1. Hardwareluxx
  2. >
  3. Tests
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Gadgets
  8. >
  9. Flexispot EG8: Ein kompakter Computertisch ausgepackt und angefasst

Flexispot EG8: Ein kompakter Computertisch ausgepackt und angefasst

Veröffentlicht am: von

flexispot eg8w 013 1920pxDiverse Gaming-Tische hatten wir bereits im Test oder Video - aber alle hatten eines gemeinsam: Sie sind meistens schwarz, mit einer großen Mausmatte als Cover, mit einer Holzkonstruktion als Tischplatte. Dabei gibt es sie in unterschiedlichen Größen mit und ohne Höhenverstellbarkeit. Wenn es jetzt aber farblich etwas dezenter sein soll, oder man vielleicht auch andere Materialien bevorzugt, ist bei den klassischen Gaming-Tischen eigentlich keine Auswahl gegeben. FlexiSpot hat uns den EW8 in weiß mit einer Glas-Oberfläche zugesendet, den es als EG8 auch in schwarzer Farbe mit Holzplatte gibt. Wir packen ihn aus und bauen ihn einmal auf.

FlexiSpot war uns als Hersteller vorher unbekannt - und somit war es interessant zu sehen, was der Hersteller, der momentan Computertische, Stühle und Zubehör im Angebot hat, qualitativ leisten kann. Den Tisch erhielten wir in zwei großen Paketen und die erste positive Überraschung konnten wir bereits entdecken, nachdem wir diese geöffnet hatten: Der Tisch war in großen Teilen schon montiert, sodass der Zusammenbau deutlich einfacher ist, als bei den teilweise in Einzelteile zerlegten Gaming-Tischen. Effektiv muss man nur die Tragsäule mit der Tischplatte verbinden, die Füße anschrauben und ein Kabel verbinden - fertig. 

Die zweite Besonderheit des Computertisches ist, dass er eine Glasplatte besitzt, also deutlich hochwertiger anmutet als bei einer Holztischplatte. Nun wird zwingend für die meisten Mäuse auch auf dieser Oberfläche ein Mauspad zum Einsatz kommen müssen, das nicht im Lieferumfang enthalten ist - insgesamt ist die Stahlkonstruktion mit der Glasfläche und den robusten Füssen aber weniger wackelig als ein normaler Gaming-Tisch bekannter Hersteller. Belastet werden kann der Tisch weiterhin mit ca. 50kg, was wohl der Glasplatte zu schulden ist. Der Tisch wiegt selber 38,9kg und steht deshalb wie eine Eins, wobei die Füsse in der Höhe justierbar sind, um Unebenheiten beim Untergrund etwas auszugleichen. 

Flexispot EG8W
Flexispot EG8W
Flexispot EG8W
Flexispot EG8W
Flexispot EG8W
Flexispot EG8W
Flexispot EG8W
Flexispot EG8W
Flexispot EG8W
Flexispot EG8W
Flexispot EG8W
Flexispot EG8W
Flexispot EG8W
Flexispot EG8W
Flexispot EG8W
Flexispot EG8W
Flexispot EG8W
Flexispot EG8W

Höhenverstellbar ist der Tisch von 72 cm bis 121 cm Höhe, also ist er von einer niedrigen Sitz- in eine niedrige Stehposition zu überführen. Neben der Höhenverstellbarkeit, bei der FlexiSpot vier Höhen über Memory-Plätze direkt zugänglich macht, sind auch zwei USB-Steckplätze und ein Anschluss für USB-Typ C enthalten, an denen Geräte mit bis zu 2,4 A geladen werden können. 

Auf den Tisch passt weniger als bei den meisten Gaming-Tischen, was ihn für den Notebook-Einsatz prädestiniert. Mit einer Breite von nur 120 cm und einer Tiefe von 60 cm passen ein Notebook, Tastatur, Tablet und ein wenig Peripherie auf den Tisch. Für größere Monitore oder Monster wie einen Samsung G9 ist Flexispots Tisch eher nichts. Ebenso eine kleine Besonderheit ist der Stauraum im Schreibtisch, denn eine kleine Metall-Schublade versteckt sich ebenso an der Front. Die 4cm hohe und 66cm breite Schublade ist perfekt für alles an Krimskrams, was sonst auf dem Schreibtisch herumliegt.

Flexispot EG8W

Unser Fazit

In unseren Augen ist der EW8 eine gute Wahl, wenn man einen kompakten Computertisch benötigt. Die Qualität mutet hochwertig an, er ist stabil und nichts wackelt, die Verarbeitungsqualität und die Lackierung ist sauber und auf einem guten Niveau. Zudem hat er mit der weißen Glasplatte eine coole Optik, die nicht nur Apple-User überzeugen sollte. Mit seinen Features - Lademöglichkeiten, Höhenverstellbarkeit und der Schublade - kann er auch einige Extras bieten. Allerdings ist auch sein Preis hochklassig, mit 399 Euro direkt bei Flexispot ist er ähnlich teuer wie ein Nitro Concepts D16E, der ebenso höhenverstellbar ist, aber als klassischer Gaming-Schreibtisch etwas größer ist, dafür aber eine Holzplatte mit Mauspad als Tischplatte besitzt.

Insofern wird der Ausschlag letztendlich die gewünschte Größe ausmachen: Kommt man mit den etwas kleineren Abmessungen zurecht, kann der Flexispot EW8 einem ein guter Schreibtisch sein. 

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Mobvoi TicWatch Pro 3 Ultra und TicWatch Pro 3 Ultra GPS im Test: Robuste...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOBVOI_TICWATCH_PRO_3_ULTRA_LOGO

    Mit dem 4G-Modell TicWatch Pro 3 Ultra und der TicWatch Pro 3 Ultra GPS bietet Mobvoi zwei vielversprechende Wear-OS-Smartwatches an. Die Snapdragon Wear 4100-Plattform lässt auf respektable Performance hoffen, ein Dual-Display sorgt für Flexibilität und die Kombination aus robustem... [mehr]

  • Überraschend beliebt: Xbox-Kühlschrank restlos ausverkauft

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XBOX_ONE_LOGO

    Als Microsoft erstmals seinen Xbox-Kühlschrank angekündigt hat, wurde dieser noch weitgehend belächelt. Allerdings scheint das Interesse an der Minibar der Redmonder nun wesentlich größer zu sein als zuerst angenommen und hat selbst den Hersteller überrascht. In Deutschland ließ sich der... [mehr]

  • GPS-Drohne QC-120 bei Aldi im Angebot

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI

    Nachdem der Lebensmitteldiscounter Aldi bereits Gaming-PCs sowie Smartphones oder Notebooks im Angebot hatte, reiht sich nun eine faltbare GPS-Drohne QC-120 in das Sortiment des Lebensmittelhändlers ein. Die Drohne verfügt über eine integrierte Rollei-4K-Kamera sowie über einen 2-Achsen-Gimbal... [mehr]

  • Externe Soundkarte für den Schreibtisch: Sound Blaster X4 von Creative im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/X4_100

    Gamer wissen bereits seit langem, dass ein guter Sound entscheidend zum Spielerlebnis beitragen kann. Aber auch für die Musikwiedergabe oder bei Filmen beziehungsweise Serien ist eine gute Audiowiedergabe unerlässlich. Mit dem Sound Blaster X4 präsentiert der Hersteller Creative den Nachfolger... [mehr]

  • Amazon Fire TV Stick 4K Max im Test: 4K-Streaming-Stick mit Wi-Fi 6

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_TV_STICK_4K_MAX_LOGO

    Der Fire TV Stick 4K Max soll Amazons bisher leistungsstärkster 4K-Streaming-Stick sein. Er unterstützt zudem Wi-Fi 6 und Bild-im-Bild-Live-Video. Dabei ist man keineswegs nur auf Amazons Prime Video beschränkt, sondern kann den Stick auch für zahlreiche Konkurrenzdienste... [mehr]

  • Smarter Heizkörperregler AVM FRITZ!DECT 302 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZDECT-302

    Auch ein bereits etwas älteres Haus oder eine Wohnung ohne jegliche Smart-Home-Komponente kann "intelligenter" werden. Der wohl erste Vektor ist für viele dabei eine Steuerung der Heizkörper. Bereits seit einiger Zeit bietet AVM entsprechende FRITZ!DECT-Produkte an. Den intelligenten... [mehr]