Aktuelles

VBIOS-Modifikation soll Mining-Lock umgehen können

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.427
Würde ich bei Nvidia im Marketing sitzen, hätte ich für diesen Fall schon die entsprechende PM in der Schublade.

Würde mich echt wundern, wenn es so ablaufen sollte aber man wird sehen ....
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Cloud Runner

Enthusiast
Mitglied seit
31.07.2010
Beiträge
739
Ort
Caliban
Die Frage ist, hat der Dev es geschafft die Signierung des VBios von Nvidia zu knacken, so dass er ein modifiziertes VBios flashen kann oder nutzt er eine andere Methode um LHR zu umgehen.
Das große Farmen sowas haben, das bezweifle ich, das hätte früher oder später ein unzufriedener Mitarbeiter verkauft und früher oder später wäre es im Netz gelandet.
 

2Stoned

Enthusiast
Mitglied seit
15.12.2006
Beiträge
236
Ort
Erde
Vielleicht lässt nVidia es ja wieder bleiben mit ihrer Bremse, um ihre Nutzer vor Scam zu schützen.
Wobei, es werden viel zu wenig Leute sein, die so ne Prozedur vornehmen.
...
Was dann aber auch dagegen sprechen würde, dass nVidia überhaupt was unternähme... . ;)
 

lildemon

Enthusiast
Mitglied seit
27.10.2009
Beiträge
251
Ich denke, das wenn du eine Grafikkarte erwirbst, erwirbst du auch alle Titel, sprich Funktionen dieser Karte und es obliegt deiner Haftung. Also kannst du für deine Zwecke alles ändern wie du es brauchst und willst. Modifikationen, die andere Karten in ihren Grundfunktionen nicht ändern oder verschlechtern, kannst du auch anbieten, nur darfst du halt keine kommerziellen Interessen auspreisen.
Denn dann verletzt du kommerzielle Interessen und Titel.
 

fortunes

Legende
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
12.266
Ort
RheinMain
Mit welcher Begründung?
Verstoß gg. Urheberrecht.

Da kennen die Amis keinen Spaß. Geistiger Eigentum und so. Das vBIOS wird manipuliert, das ist geistiges Eigentum/Urheberrecht von nVidia.

Es wurden schon ganz andere Mods für Games verboten/abgestraft, weil deren Manipulationen keine Genehmigung des Eigentümers der Software haben.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich denke, das wenn du eine Grafikkarte erwirbst, erwirbst du auch alle Titel, sprich Funktionen dieser Karte und es obliegt deiner Haftung. Also kannst du für deine Zwecke alles ändern wie du es brauchst und willst. Modifikationen, die andere Karten in ihren Grundfunktionen nicht ändern oder verschlechtern, kannst du auch anbieten, nur darfst du halt keine kommerziellen Interessen auspreisen.
Denn dann verletzt du kommerzielle Interessen und Titel.
Nein.

Frag' mal Apple. Und die ganzen Games-Mods, die nachträglich verboten wurden.

Die Software auf den Karten gehört nVidia und geht durch den Kauf der Karte nicht auf den Käufer über. Das ist geistiges Eigentum von nVidia.

Jeder kann sich sein vBIOS verändern wie er möchte - aber hier wird ein Schutzmechanismus von nVidia umgangen, den nVidia bewusst eingebaut hat. Das ist also ein ganz anderer, strafbarer Ansatz.
 

edenjung

Enthusiast
Mitglied seit
22.03.2015
Beiträge
1.212
Ort
NRW
Eins muss man dem Menschen ja lassen, für Geld wird er sehr kreativ und einfallsreich.
 
  • Danke
Reaktionen: Tzk

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
20.831
Ort
Koblenz
Ich frage mich ja eher wie Nvidia den Kram technisch umgesetzt hat... Erkennung im Treiber und Abschaltung der GPU? Und zusätzlich dann Signierung plus Handshake zwischen Gpu Bios, Treiber und einem sicheren internen Kern in der Gpu?

So oder so glaube ich nicht, das die Karten Hardwaremäßig unterschiedlich sind, sondern das die nur softwaremäßig durch Treiber und Firmware nicht funktionieren. Die Frage ist also was passiert, wenn man die Mining Erkennung im Treiber aushebelt und zusätzlich den Handshake der Signierung knackt. Also dafür sorgt, das die Gpu denkt sie hängt an einem offiziellen Treiber und so normal funktioniert. Letztendlich muss man das nur für einen Treiber machen und dann die Gpus patchen.
 

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
4.790
So oder so glaube ich nicht, das die Karten Hardwaremäßig unterschiedlich sind, sondern das die nur softwaremäßig durch Treiber und Firmware nicht funktionieren. Die Frage ist also was passiert, wenn man die Mining Erkennung im Treiber aushebelt
Ist ziemlich sicher so, und hat vermutlich nichtmal mit dem Treiber zu tun, sondern eher nur mit der Firmware.
Die Firmware dürfte allerdings irgendwie signiert sein und wenn die Signatur nicht passt, läuft die Karte halt nicht (oder deaktiviert sowieso alle weiterführenden Features).
Der Knackpunkt besteht also wohl eher darin, eine angepasste Firmware irgendwie zu signieren oder die Karte dazu zu bringen zu denken die Firmware wäre signiert.
Bestenfalls wird noch abgeglichen ob der Treiber zur Firmware passt, aber wenn man erstmal die Firmware rumgekriegt hat, ist auch das wirkungslos.
Und selbst wenns in Hardware wäre, könnte man irgendwas umlöten, so das die Hardware doch geht. Ich glaube nicht, das Nvidia extra deswegen separate Chips fertigt, die tatsächlich in Hardware so anders wären, das da nichts ginge.
 
  • Danke
Reaktionen: Tzk

cloudconnected

Enthusiast
Mitglied seit
14.11.2005
Beiträge
1.710
War doch nur eine Frage der Zeit.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Wieso? Für Nvidia ist das doch gar nicht so schlecht. So sind weiterhin alle GPUs für Miner attraktiv und man kann gegenüber den Gamern die "at least we've tried"-Schiene fahren. Würde ich bei Nvidia im Marketing sitzen, hätte ich für diesen Fall schon die entsprechende PM in der Schublade.
Nvidia hat ohne Ende Kohle gemacht alleine nur mit den Verkauf an meiner.
Da gabs offizielle Deals wo Mininggruppen bevorzugt die Karten verkauft bekommen haben und danach erst wir Gamer/Consumer drann kamen.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.427

RcTomcat

Urgestein
Mitglied seit
22.09.2010
Beiträge
2.784
Wenn es doch nur keine Grafikkarten bräuchte, um effektiv Mining zu betreiben. Können die nicht Schachcomputer oder so verwenden oder Apple für sich entdecken? :d
Kommt doch ganz auf das an was man minen möchte. Schau einfach in die Vergangenheit: BTC hat auch mit CPU und GPU Power angefangen, ohne ASIC siehst du aber aktuell kein Land mehr.
ETH setzt bewusst auf einen ASIC resistenten Algorithmus, da kannst du also nur mit CPU und GPU minen. Das wurde aber bewusst so umgesetzt. Generell soll nur Hardware verwendet werden die auch andere Funktionen als Mining erfüllen kann. Bitmain hatte da angeblich einen Weg drum herum gefunden und Anfang letzten Jahres einen ASIC miner für ETH angekündigt, was daraus geworden ist habe ich nicht verfolgt.
Proof of Work ist nunmal ein Wettrüsten auf Seiten der Hardware. Wenn da dann auch noch normale Grafikkarten verwendet werden sollen kommt es zu der aktuellen Marktlage.
Proof of Stake wird bei ETH das Thema lösen.
Allerdings gibt es auch noch genug andere Proof of Work Coins welche für Miner ebenfalls attraktiv sein können.
 

GiantJack

Profi
Mitglied seit
10.01.2021
Beiträge
82
ist zu 99% ein fake bzw scam
habe dazu ein nettes video gefunden (englisch):

edit: 100% scam mit virus
 
Zuletzt bearbeitet:

Cloud Runner

Enthusiast
Mitglied seit
31.07.2010
Beiträge
739
Ort
Caliban
ETH setzt bewusst auf einen ASIC resistenten Algorithmus
Falsch, es gibt ASICs für ETH nur lohnt sich das Minen für die Hersteller mehr als der Verkauf und selbst wenn diese verkauft werden hat man als normaler User keine Chance die zu bekommen.
Die einzige Hürde bei ethash ist die Anforderung an den Speicher, gerade am Anfang von ethereum haben sich ASIC nicht rentiert.
Cryptonight oder aktuell Ghostrider sind z.B. ASIC resistent.
 

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
3.251
Nvidia hat sich schon lange gegen mining ausgesprochen und ist mit einer Mining Bremse auf Softwarebasis dagegen vor gegangen, offiziell, ob man es inoffiziell duldet, kann ich oder wir nicht sagen oder beurteilen, jedoch hat Nvidia da schon einiges mehr unternommen, als das zb. bei AMD der Fall ist, mining zu unterbinden ist am Enden auch nicht Aufgabe der Hersteller, sondern der Politik.

Könnte man recht easy umsetzen, zumindest in D. Ab Verbrauch von X kWh kommt einfach ne Sondersteuer von 1€+/kWh drauf. Umgehung zur gewerblichen Nutzung nur mit USt-ID und Angabe bei den Stadtwerken/Energieversorgern. Fertig ist die Laube.
 

GiantJack

Profi
Mitglied seit
10.01.2021
Beiträge
82
wer in deutschland minert ohne kostenlos strom zu "haben" dem ist nicht mehr zu helfen imo
meine 3080 ti würde zum beispiel ca 2,50 € pro tag an strom kosten und dabei würde noch ein gewinn von ca 50 cent pro tag rum kommen

wer für ca 15€ gewinn im monat seine ~1900€ karte quält dem ist absolut nicht mehr zu helfen

gibt bestimmt sparsamere karte womit es sich mehr lohnen würde aber mit den strompreisen in deutschland (die höchsten der welt) sollte man es imo sein lassen
Könnte man recht easy umsetzen, zumindest in D. Ab Verbrauch von X kWh kommt einfach ne Sondersteuer von 1€+/kWh drauf.
dann müsste man aber noch schauen wieviele Leute dort wohnen, eine ganze Familie wird wohl etwas mehr strom als ein single brauchen... wer will sich den aufwand machen und wer soll das bezahlen?
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.427

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
3.251
dann müsste man aber noch schauen wieviele Leute dort wohnen, eine ganze Familie wird wohl etwas mehr strom als ein single brauchen... wer will sich den aufwand machen und wer soll das bezahlen?
Es werden mittlerweile fast überall im Land die Energiezähler durch digitale Zähler mit GSM-Modul getauscht, da lässt sich sowas sehr einfach erfassen.
Selbst eine Großfamilie wird nicht dauerhaft diese Strommengen ziehen, wie ein Haushalt in dem Mining betrieben wird. Die ziehen eine konstant hohe Menge Strom, während Familien idr. nur Peaks verursachen, alles Andere versinkt im Hintergrundrauschen.
Ja wobei ich ein Miningverbot als solches vorziehen würde.
Ist aber schwer durchsetzbar.
 

GiantJack

Profi
Mitglied seit
10.01.2021
Beiträge
82
Selbst eine Großfamilie wird nicht dauerhaft diese Strommengen ziehen, wie ein Haushalt in dem Mining betrieben wird.
stimme ich teilweise zu, am besten eine Großfamilie mit vielen kindern die draußen spielen und dem entsprechend oft muss die waschmaschine laufen, die etwas älteren Kindern zocken am PC und verbrauchen ebenfalls strom

ich halte es für schwachsinnig alles verbieten zu wollen, was kommt dann als nächstes nur noch maximal 2 stunden pro tag zocken weil dabei zu viel strom drauf geht?
am besten dann e-auto fahren nur noch erlauben wenns auch wirklich wichtig ist, sonst muss man zu fuss gehen
 
Mitglied seit
15.08.2012
Beiträge
40
Ort
Boston
[...] was kommt dann als nächstes nur noch maximal 2 stunden pro tag zocken weil dabei zu viel strom drauf geht?
am besten dann e-auto fahren nur noch erlauben wenns auch wirklich wichtig ist, sonst muss man zu fuss gehen
(y)
Klingt nach interessanten Vorschlägen. Ich habe diese mal meinem Abgeordneten weitergeleitet.
Irgendwie/Irgendwo/Irgendwann muss ja mal Schluss sein mit der Ressourcenverschwendung!
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
20.831
Ort
Koblenz
Selbst eine Großfamilie wird nicht dauerhaft diese Strommengen ziehen, wie ein Haushalt in dem Mining betrieben wird.
Korrekt. In solchen Fällen steht tatsächlich die Polizei vor der Tür und schaut nach dem Rechten. Einfach weil hoher Stromverbrauch auch UV Lampen z.B. für Cannabis sein könnte. Ich kenne sogar einen Fall, wo eine 3D Drucker Farm (gewerblich genutzt, aber im privaten Eigenheim) für einen solchen Besuch gesorgt hat. Natürlich ohne Konsequezen, ist ja nichts illegales dran...

Für Mining könnte man das ebenso machen ;)
 

tackleberry

Enthusiast
Mitglied seit
10.11.2003
Beiträge
3.038
wer in deutschland minert ohne kostenlos strom zu "haben" dem ist nicht mehr zu helfen imo
meine 3080 ti würde zum beispiel ca 2,50 € pro tag an strom kosten und dabei würde noch ein gewinn von ca 50 cent pro tag rum kommen

wer für ca 15€ gewinn im monat seine ~1900€ karte quält dem ist absolut nicht mehr zu helfen

gibt bestimmt sparsamere karte womit es sich mehr lohnen würde aber mit den strompreisen in deutschland (die höchsten der welt) sollte man es imo sein lassen

dann müsste man aber noch schauen wieviele Leute dort wohnen, eine ganze Familie wird wohl etwas mehr strom als ein single brauchen... wer will sich den aufwand machen und wer soll das bezahlen?
Dann undervoltest Du Deine Karte aber nicht bzw. übertaktest den RAM nicht. Was für ne Hashrate bei wie viel Watt hast du?

Aber ja, es gibt schon Gründe warum Miner mehrere Karten pro Rig fahren. Um die Overheadkosten für Mainboard, CPU etc. auf mehrere Karten zu verteilen.
 

GiantJack

Profi
Mitglied seit
10.01.2021
Beiträge
82
Dann undervoltest Du Deine Karte aber nicht bzw. übertaktest den RAM nicht. Was für ne Hashrate bei wie viel Watt hast du?
das waren nur ungefähr angaben, selbst wenn es 1€ gewinn pro tag wären würde ich ein teufel tun und die karte so vergewaltigen, die soll noch viele Jahre halten

hatte es einmal getestet als die karte neu war, vor ca 2-3 monaten, glaube es war um die 80 MH/s bei ~250W, als ich den RAM bei 91°C gesehen habe, habe ich sofort wieder aus gemacht, wie gesagt möchte ich die karte nicht schrotten

ab 10€ gewinn pro tag, sprich 300€ pro monat wäre es für mich eine überlegung wert

habe im büro seit 2018 7x RX580 laufen, da dort der strom für mich kostenlos ist, je karte sind es ca 90W bei ~30MH/s, ca 4,50€ stromkosten pro tag, bei aktuell ~6,50€ ertrag pro tag... würde ich den strom zahlen müssen wäre das nur 2€ gewinn am tag, da könnte man es ganz sein lassen

1645652654612.png

Irgendwie/Irgendwo/Irgendwann muss ja mal Schluss sein mit der Ressourcenverschwendung!
wer entscheidet denn was Ressourcenverschwendung ist? irgendein hobby hast du bestimmt auch oder? wenn das auf einmal Ressourcenverschwendung ist kannste das nicht mehr machen
Korrekt. In solchen Fällen steht tatsächlich die Polizei vor der Tür und schaut nach dem Rechten. Einfach weil hoher Stromverbrauch auch UV Lampen z.B. für Cannabis sein könnte.
ist dem wirklich so? gibt es echt richter die durchsuchungsbeschlüsse ausstellen wegen hohem stromverbrauch? ist mir auf jeden fall neu
wobei es dabei vermutlich auf die menge ankommt, ein kleiner miner mit maximal 10 karten wird wohl weniger auffallen als jemand der über 100 karten am laufen hat, würde vermutlich in einem normalen haus nicht laufen auf dauer bei 10k W verbrauch machen das die leitungen nicht mit denke ich (nur vermutung kenne mich damit nicht aus)
 
Zuletzt bearbeitet:

Doenereater

Enthusiast
Mitglied seit
02.01.2009
Beiträge
2.940
Ort
Oberbayern
Hoffentlich haben viele "Miner" oder "Reseller" die Malware gesaugt und ausprobiert :d
 

Stunrise

Experte
Mitglied seit
26.07.2017
Beiträge
480
Ort
Augsburg
Ich finde hier hat Hwlxx sich in einem sehr schlechten Licht präsentiert. Einfach so ein (dubioses) Tool in den Hauptnews verlinkt, ohne die geringste Recherche und ohne eigenen Test. Es wäre leicht gewesen auf einem Testsystem die Funktionalität sicherzustellen und kein einziges anderes Magazin hat diese News aufgegriffen. Computerbase, Igorslab, TechPowerUP, niemand hat von diesem Scam berichtet.

Auch wurde direkt zwei Stunden nach dem Artikel von @sxeminix der Virusverdacht nochmal kommuniziert und trotzdem hat es einen vollen Tag gedauert, bis die Links offline sind.

(n)(n)(n)
 

RcTomcat

Urgestein
Mitglied seit
22.09.2010
Beiträge
2.784
Falsch, es gibt ASICs für ETH nur lohnt sich das Minen für die Hersteller mehr als der Verkauf und selbst wenn diese verkauft werden hat man als normaler User keine Chance die zu bekommen.
Die einzige Hürde bei ethash ist die Anforderung an den Speicher, gerade am Anfang von ethereum haben sich ASIC nicht rentiert.
Cryptonight oder aktuell Ghostrider sind z.B. ASIC resistent.
Lies doch einfach auch den Rest des Posts aus welchem du das Zitat hast bevor du so etwas postest.....

Edit: Und um deiner Aussage Mal den Wind aus den Segeln zu nehmen empfehle ich einen Blick ins Whitepaper ;)
Dort wird das Thema ASIC und "regular guy" bereits behandelt. Es wurden bewusst Ansätze gewählt um dem normalen User immer sie Chance zu geben mit normaler Hardware zu minen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gurkengraeber

Urgestein
Mitglied seit
10.03.2005
Beiträge
6.428
Ort
Düsseldorf
Ich finde hier hat Hwlxx sich in einem sehr schlechten Licht präsentiert. Einfach so ein (dubioses) Tool in den Hauptnews verlinkt, ohne die geringste Recherche und ohne eigenen Test. Es wäre leicht gewesen auf einem Testsystem die Funktionalität sicherzustellen und kein einziges anderes Magazin hat diese News aufgegriffen. Computerbase, Igorslab, TechPowerUP, niemand hat von diesem Scam berichtet.

Auch wurde direkt zwei Stunden nach dem Artikel von @sxeminix der Virusverdacht nochmal kommuniziert und trotzdem hat es einen vollen Tag gedauert, bis die Links offline sind.

(n)(n)(n)
Vielleicht sind sie im Herzen ja doch echte Gamer und haben die Chance genutzt, den Minern einen falschen Hasen auf den Teller zu legen. :d

Wobei, die Analogie ist jetzt blöd, falscher Hase schmeckt super. Na Ihr wisst was ich meine. :fresse:
 
Oben Unten