalen Anschluß der neuesten Power Mac und PowerBook-Systeme. Windows-PCs können, eine entsprechende Videokarte vorausgesetzt, über einen DVI-Connector angeschlossen werden. Mit den neuen Desktop Power Mac Rechnern können gleichzeitig zwei 30 Zoll Cinema HD Displays angesprochen werden. Das bietet dem professionellen Anwender mehr als 8 Millionen Pixel.

„Unser neues 30 Zoll Cinema Display ist der größte je entwickelte Schreibtisch-Monitor, und beim Parallelbetrieb von zwei Monitoren erhält man eine Auflösung von unglaublichen 8 Millionen Pixeln,“ sagt Steve Jobs, CEO von Apple. „Apples Monitortechnologie spielte in der Industrie immer eine Vorreiterrolle und das neue 30 Zoll Cinema Display stellt einen gewaltigen Sprung für unsere professionellen Anwender dar.“

Die Apple Cinema Display-Familie erscheint im komplett neu designten Aluminium-Gehäuse mit einem extrem dünnen Rahmen. Das Drehen und Neigen des Displays ist, Dank des am Aluminium-Standbein angebrachten, leicht justierbaren Gelenks, sehr komfortabel. Jedes Cinema Display ist mit zwei FireWire- als auch zwei USB 2.0-Anschlüßen ausgestattet – ein Anschluß von Peripherie-Geräten wie Tastatur, Maus, iPod, iSight, Digital-Kamera oder Camcorder, Drucker, Scanner sowie externer Festplatte ist somit noch einfacher als bisher. Die neue Display-Familie unterstützt den ‚Mounting Interface Standard’ der Video Electronics Standards Association (VESA). Anwender, die das optionale Cinema VESA Mount Adapter Kit besitzen, können ihr Display in jeder für sie optimalen Arbeitsumgebung einsetzen.

Alle neuen Monitore bieten das von professionellen Kreativen so begehrte Breitbild-Format (16:10) und somit mehr horizontalen ‚Arbeitsplatz’. Das Apple Cinema HD 30-Zoll Display hat eine unglaubliche Auflösung von 2560 x 1600 Pixel und das 23-Zoll Apple Cinema HD Display liefert in der höchsten Auflösung 1920 x 1200 Pixel. Beide Monitore können High Definition Television (HDTV)-Inhalte darstellen. Das neue 20-Zoll Apple Cinema Display mit einer Auflösung von 1680 x 1050 Pixel ermöglicht ein Bearbeiten von Bildern und Dokumenten bei gleichzeitiger Darstellung aller benötigten Arbeitswerkzeuge.

Optimiert für den Einsatz professioneller Anwender bei beispielsweise anspruchsvollen Produktionen, bei der Farbechtheit wichtig ist, zeichnen sich die Flachbildschirme von Apple durch exzellentes Farbmanagement aus. Hochentwickelte Technologien liefern einen extrem weiten Betrachtungswinkel bis zu 170 Grad und bieten auch bei seitlicher Betrachtung ein Höchstmaß an Farbqualität. Mit der von Rand zu Rand gleichmäßigen Darstellung der gesamten Farbskala sind alle Apple Cinema Displays von der SWOP zertifiziert worden und eignen sich somit für das Display-basierende Proof-System Remote Director von ICS. Dies bedeutet die Möglichkeit einer Abnahme eines Druckauftrags direkt vom Monitor unter der Umgehung des bisher notwendigen, zeit- und kostenintensiven Verfahrens von Hardcopy-Proofs.

Das 20 Zoll Cinema Display als auch das 23 Zoll Cinema HD Display sind für den Einsatz an mit DVI ausgestatteten Power Macs, PowerBooks und Wintel-PCs konzipiert. Um die erweiterten Fähigkeiten des neuen 30 Zoll Cinema HD Displays zu nutzen, benötigt der Anwender zur Ansteuerung die leistungsstarke NVIDIA GeForce 6800 Ultra DDL Grafikkarte in Kombination mit einem Power Mac G5. Die NVIDIA GeForce 6800 Ultra DDL Grafikkarte bietet die beste, aktuell erhältliche Grafikperformance – mit einer Durchsatzrate von 35,2 GB/s werden Pixel fill rates von bis zu 6,4 Millionen Texel pro Sekunde ermöglicht. Darüber hinaus unterstützt die NVIDIA GeForce 6800 Ultra DDL zusammen mit der Power Mac G5-Linie als erste Grafikkarte – dank zweier DVI Anschlüsse – eine gleichzeitige Ansteuerung von zwei der neuen 30 Zoll Cinema HD Displays von Apple.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Acer Predator Z35P im Test - vollausgestattetes, auffälliges Gaming-Display

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_Z35P_TEASER

    Der Acer Predator Z35P ist ein großformatiges Gaming-Display, das mit einer üppigen Diagonale, einer starken Krümmung, G-Sync-Support und einer hohen Bildwiederholfrequenz, die auch noch übertaktet werden kann, Spieler glücklich machen soll. Unser Test zeigt, dass dies in weiten Teilen... [mehr]

  • LG 32GK850G-B im Test - übertaktbares G-Sync-Display mit RGB-Beleuchtung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_32GK850_TEASER_100

    LG hat die Füße bei den Gaming-Displays lange stillgehalten, gibt seit dem letzten Jahr aber ordentlich Gas. Neuestes Mitglieder der Gaming-Riege ist der LG 32GK850G-B, der nicht nur mit einem großen Panel und Overclocking-Fähigkeiten aufwarten kann, sondern bei dem der Hersteller erstmals... [mehr]

  • MSI Optix MPG27CQ im Test - Gaming-Display mit Mehrwert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_OPTIX_MPG27CQ_TEASER

    Auf der CES wurde der MSI Optix MPG27CQ offiziell vorgestellt. Jetzt rund 8 Wochen später haben wir MSIs großen Einstieg in das Segment der Gaming-Monitore in unseren Redaktionsräumen. Dabei zeigt sich, dass der 27-Zöller nicht nur mit einem erstklassigen Panel aufwarten kann, sondern auch... [mehr]

  • LG 32UD99-W im Test - mit HDR-Support

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_32UD99_TEASER_100

    Der neue LG 32UD99-W hat das Zeugs zum waschechten Allrounder für die kommenden Jahre. Nicht nur, dass er mit 4K relativ hoch auflöst, er bietet darüber hinaus FreeSync-Support, eine Diagonale von 32 Zoll und schlussendlich HDR-Support.  Der LG 32UD99-W sollte bereits Mitte des letzten... [mehr]

  • Samsung C49HG90 mit 49 Zoll im Test - ultrabreites Gaming-Display

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_C49HG90_TEASER_2

    Kaum ein Monitor hat im letzten Jahr so für Aufsehen gesorgt wie der Samsung C49HG90. Die Kombination aus der ungewöhnlich großen Diagonale von 49 Zoll mit dem Seitenverhältnis von 32:9, der geschwungenen Oberfläche, HDR-Support und dem schnellen Panel mit 144 Hz lässt die Augen der meisten... [mehr]

  • Samsung C34F791 im Test - mit Quantum Dots und starker Krümmung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_34CF791_TEASER

    Der Samsung C34F791 besitzt ein großes Panel, das noch etwas stärker geschwungen ist als bei der Konkurrenz, und kombiniert es nicht nur mit einer Wiederholfrequenz von 100 Hz und FreeSync, sondern setzt auch auf die moderne Quantum-Dot-Technik. Das klingt nach einem verlockenden Gesamtpaket. Ob... [mehr]