Seite 5: Benchmark - SiSoft Sandra

Es folgt ein alter Bekannter: SiSoft Sandra begleitet uns auch in unserem normalen Speichertests, die Ergebnisse könnten also teilweise schon bekannt sein. Der Speicherdurchsatz-Test reagiert recht gut auf Änderungen bei Takt und Latenz, sollte uns hier also ein deutliches Bild zeichnen:

SiSoft Sandra mit unterschiedlichen Taktraten

Es zeigt sich das gewohnte Bild: Es gibt einen setigen Anstieg bis 2400 MHz. Oberhalb dieses Wertes schlägt der Ivy-Brigde-Bug zu und die Bandbreite erhält einen starken Einbruch. In unserem Beispiel sogar um rund 6 GB/s, ein Wert, der auch für uns relativ stark ausfällt. Die Kombination HyperX Predator und ASUS Maximus V Formula scheint hier auf den Autosettings der Subtimings die Handbremse anzuziehen. 

Weiter mit dem Latenzvergleich:

SiSoft Sandra mit unterschiedlichen Latenzen

Hier weicht der SiSoft-Test von den 2 Spielebenchmarks ab - mit sinkender Latenz steigt der Speicherdurchsatz, auch bei CL8. Zusammen mit obigen Test zeigt sich, dass man vollsynthetische Benchmarks immer mit etwas Vorsicht genießen sollte - sie geben eine Tendenz an, diese muss aber mit dem Alltag nicht immer übereinstimmen!

Die Erwartungen für den kombinierten Test sind damit sicherlich eindeutig:

SiSoft Sandra mit unterschiedlichen Settings

Und natürlich werden wir nicht enttäuscht: Die Werte steigen teils kräftig, die richtige Kombination macht sich hier mehr als bezahlt.